Sony Interactive Entertainment: PlayStation 4 Neo werde den Lebenszyklus der PS4 laut Yoshida nicht verkürzen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony: PlayStation 4 Neo werde den Lebenszyklus der PS4 laut Yoshida nicht verkürzen

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Wie Sonys Chef der Worldwide Studios, Shuhei Yoshida, in einem Interview während der E3 in Los Angeles (via VG 24/7) zu Protokoll gab, sei auch die kommende PlayStation 4 Neo noch immer eine PS4, was den Lebenszyklus der Konsole nicht verkürzen werde: "New high-end PS4 is still PS4, so the life cycle is not going to be shorter." Details zur PS4 Neo wolle aber auch er nicht verraten, bis die offizielle Enthüllung erfolge. Gerüchten zufolge soll die Veröffentlichung noch in diesem Jahr über die Bühne gehen, der Preis bei knapp 400 Euro und die Leistung bei ca. 4,2 TFLOPS gegenüber Scorpios 6 TFLOPS liegen (wir berichteten). Von Microsofts Projekt-Scorpio-Ankündigung sei er allerdings angenehm überrascht gewesen und fände es extrem interessant, was die Konkurrenz aus Redmond da mache: "It’s very very super interesting what they are doing."

Quelle: VG 24/7

Kommentare

Hardtarget schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Ne, ich habe immer noch eine alte GTX660 drin, und die schafft tendenziell 60fps bei höheren Grafikeinstellungen. PS2 hat dagegen PCs praktisch zerstört, weil es damals an den modernen Grafikchips/Treibern fehlte.

ich hab ne gf 540M und die schafft tendenziell 5 fps, und nu ? die ps2 hingegen hat gar nix zerstör, das war damals die schlechteste konsole, stellenweise sogar von der dreamcast übertroffen (siehe q3 arena) und die war da scho ewig auf dem markt. von pc qualität war das ding meilenweit entfernt, damals gabs einige grafikkarten/treiber. guggst du hier :http://forum.chip.de/grafikkarten-soundkarten/entwicklung-3d-grakas-1995-2001-a-701087.html
spätestens mit der gf3 war schicht. oder meinst du vll die ps1 ?das war was anderes. da konnte man schon tomb raider mit hw renderer spielen wo pc spieler noch mit software renderer rumgekrebst sind.
Temeter hat geschrieben:Außerdem, was will ich den mit stabilen 30 frames? Über die technischen Steinzeit sollten wir eigentlich hinaus sein. Dafür nehme ich auch gerne weniger Details oder eine etwas geringere Auflösung in Kauf.
60 fps sind immer gut aber bei manchen genres ned unbedingt zwingend erforderlich. stabile 30 fps reichen manchmal, gibt schlimmeres find ich. tearing und pop ups zb.
Temeter hat geschrieben:Erinnert euch nur mal an Zeugs wie Ratchet&Clank, der erste Teil sah erstklassig auf PS2 aus, und lief dennoch in 60fps. 2 gens später läuft das Remake nur noch in 30...

das war halt auch eher die seltene außnahme. viele games haben auf der ps2 auch geruckelt wie die sau.
aber was ich vom remake gesehen habe war eigentlich sehr gut. aber naja... 30 fps = unspielbar ich versteh scho
Temeter hat geschrieben:Außerdem, Batman und was? Arkham war so scheiße (btw auch...
ChrisJumper schrieb am
benstor214 hat geschrieben:Du kannst Masseinheiten nicht gebrauchen und deuten wie du lustig bist! Wissenschaft ist eine pra:zises Bescha:ftigungsfeld, auch wenn du das nicht akzeptieren willst.

Nun Menschen sind keine Maschinen, sagen wir mal eher Neuronale Netzwerke diese kann man auch nur Trainieren und ihnen vielleicht bestimmte Werkzeuge zur Hand geben, welche die Netzwerke beraten.
Aber in der zwischenmenschlichen kommunikation gibt es immer wieder Missverstaendnisse und Doppeldeutigkeit. Mir ist das mit den Masseinheiten doch bewusst. Ich finde es auch gut das du darauf hin gewiesen hast benstor214, aber darauf kam es in diesem Zusammenhang doch nicht an.
welchen Sinn sollte es haben jemand TFLOP zu erklaren, nur weil er das "s" vergessen hat? Haette ich a vielleicht lediglich TFLOP erklaeren sollen und das mit dem "S" dann als "Meinten Sie TFLOPS?" als Korrekturvorschlag anhaengen? Ich meine es geht doch in dem Zusammenhang, auch mit den NEWS in denen TFLOPS steht, ganz genau darum.
Nebenbei noch mal zu den Masseinheiten, ob ich jetzt mit Dezimalen zahlen Rechne, mit Hexadezimalen oder gar nur mit Binaeren, ist doch komplett egal wenn die Regeln eingehalten werden und die Umrechnung stimmt. Also ob ein Geschwindigkeits-Berechnung nachher in m/s oder in km/h angegeben wird ist da absolut egal. Gut in der Informatik muss man mit den Zahlen schon mal aufpassen wegen der Rundungsfehler und Messfehler im allgemeinen. Auch kann sich der Genauigkeitswert zu stark veraendern weil, wenn ich sag jetzt mal eine feinere oder hoehere Datenaufloesung bereit steht hat das natuerlich auch einen (Mehr)wert. Aber im Grunde ist das fuer dieses Beispiel egal.
yopparai schrieb am
benstor214 hat geschrieben:Du kannst Maßeinheiten nicht gebrauchen und deuten wie du lustig bist! Wissenschaft ist eine präzises Beschäftigungsfeld, auch wenn du das nicht akzeptieren willst.

Sag das mal meinen Studenten und Praktikanten :mrgreen:
benstor214 schrieb am
Du kannst Maßeinheiten nicht gebrauchen und deuten wie du lustig bist! Wissenschaft ist eine präzises Beschäftigungsfeld, auch wenn du das nicht akzeptieren willst.
ChrisJumper schrieb am
benstor214 hat geschrieben:
ChrisJumper hat geschrieben:Es ist eine englische Abkürzung für Floating Point Operations. Gemeint Maßeinheit in pro Sekunde, die für einen Arithmetischen Berechnungsprozess steht, addieren oder subtrahieren zweier Zahlen.

Das ist schlichtweg falsch.
Lies nochmal:
benstor214 hat geschrieben:FLOP ist keine Maßeinheit in pro Sekunde! Das wäre dann FLOPS: floating-point operations per second.
TFLOPS wären dann Teraflops pro Sekunde.

Km ist ja auch keine Maßeinheit in pro Stunde. Km/h ist ein Maßeinheit pro Stunde!

Ja derjenige der Fragte fragte nur nach TFLOP aber er wollte Fragen was sind TFLOPS. Weil du findest nirgendwo TFLOP angaben weder bei der Neo-Ankündigung, noch bei der Grafikkarten-Auslobung.... verstehst du worauf ich hinaus will?
Ob auf der einen Seite m/s oder km/s oder Gigabyte pro Sekunde oder Terabyte pro Stunde steht, ist in der Umrechnung und Bezeichnung natürlich wichtig. Aber letztlich ist es eine Größe pro Zeiteinheit. Dann muss man sich nur noch einigen auf eine Skalierung der Betrachtung einigen.
schrieb am

Facebook

Google+