Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Capcom

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Takeuchi: "Japan versteht den Westen nicht"

Capcom (Unternehmen) von Capcom
Capcom (Unternehmen) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Während die westlichen Märkte in den vergangenen Jahren deutlich zulegten, stagniert der Markt in Japan. Und waren es früher noch Nippon-Studios, die dem Konsolenmarkt ihren Stempel aufdrückten, so sind Produktionen aus den USA, Kanada und Europa heute wesentlich stärker in den Charts vertreten. Ein Trend, der Spieleschöpfer bzw. -schmieden wie Hideo Kojima, Keiji Inafune oder Square Enix beschäftigt. Dort möchte man sich nämlich stärker an Herstellern aus anderen Gefilden orientieren.

Auf dem DICE Summit in Las Vegas stieß Jun Takeuchi (Resident Evil 5 ) ins selbe Horn und findet: "Japan versteht den Westen nicht." Wie das Land sei auch die dortige Branche selbst eine "isolierte Insel".

Capcom konnte mit Spielen wie Lost Planet oder gewissen Zombie-Titeln Erfolge in anderen Ländern feiern, vorher habe man allerdings Lehrgeld zahlen müssen. So habe man Jean Reno in Onimusha 3 eingebaut, um das Spiel ansprechender für den westlichen Markt zu gestalten. Das aber habe nicht wirklich funktioniert.

Sein Arbeitgeber könne sich glücklich schätzen, ein paar stabile Serien wie Street Fighter, Resident Evil oder Devil May Cry zu haben, allerdings gebe es auch ein firmeninternes Gebot: Ungefähr 20 Prozent des Entwicklungsbudgets sollen in neue Marken investiert werden.

Kommentare

Force_of_shadow schrieb am
Kann mich persönlich nicht so mit der japanischen Spielekultur anfreunden. Ich mags halt realistisch :D .
Bisch@lfs schrieb am
Ich sehe es wie Simon_says.
Allerdings nur für mich selbst. Möchte niemandem die Japano-Sachen ausreden, aber ich kann mich für das meiste wirklich nicht begeistern.
Ich denke gerade bei "ältern"Käuferschichten haben es Sachen aus Japan schwerer (Achtung: Ich rede von einer Tendenz; Ausnahmenb bestätigen die Regel).
breakibuu schrieb am
A/W hat geschrieben: Naja würde ewig dauern das zu erklären , aber wie gesagt
Mass Effect, Fallout 3 etc. zusammen haben etwa 2% an umfang und spieltiefe eines Baldurs Gate.
Is ja auch irgendwie logisch.
In der Zeit, in der Heute ein einziger Charakter modeliert wird, haben
die Entwickler damals 12 Dungeons gebaut. Es ist halt mit viel mehr aufwand
verbunden eine 3D Welt zu erschaffen, während die "alten" West-RPGs alle
nix anderes als vorgemalte Bilder waren, auf denen man seine Figürchen
nen bisschen hin und her bewegen konnte.
A/W hat geschrieben:Japan Rpg´s haben sich in der Spielgeschichte nie so stark vereinfacht und verändert wie die West-Rpg´s bzw. was man darunter noch versteht.
Und genau das wirft man den JRPGs, bzw. dem ganzen japanischen Markt
doch auch vor. Das Gameplay aller JRPGs ist noch genauso simpel und
unfordernd wie 1987. Die West-RPGs hingegen haben sich mit der Zeit
verändert und sind nunmal nichtmehr so trocken wie es noch Baldurs Gate
oder Icewind Dale waren.
Zumindest ich für meinen Teil habe erheblich mehr Spaß an Fallout 3 als
an den endlosen Textpassagen und dem 100 Seitigen Regelwerk eines
Baldurs Gate 2
Bloody Sn0w schrieb am
Ich würde und bezeichne es einfach als Action RPG's. Trifft es imo am besten und ist auch egal aus welcher Region sie kommen, da kein klassisches Regelwerk vorhanden ist.
A/W schrieb am
Erynhir hat geschrieben:Mit Verlaub, aber warum sollten Mass Effect und Fallout 3 keine westlichen Rollenspiele sein?
West-Rpg´s sind eigentlich ne art Pen-&-Paper-Rollenspiel , nur das hier der Computer die Geschichte erzählt.
Das sind aber Mass Effect und Fallout 3 längst nicht mehr , ich weiss selber nicht wo man die einordnen soll.
Vielleicht Actionspiele mit 5-10% Rollenspielanteil - zu wenig als das man sagen könnte es ist ein West-Rpg.
Baldurs Gate und co. haben auch eigene Regelsysteme wie
Pen-&-Paper-Rollenspiele.(Dungeons & Dragons zb.)
Naja würde ewig dauern das zu erklären , aber wie gesagt
Mass Effect, Fallout 3 etc. zusammen haben etwa 2% an umfang und spieltiefe eines Baldurs Gate.
Charactere oder die Story mal abgesehn , die sind eh einzigartig.
Japan Rpg´s haben sich in der Spielgeschichte nie so stark vereinfacht und verändert wie die West-Rpg´s bzw. was man darunter noch versteht.
schrieb am

Facebook

Google+