Sony Interactive Entertainment: Yoshida: "Zu viele Fortsetzungen sorgen für Ermüdung bei Entwicklern, was für ein Studio sehr riskant werden kann" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony: Yoshida: "Zu viele Fortsetzungen sorgen für Ermüdung bei Entwicklern"

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
In einem ausführlichen E3-Gespräch vor den Kameras von Gamespot.com (via Dualshockers.com) ist Shuhei Yoshida auch auf das Für und Wider von Fortsetzungen und neuen Titeln eingegangen. Im Entwicklungsprozess seien Nachfolger ein logischer Schritt, erklärt Sonys Chef der Worldwide-Studios: Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Projekts gebe es meist bereits viele neue Ideen für einen weiteren Teil. Aus einem geschäftlichen Blickwinkel sei eine Fortsetzung außerdem die sicherste Bank, da die grundlegende Spielmechanik bereits entwickelt sei und man schon eine Fanbasis aufgebaut habe.

Sobald man aber zum dritten oder vierten Teil übergeht, gebe es immer weniger Dinge, die sich die Leute noch nicht vorgestellt oder ausprobiert hätten. Wenn man wieder und wieder am selben Projekt arbeitet, zwinge man Entwickler, zehn Jahre oder länger an der gleichen Sache zu arbeiten. Das sei für ein Studio eine sehr riskante Situation. Um Ermüdung vorzubeugen, sei es von einem Manager-Standpunkt aus also sehr wichtig, Entwicklern verschiedene Arten von Spielen zuzuweisen. Er möge eine gute Balance aus Nachfolgern und neuen riskanten Konzepten wie Horizon: Zero Dawn oder Dreams, so Yoshida.

Quelle: Gamespot.com (via Dualshockers.com)

Kommentare

chichi27 schrieb am
BattleIsle hat geschrieben:
chichi27 hat geschrieben:
Lumilicious hat geschrieben:GT wurde aber gemolken. ...? Jedes Jahr kam eine Version zwischen den Spielen halt diese Prologues.
Ist das etwa kein Melken? Das es jetzt etwas weniger geworden ist, heißt nicht das es nie gemolken wurde.

Naja kommt vor. Ist bei Forza ja nicht anders.

Und? Hier gehts doch um die doppelzüngige Aussage vom Sony-Cheffe. :wink:

Ist halt immer eine Ansichtssache. Bei Csgo beschwert sich auch keiner über die ganzen Mikrotransaktionen :wink: .
maho76 schrieb am
ich hab nix gegen jährliche aufgüsse (kommt ja auch ständig eine neue spielergeneration dazu). im Gegensatz zu manch anderem hier werde ich nicht dazu gezwungen mir jedes cod, gta, gt, fifa zu holen und bin durchaus in der lage eigentständig zu denken und hab ein wenig selbstkontrolle um mir zu überlegen ob ich diesen oder jenen teil "brauche", auch wenn mir das Marketing sagt "kauf oder stirb!". ;)
sollen sie halt machen, solange es genug depp...äähm,... leute gibt die sich da jedesmal beschwatzen lassen à la "ich will die Serie doch komplett haben und immer der aktuellste oberhipster sein" wird es sich vermutlich lohnen. ich hab auch ein 5 jahre altes Handy das einwandfrei funtkioniert und meinen Bedürfnissen genügt, und kosten tuts auch nix mehr. sollte ich Samsung/apple jetzt verbieten pro Halbjahr ein neues Modell aufzulegen?
sollen sie halt melken wenn jemand gemolken werden will, aber finger weg von meinem pipimann. sollte es soweit kommen dass alles nur noch mit season-passes funktioniert die sich nur "lohnen" wenn man die aufgüsse mit macht bin ich halt weg, Pech, denn das "lohnt" dann nicht. :)
johndoe981765 schrieb am
chichi27 hat geschrieben:
Lumilicious hat geschrieben:GT wurde aber gemolken. ...? Jedes Jahr kam eine Version zwischen den Spielen halt diese Prologues.
Ist das etwa kein Melken? Das es jetzt etwas weniger geworden ist, heißt nicht das es nie gemolken wurde.

Naja kommt vor. Ist bei Forza ja nicht anders.

Und? Hier gehts doch um die doppelzüngige Aussage vom Sony-Cheffe. :wink:
Sui7 schrieb am
chichi27 hat geschrieben:
Lumilicious hat geschrieben:GT wurde aber gemolken. ...? Jedes Jahr kam eine Version zwischen den Spielen halt diese Prologues.
Ist das etwa kein Melken? Das es jetzt etwas weniger geworden ist, heißt nicht das es nie gemolken wurde.

Naja kommt vor. Ist bei Forza ja nicht anders.

Naja, Forza schafft es auch innerhalb von 10 Jahren auf 8 Spiele.
Halo ist jetzt auch schon beim 7. Spiel + Halo Wars + Spartan Aussault + Spartan Strike, sind wir bei 10.
Ewiger Spitzenreiter bleiben wohl Spiele, wo Mario auftaucht, das wären über 200. Danach kommt wohl Final Fantasy mit 79 Ableger in 27 Jahren. :ugly:
So oder so, egal wo man hinschaut, bei manchen Serien war oder ist es gang und gäbe, an den Zitzen an der Cashcow zu ziehen, bis sie nur noch wund schlaff nach unten hängen.
Sony lässt ihre großen etablierten Studios frei entscheiden, welche Spiele sie entwickeln wollen. Dazu gab es mal ein gant gutes Video zur Geschichte von Naughty Dog. Da zeigte man auch auf, dass man trotz des Erfolges von Crash Bandicoot, Sony ihnen gewähren ließ, ein anderes Spiel zu kreieren. Heraus kam Jak & Daxter mit massig Erfolg. Dann wieder wollte man was anderes machen, Uncharted entstand und schlug ein wie eine Bombe. Danach auf ein Neues mit The Last Of Us.
Jetzt kommt halt der 4. und voraussichtlich letzte Teil von Uncharted, das Ende der Geschichte von Nathan Drake, wie es nun offiziell heißt.
Und nun bei Guerrilla Games wird nach Killzone auch ein neues Franchise angegangen, Horizon Zero Down, was für mich persönlich die E3 gewonnen hat.
Zumindest sieht man bei Sony keine anhaltende Stagnation, eher im Gegenteil, sie wagen neue IP's und neue Wege und die Resonanz gibt ihnen die Bestätigung. Und die Liste ist nicht klein was die letzten Jahre entstand und was noch kommen mag bzgl. neue IP's.
Hiri schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Das U4 Gameplay sieht dagegen identisch aus zum Erstling aus, plus ein par Scriptsequenzen.

Warum sollte man was perfektes kaputt machen mit unnötigen innovationen?
schrieb am

Facebook

Google+