Capcom: Resident Evil-Titel von Slant Six? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Capcom

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Capcom: Resident Evil-Titel von Slant Six?

Capcom (Unternehmen) von Capcom
Capcom (Unternehmen) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Resident Evil 6 wird "anders", hatte Jun Takeuchi versprochen und wollte damit andeuten, dass jener Teil eine Art Zäsur für die Reihe darstellen soll wie seinerzeit Resident Evil 4 . Frischen Wind gibt es zumindest auf dem Posten des Producers: Knapp ein Jahr später ließ Takeuchi nämlich verlauten, er werde wohl "nicht mal ansatzweise" involviert sein in die Produktion des nächsten Vertreters der Serie.

Laut eines Dokuments, das Kotaku zugespielt wurde, gibt es wohl noch andere Pläne für die Reihe. Demnach produziert Slant Six derzeit angeblich einen Resident Evil-Titel. Das Studio aus Vancouver fühlte sich bis dato in Shooter-Gefílden heimisch und entwickelte für Sony SOCOM: Confrontation , SOCOM: US Navy SEALs - Fireteam Bravo 3 sowie SOCOM: US Navy SEALs - Tactical Strike . Das neue Projekt wird vom Blog als "team-basiertes Resident Evil-Spiel" beschrieben.

Auf der offiziellen Webseite von Slant Six heißt es nur, man arbeite derzeit zusammen mit einem "neuen Publishing-Partner" an einem unangekündigten, "tollen neuen Projekt", welches auf einer "world class"-Marke basiert. Laut Kotaku hatten sich die Kanadier schon im Frühjahr nach einem japanischen Dolmetscher umgeschaut. In den LinkedIn-Profilen einiger aktueller und ehemaliger Mitglieder des Teams wird ein "unangekündigtes Multiplayer-Actionspiel" für PS3 und Xbox 360 aufgeführt. Durch die Multiplatform-Natur des Projekts kann zumindest ausgeschlossen werden, dass es sich dabei um einen weiteren SOCOM-Titel handelt.

Capcom hatte in der jüngeren Vergangenheit schon öfter mit Teams aus Europa und Nordamerika kooperiert. So hatten beispielsweise GRiN und Airtight Games Bionic Commando bzw. Dark Void entwickelt. Dead Rising 2 stammt vom ebenfalls in Vancouver ansässigen Studio Blue Castle Games. Capcom hatte die Firma Mitte September dann gleich komplett übernommen und in Capcom Games Vancouver umgetauft.

Kommentare

Rickenbacker schrieb am
Bei mir ist nur das mit dem Schwarzen hängengeblieben und das klang sehr seltsam.
Naja Resident Evil und Coop ist so eine Sache, wobei ich schon damals beim zocken von Resident Evil 1, echt gerne zusammen mit einem Kumpel durch die Villa geschlendert wäre. =)
"Hier haste 10 Schuss für die Pistole, hast du noch was für die Shotgun?"
So müsste das dann aber klingen und nicht wie in Resi 5 "Boa ich muss mal eben die 100 Schuss für die MG wegwerfen, ich kann sonst die 5 Granaten nicht mehr tragen!". =)
Flextastic schrieb am
outbreak war gar nicht so übel, lief in japan sogar außerordenlich gut. nur bei uns haperte es an der internet-verfügbarkeit mit der ps2, es gab schlichtweg zu wenig spieler und der support war auch...mau.
Rickenbacker schrieb am
@ Prinz Ministummel
War Outbreak nicht dieses kaum beachtete, von so gut wie niemanden gezockte Spiel anno 2000 ?
Wo die Fähigkeit des Schwarzen darin bestand, dass Zombies ihn nicht angegriffen haben.
Da frage ich mich doch was schlimmer wäre, wenn sie sich daran orientieren würden oder an Resident Evil 5.
Chwanzus Longus schrieb am
Flextastic hat geschrieben:wird also eine art outbreak-reloaded nehme ich mal an.

Waere schoen. Outbreak hatte was.
Pennywise schrieb am
Crewmate hat geschrieben:Resident Evil war nie Survival Horror. Man spielte immer gut bewaffnete muskelbepackte Superbullen/Agenten. Chris Redfields Bizeps ist größer als sein Kopf. Das spricht doch für sich, auch wenn die Spiele Spaß machen. Der Munitionsmangel war zumindest in den einfacheren Schwierigkeitsgraden eine Illusion. Resident Evil 4 zeichnete sich vor allem durch seine vielen neuen Ideen aus.
Vom Mob im Dorf über die Ritterrüstungen im Schloss bis hin zur Iron Maiden am Ende hat der Think Tank um Megami ganze Arbeit geleistet. Dazu ein guter Schuss symapthische Selbstironie, wie in den Gesprächen mit Salazar, die eher Kindergartenstreiterein waren. Da war für Resi5 nichts mehr über, als die dumme Naturvolk-Szene im Sumpf. UgaUga!

Wer das ganze auf einfach spielt darf auch nichts anderes Erwarten.
Davon mal ab hatten die Männlichen genossen dafür immer Nachteile durch weniger Platz oder Schwächere Waffen , da hilft auch der Bizeps nicht D:
Außerdem sehe ich das mit dem Muskelbepackten Typen nicht so , bis auf Teil 5 natürlich mit Chris der wahrscheinlich auch Gegner in 2 Teile teilen konnte.
Sonst fällt mir durch die Bank weg kein "Held" ein der wirklich so Schlimm war.
Außerdem war Chris im Remake auf dem Cube schließlich auch nicht Ansatzweise so Schlimm zugerichtet.
Diese Matrix like Action wurde ja erst mit Teil 4 Salonfähig der ja generell ein gewisser Umbruch war.
schrieb am

Facebook

Google+