Sony: Gerücht: Überarbeitete PlayStation 4 (PS 4.5) mit mehr Grafik-Power für 4K-Darstellung von Spielen und ein besseres VR-Erlebnis in Entwicklung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony - Gerücht: Überarbeitete PlayStation 4 (PS 4.5) mit mehr Grafik-Power für 4K-Darstellung von Spielen und ein besseres VR-Erlebnis in Entwicklung

Sony (Unternehmen) von Sony
Sony (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Frisch aus der Gerüchteküche von Kotaku: Sony Computer Entertainment arbeitet offenbar an einer neuen bzw. verbesserten Version der PlayStation 4, die deutlich mehr Grafik-Leistung bieten soll. Es ist die Rede davon, dass die überarbeitete Konsole Spiele in 4K-Auflösung (4096x2160) darstellen kann. Die aktuelle PS4 stellt Spiele in der Regel in 1080p (1920x1080) dar. Bilder und Videos kann die derzeitige Sony-Konsole bereits in 4K präsentieren. Der erforderliche Leistungssprung von 1080p auf 4K wäre jedenfalls enorm. Die zusätzliche Rechenleistung bzw. der damit verbundene Performance-Schub soll auch für PlayStation VR nützlich sein und die VR-Spiele-Erfahrung allgemein verbessern, heißt es weiter.

Laut dem Bericht soll der Personenkreis, der von dieser "verbesserten PlayStation" wusste, bis vor kurzem ziemlich klein gewesen sein. Aber mittlerweile will Patrick Klepek (Kotaku) von zwei vertrauenswürdigen Personen (unabhängig voneinander) erfahren haben, dass Sony an dieser Variante der Konsole arbeiten würde. Eine Quelle sagte, dass das Gerät derzeit eher ein "Prototyp mit Forschungscharakter" sei und höchstwahrscheinlich nicht mehr in diesem Jahr erscheinen werde. Auch andere Kotaku-Mitarbeiter wurden von anderen Quellen über die Existenz der verbesserten PS4 informiert.

Darüber hinaus soll Sony auf der Game Developers Conference einige Meetings mit Spiele-Entwicklern gehabt haben, die sich um das besagte Hardware-Upgrade gedreht haben sollen, dies will Kotaku ebenfalls im Dunstkreis der Konferenz erfahren haben. Ein anderer Mitarbeiter will in einem Gespräch unter Entwicklern mitbekommen haben, dass über die "PlayStation 4.5" geredet wurde und die Themen "bessere Leistung", "4K-Auflösung" und PlayStation VR diskutiert wurden. Scherzhaft wurde die Konsole "PS4K" genannt.

Sony wollte das Gerücht nicht kommentieren.

Quelle: Kotaku

Kommentare

bloub schrieb am
DEMDEM hat geschrieben:
bloub hat geschrieben:du erzählst blödsinn. das scaling per gpu muss man aktiv einschalten, egal von welcher firma die gpu/der treiber kommt. ergo ist bei 99% der pc kein gpu-scaling aktiv. was macht der monitor dann, wenn der user nicht die native monitorauflösung benutzt?

Der Unterschied zwischen einem Monitor und einem normalen Fernsehgerät ist dir aber schon geläufig, bzw. was ein Monitor überhaupt ist (siehe z.B. auch Monitor-Boxen im Vergleich zu normalen Lautsprecherboxen)? Genau für solche Fälle sind Monitor konzipiert -> mit unterschiedlichen Quellensignalem umgehen zu können. Das zeigt sich btw. nicht nur in der Auflösung, sondern auch in der Bildwiederholrate.

ich weiss das, andere dagegen nicht. du bist bei mir an der falschen adresse ;).
R_eQuiEm schrieb am
Eurogamer berichtet, dass mehrere, voneinander unabhängigen Quellen bestätigt haben, dass die Meldungen zur PlayStation 4.5 zutreffend sind. Sonys Forschungs- und Entwicklungsabteilungen besitzen bereits Prototypen der neuen Playstation. Das Gerät soll über deutlich höhere GPU-Leistung verfügen, wodurch wahrscheinlich Spiele in 4K laufen werden, wenn auch nicht in der selben Qualität, wie die heutigen Full-HD-Spiele.
Die PlayStation 4K soll zudem aktuelle und Next Generation Ultra HD-Medien wiedergeben können und weitere, bekannte 4K-Vorteile bieten, wie High Dynamic Range und größere Farbskala, die vielleicht auch in Spielen Verwendung finden könnten. Es ist Wahrscheinlich, dass die PlayStation 4K eher für Filme und weniger für Spiele genutzt werden wird. Spiele könnten zwar von einer besseren Bildrate profitieren, doch "echtes" 4K-Spielen ist, aus oben genannten Gründen, eher unwahrscheinlich. Sony selbst hat sich noch nicht zur PlayStation 4K geäußert und auch noch keine neue Konsole angekündigt.
Hunter93 schrieb am
Thorgal hat geschrieben:aber das ist noch lange kein Scaling. Die Auflösung wird angepasst... sprich gestreckt, gequetscht, gezoomt oder verkleinert.

