Sony: Entlassungen bei Sucker Punch - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sony: Entlassungen bei Sucker Punch

Sony (Unternehmen) von Sony
Sony (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Beim Sony-Studio Sucker Punch (Sly Cooper, inFamous) hat es Entlassungen gegeben. Dies hat Sony gegenüber den US-Kollegen von IGN bestätigt. In einem Statement sagte der Publisher:

"Sony Computer Entertainment America kann bestätigten, dass es eine Reduzierung der Belegschaft bei Sucker Punch Productions gegeben hat. Sucker Punch ist dankbar für die unglaubliche Arbeit, die Teammitglieder zur inFamous- und Sly-Cooper-Serie beigetragen haben und wünscht ihnen das Beste bei ihren nächsten Aufgaben"

Wieviele Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verloren haben und warum es Entlassungen bei dem Studio gegeben hat, wurde nicht kommentiert. Allerdings kann aufgrund des Statements vermutet werden, dass die Einschnitte bis zum Kernteam reichen, von dem einige Mitarbeiter wohl noch am ersten Sly Cooper (2002) mitgearbeitet hatten.

Quelle: IGN

Kommentare

Sarkasmus schrieb am
Shevy-C hat geschrieben:Handelt sich wohl um branchenübliches Gebaren nach Fertigstellung und Etablierung großer Projekte einen Teil der Programmierer und QAler zu entlassen, da man sie in der Konzeptphase des nächsten Projekts zunächst nicht braucht und daher seine Kosten entschlacken möchte.
Nicht schön, kommt aber bei vielen Studios vor. Außer es stellt sich heraus, dass die Zahlen hoch sind so wie letzt bei Crytek.
Sowas ist gang und gebe und das nicht nur in der Entwicklerbranche.
Auf dem Bau und auch im Versandhandel ist es nicht anders.
Auf dem Bau werden die Leute zum Winter entlassen weil ess kaum was zu tun gibt und im Versandhandel wird im Sommer die Mitarbeiterzahl verringert wegen dem Sommerloch und zum Weihnachtsgeschäft werden wieder neue geholt.
OriginalSchlagen schrieb am
t1gg0 hat geschrieben:
OriginalSchlagen hat geschrieben:sony ist höchst zu frieden mit dem derzeitigen ergebnis. deshalb liegt die vermutung nahe dass es sich bei den entlassungen allenfalls um das übliche prozedere handelt nach dem ein grosses projekt abgeschlossen ist. diese "vermutung" hat mehr grundlage als die aus der quelle tumb übernommene. es wurde nicht das komplette studio geschlossen, keine 200 mitarbeiter auf einen schlag entlassen wie es MS kürzlich erst getan hat.
So kann man es sich natürlich auch schön reden :lol:
du redest dir deine vorstellung schön weil du nicht erwidern kannst?
Shevy-C schrieb am
Handelt sich wohl um branchenübliches Gebaren nach Fertigstellung und Etablierung großer Projekte einen Teil der Programmierer und QAler zu entlassen, da man sie in der Konzeptphase des nächsten Projekts zunächst nicht braucht und daher seine Kosten entschlacken möchte.
Nicht schön, kommt aber bei vielen Studios vor. Außer es stellt sich heraus, dass die Zahlen hoch sind so wie letzt bei Crytek.
Newo schrieb am
DIe Vermutung hat aber eine gewisse Berechtigung^^. Naja erstmal genauere Infos abwarten, wenn die überhuapt an die Öffentlichkeit mal gelangen.
Tiggo schrieb am
OriginalSchlagen hat geschrieben:sony ist höchst zu frieden mit dem derzeitigen ergebnis. deshalb liegt die vermutung nahe dass es sich bei den entlassungen allenfalls um das übliche prozedere handelt nach dem ein grosses projekt abgeschlossen ist. diese "vermutung" hat mehr grundlage als die aus der quelle tumb übernommene. es wurde nicht das komplette studio geschlossen, keine 200 mitarbeiter auf einen schlag entlassen wie es MS kürzlich erst getan hat.
So kann man es sich natürlich auch schön reden :lol:
schrieb am

Facebook

Google+