Sony Interactive Entertainment: Begründet die erwarteten niedrigeren Gewinnspannen für den PS4-Lebenszyklus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Sony Interactive Entertainment
Ab 53.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony: Begründet die erwarteten niedrigeren Gewinnspannen für den PS4-Lebenszyklus

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Laut den US-Kollegen von Dualshockers hat Sony auf dem Investor Relations Day in Japan die erwartete 5-6% Gewinnmarge erläutert, die der Konzern im Fiskaljahr 2017 erreichen möchte. Andrew House, Präsident von Sony Computer Entertainment, wurde dabei die Frage gestellt, warum man auf deutlich niedrigere Margen zielen würde, als noch während der PlayStation-2-Ära.

"Eine Menge davon wird von einer strukturellen Veränderung im Geschäft, weg vom physischen Medium, hin zu einer deutlich komplexeren Margen-Struktur der Netzwerk-Distribution beeinflusst. Ein Punkt, den ich hervorheben möchte, ist, dass wir uns während des PlayStation-2-Lebenszyklus auf ein Lizenzmodell verlassen haben, weil wir uns nur mit physischen Verkäufen über Dritte beschäftigen mussten. Das hat sich in die Richtung eines E-Commerce-basierten Einzelhandels-Margen-Modells verschoben."

Auch die Entwicklung von Download-Inhalten, Mikrotransaktionen und Free-to-play-Spielen auf Konsolen habe laut House einen maßgeblichen Einfluss auf die Gewinnspanne des Unternehmens. Diese Verschiebungen im Markt hätten die Konzernleitung dazu bewogen einen eher konservativen Ansatz der Gewinnerwartung anzulegen. Dies sei ein "vernünftiger Weg, die Planungen für diesen Zyklus anzugehen."   

Quelle: Dualshockers.com, Sony

Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
Newo hat geschrieben: Doch, ohne entsprechenden Netzausbau, kein entsprechendes Internet.
Und wer macht den Netzausbau? Wenn sich deine Stadt nicht gerade nebenbei mit einem Telekommunikationsunternehmen selbstständig gemacht hat und damit die Versorgung ihrer Bürger aktiv selbst in die Hand genommen hat, sind für den Netzausbau andere Privatfirmen zuständig, z.B. die T-Com, Kabelnetzbetreiber wie Kabel Deutschland, KabelBW, etc oder lokale Firmen wie MNet im Münchner Raum.
Newo hat geschrieben:Erst seit letztem Jahr wird Glasfaser bei uns verlegt und bei einem Hochhaus hat der Vermieter durchaus ein Wörtchen mitzureden
Ja klar, was IM Haus dann passiert, da hat der Vermieter/Eigentümer schon mitzureden, da gibts aber nicht viel zu reden wenn es BIS ZUM Haus gar kein Kabel gibt.
Edit: genauer: Der Eigentümer kann dem Kabelunternehmen verweigern einen Hausanschluss zu legen, was aber vorraussetzt, dass überhaupt erstmal ein Unterehmen einen Hausanschluss legen will. Er selbst kann dagegen nicht einfach einen Hausanschluss legen (lassen).
Im Haus selbst sind dann kaum noch Anpassungen nötig, die letzten <50m gehen auch über z.B. bestehende Telefonleitungen problemlos mit 100MBit/s.
ChrisJumper schrieb am
Nun ich denke eher die Kosten für Sony sind höher beim download. Das Pressen der CDs/DVDs hatte Sony bestimmt im eigenen Haus machen können. Wohingegen das Betreiben einer Serverinfrastruktur wahrscheinlich teurer ist. Hier gibt es also viel mehr Dynamische Kosten pro Verkauf als fixe Kosten, wie das pressen eines Datenträgers. Zudem kann jemand ja der das Spiel ein mal digital gekauft hat es ja beliebig oft herunter laden. Das verursacht zusätzliche Kosten bei Sony.
Natürlich ist es digital teilweise ein kleiner Mehraufwand, langfristig betrachtet aber viel Teurer. Man vergleiche einfach mal was es kostet so ein Netz zu administrieren und es entsprechend Abzusichern im Vergleich zur Offline Variante wo sich die Spiele-Clienten einfach P2P per LAN oder direkt via Internet verbinden könnten. Ich kann mir schon vorstellen das das schwieriger ist, hier muss Sony ja auch in Vorleistung treten.
Wie man so schön bei Drive Club gesehen hat raucht dann sehr oft gleich Sonys Server mit ab, weil dort wohl der Netzwerkcode oder die Dedizierten Server laufen, statt bei Evolution Studios selber. Wobei das war vielleicht ein Sonderfall schließlich war es ja ein Sony-Studio?
Bambi0815 hat geschrieben:Bis jetzt noch. Ich mag auch dass ich nicht pysisches mehr habe. Aber das ist der Einzige Vorteil für uns. Und das mag nicht jeder so sehen.
Ja das Unterschreibe ich so. Datenträger gewechselt 5 Sekunden. DRM-Online Fessel hält ein Leben lang. Wenn mich das Datenträger wechseln so stören würde hätte ich eher zwei oder drei Versionen der PS4. Kommt auf lange Sicht günstiger als die DRM-Fesseln. :)
Cheraa hat geschrieben:Nein, Sony sagte 60$ je Spiel. Da aber der $ Preis ohne Mwst. ausgegeben wird sind wir dann wieder samt Umrechnung bei 70?.
Ich denke das ist...
Newo schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:
Newo hat geschrieben:Ich verzichte solange auf digital, solang es meine Stadt net schafft bzw. der Hauseigentümer gescheites Internet bereitzustellen.
Darauf hat weder deine Stadt, und noch viel weniger dein Hauseigentümer Einfluss. Vielleicht solltest du lieber den dafür verantwortlichen Leuten auf die Nerven gehen?
Doch, ohne entsprechenden Netzausbau, kein entsprechendes Internet. Erst seit letztem Jahr wird Glasfaser bei uns verlegt und bei einem Hochhaus hat der Vermieter durchaus ein Wörtchen mitzureden (meine ich irgendwo mal gelesen zu haben, was da ankommen kann. Den letzten Punkt lass ich dann mal so stehen, da du mich grad leicht verunsicherst.
@Cheera: Ah Ok, dann haben sie ja doch Wort gehalten :/ Naja Angebote gibts zum Glück bessere als UVP
Cheraa schrieb am
Newo hat geschrieben:Meinte Sony net mal ihre Spiele würden nicht mehr als 60? kosten. inFamous hat trotzdem 70? gekostet.
This is for the...
Nein, Sony sagte 60$ je Spiel. Da aber der $ Preis ohne Mwst. ausgegeben wird sind wir dann wieder samt Umrechnung bei 70?.
Da bin ich froh, das ich bei der WiiU für kein Spiel mehr wie 55? zahlen muss und das im 08/15 Elektrofachmarkt. Gaming PC und Nintendo Konsole sind ein Segen für den Geldbeutel. 8)
traceon schrieb am
Newo hat geschrieben:(...)Ladenpreise für Download Only können die Hersteller auch knicken -.-. (...)
Sehe ich genau so. Nicht zuletzt sind DRM-Onlinekäufe bislang nicht übertragbar. Ich bevorzuge nach wie vor das Retailkonzept mit physischem Kram und sammle meine Spiele lieber im Regal als in der Tabelle.
schrieb am

Facebook

Google+