Nein. Das und genau das ist Scaling. Das geht von rudimentär (Pixelwiederholung, "nearest neighbour") bis hin zur verlustfreien Skalierung von Vektorgrafiken, vgl. Wiki.
Thorgal hat geschrieben:Oder was meinst du warum DVD Bild auf DVD Playern so schrottig ausschaut, wenn diese zur alten Sorte ohne Scaler zählen ? Da hilft dir dann selbst der allermodernste und tollste TV nix mehr.

Eben doch. Ein guter Scaler im TV-Gerät macht das im Zweifelsfall genau so gut oder besser.
Thorgal hat geschrieben:Bei Scalern gibt es denn0och gravierende Unterschiede. Teure Geräte haben bessere Scaler.

Gute Scaler sind alles andere als teuer. Das sind (im Falle der Konsolen) Mini-Prozessoren mit ein bisschen Gleitkommaleistung, die die bekannten 0815-Algorithmen durchhauen.
Thorgal hat geschrieben:Das bei der PS3 das Scaling gut sein soll, kann ich nicht nachvollziehen. Man hat nichtmal Deinterlacing (weil die Ps3 dies nur softwareseitig per CPU Berechnung macht) und so bedient sich Sony eines billigen Tricks... Kontrast voll hoch !

Kontrast hoch weil das Deinterlacing nicht funktioniert? Kein Deinterlacing, weil nur per Software (woher kommt die Info überhaupt?!)? Logik, wo bist du?
Welches Hi-Fi-Magazin hat der PS3 bei DVD-Betrieb im Übrigen je überzogenen Kontrast unterstellt?
PS3 bietet übrigens sehr wohl die Option für Deinterlacing, die PS4 hatte zu Anfangs ihre lieben Probleme damit.
Masters1984 schrieb am
Damit kann ich leben, ich befürchtete nur eine Zweiklassengesellschaft durch eine Spaltung. Eine PS4K nur für Filme, die neben der PS4 koexistiert geht für mich aber in Ordnung.
Thorgal schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Natürlich gibt meine Graka die Quell-Auflösung vor. Aber die Auflösung an meinem Monitor ist immer 1080p, der kann gar nichts anderes darstellen? Sprich Upscaling ist so oder so notwendig.

Ich glaube das du da was verwehselst. Das Panel hat eine feste Pixelauflösung, kann aber diese nach EDID Standard ändern. Die Pixel bleiben dann wie gehabt (geht ja nicht anders), aber das ist noch lange kein Scaling. Die Auflösung wird angepasst... sprich gestreckt, gequetscht, gezoomt oder verkleinert. Nach dem selben Prinzip läuft es auch bei TV Geräten und deshalb ist meißt das Bild verschwommen, wenn ein Pixel sozusagen auf mehrere bzw verteilt wird (einige gute TV Geräte habe die Funktion auf Pixelgenaue Auflösung zu stellen, wobei das Bild natürlich kleiner ist mit schwarzer Umrandung, jedoch im Vergleich zu vorher gestochen scharf). Das Scaling läuft weiterhin im Ausgabeberät ab, wie AV Reviever, DVD/BD Player, Konsole, GPU usw... Oder was meinst du warum DVD Bild auf DVD Playern so schrottig ausschaut, wenn diese zur alten Sorte ohne Scaler zählen ? Da hilft dir dann selbst der allermodernste und tollste TV nix mehr.
Bei Scalern gibt es denn0och gravierende Unterschiede. Teure Geräte haben bessere Scaler. Bei Grafikkarten ist je nach Hersteller leider immer die selbe Qualität und bei Konsolen auch.
Das bei der PS3 das Scaling gut sein soll, kann ich nicht nachvollziehen. Man hat nichtmal Deinterlacing (weil die Ps3 dies nur softwareseitig per CPU Berechnung macht) und so bedient sich Sony eines billigen Tricks... Kontrast voll hoch ! In Problematischen Filmen wirkt sich das negativ aus und wurde auch von richtigen Videotechnikern im Test diagnostiziert. Ich glaube du hast noch nie einwandfreies Scaling in Aktion erlebt.
Wie auch immer... So wie sich die momentanen Gerüchte verdichten, plannt Sony wohl ein reines 4k Upgrade. Also UHD BD Wiedergabe und HDMI 2.0 (heisst anderes...
schrieb am

Facebook

Google+