Alien: Blackout: Xenomorph-Hatz für unterwegs: Survival-Horror für Android und iOS angekündigt - 4Players.de

 
Survival-Horror
Entwickler: FoxNext Games, D3 Go! und Rival Games
Publisher: FoxNext Games
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Jetzt kaufen

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Alien: Blackout: Survival-Horror für Android und iOS angekündigt

Alien: Blackout (Action) von FoxNext Games
Alien: Blackout (Action) von FoxNext Games - Bildquelle: FoxNext Games
Soeben ist Alien: Blackout von FoxNext Games, D3 Go! und Rival Games angekündigt worden. Es ist ein Survival-Horrorspiel mit Puzzle-Elementen für Android (Google Play und Amazon Appstore) sowie iOS-Geräte und somit (leider) kein Nachfolger von Alien: Isolation.

An Bord einer Weyland-Yutani-Raumstation muss Amanda Ripley versuchen, die Crew in Sicherheit zu bringen und Begegnungen mit dem Alien zu vermeiden - dabei soll man Entscheidungen fällen müssen, die den Ausgang des Spiels dauerhaft verändert können. Die Spieler müssen die begrenzte Energieversorgung der Raumstation nutzen, um eine holografische Karte, Überwachungskameras und Bewegungsmelder mit Strom zu versorgen, während sie versuchen, die Mannschaft zu beschützen und dem Xenomorph aus dem Weg zu gehen. Sieben Levels sollen geboten werden. Ein "erstklassiges und immersives" Alien-Erlebnis wird versprochen.

Zu den bisherigen Titeln von D3 GO! gehören Marvel Puzzle Quest und Magic the Gathering - Puzzle Quest. Rival Games ist ein unabhängiger Spieleentwickler aus Turku (Finnland). Das Studio hat Thief of Thieves entwickelt.

Derweil arbeiten die Cold Iron Studios (zugehörig zu FoxNext Games) noch an einem "Alien-Shooter", der für PC und Konsolen erscheinen soll. Es sollen "Bereiche des Alien-Universums ergründet werden, die die Fans bisher nicht erlebt haben" (wir berichteten). Das bisher unbenannte Alien-Spiel wird als Shooter für PC und Konsolen beschrieben, der in einer persistenten (also dauerhaft bestehenden) Online-Welt angesiedelt sein wird (Spekulationen: ein Battle-Royale-Spiel oder ein mit Destiny vergleichbarer Titel).


Screenshot - Alien: Blackout (Android)

Screenshot - Alien: Blackout (Android)

Screenshot - Alien: Blackout (Android)

Screenshot - Alien: Blackout (Android)

Screenshot - Alien: Blackout (Android)




Quelle: D3 Go!, Variety

Kommentare

-=Ramirez=- schrieb am
Marobod hat geschrieben: ?
08.01.2019 13:30
-=Ramirez=- hat geschrieben: ?
07.01.2019 21:04
Nach C&C und Diablo wurde jetzt also auch die Alienmarke mit einem Mobile Ableger geschändet. Mal sehen welche Marke als nächstes drann glauben darf
Ich hab mir das C&C mobile mal bei einem Streamer,den ich sonst fuer andere Spiele schaue, angesehen. So schlecht isses nicht, kein Grind, ur PvP, kurze Matches. Kein richtig riesiges Strategiespiel, aber es macht die Serie nicht kaputt.
Keine Ahnung wie sich das neue Alien da hin fuegen soll. Aber ich wuerde nicht gleich alle Mobilen Spiele verteufeln, bevor man sie mal gespielt/gesehen hat. Solange man die anderen Plattformen nicht vernachlaessigt
Gepielt hab ichs selbst auch mal, macht schon laune. Das ändert aber nichts daran das es als Nachfolger der C6C Reihe absolut unwürdig ist.
Kaputt war die Serie nach den abgebrochenen Entwicklungen von C&C
manu! schrieb am
Ich finde alle Teile auf ihre eigene Art Klasse.Auch die neuen.Prometheus is der Wahnsinn.Bin mir sicher niemand dreht sich im Grab rum,weil geschossen wird.Die Lore mit dem durchdrehenden Android finde ich jetzt auch net allzu peinlich.Ich hoffe da kommt noch mehr.
Und nen Alien MMO nehme ich immer noch sofort :D
SpookyNooky schrieb am
Balla-Balla hat geschrieben: ?
09.01.2019 12:39
In Alien wird zwar nicht geballert, trotzdem wehrt sich Ripley zT mit Gewalt, also flüchtet nicht nur wie im Spiel sondern agiert.
Aber im Spiel wehrt sich Ripley doch auch mit Gewalt. Der Flammenwerfer kam recht häufig zum Einsatz, gerade beim Alien. Und auch beim Rest der Gegner habe ich häufig Gewalt angewendet. Alien: Isolation ist nicht wie Amnesia: The Dark Descent oder SOMA, sondern gibt dem Spieler tatsächlich etwas an die Hand, was er nutzen kann. Die ganzen Gadgets wie Geräuschmacher würde ich ebenfalls als "interagieren" bezeichnen.
Camerons Aliens war dümmliche action Grütze, ein absoluter Ausfall der Serie. Wer alien nur mit Ballern in Verbindung setzt hat nichts kapiert und versaut die Nummer, was ja auch für die entsprechenden Spiele gilt.
Alien 3 und 4 hatten auf ihre Art Klasse, Fincher und Jeunet zeigten, was sie können. Übrigens konnte Scott mit seinen Prequels nicht annähernd an seine Leistung des ersten Teils anknüpfen, die sind zum Fremdschämen. Mit alien und bladerunner in meinem Olymp der Filmemacher ist er heute ein alter Sack, der seinen Zenit längst überschritten hat und vom alten Ruhm zehrt.
Das nur nebenbei.
So sehr gehen Meinungen außeinander. :D
Ich finde Camerons Aliens wie die meisten großartig. Der ruhige Unterton in Alien gefällt mir dann aber doch besser. Finchers Version finde ich okay, Jeunets Alien-Teil ist für mich eher Trash. Die Charaktere sind völlig daneben, der Film ist unfreiwillig komisch und...
Balla-Balla schrieb am
SpookyNooky hat geschrieben: ?
08.01.2019 15:12
Balla-Balla hat geschrieben: ?
08.01.2019 13:26
In den Filmen wird ja auch geballert, setzt man das sinnvoll um, könnte ein gutes Spiel daraus werden.
In Aliens (Cameron) wird geballert, in Alien (Scott) nicht. Und Alien: Isolation basiert komplett auf dem ersten Teil. Ansonsten hätte man es sich nicht nehmen lassen, eine coole Alienkönigin zu implementieren.
Ich gebe aber ansonsten recht, ein fetziges (und funktionierendes) Aliens: Colonial Marines wäre auch was Feines. Man muss es nur richtig machen.
Traurig ist, dass sich solche mobilen Versionen scheinbar finanziell lohnen.
In Alien wird zwar nicht geballert, trotzdem wehrt sich Ripley zT mit Gewalt, also flüchtet nicht nur wie im Spiel sondern agiert. Dieses Zusatzelement, feindosiert, wäre imho eine gute Sache für ein zweites Spiel. Atmosphärisch gerne weiter an den ersten Film und somit an das Artdesign Gigers angelegt. Mein absoluter Favorit.
Camerons Aliens war dümmliche action Grütze, ein absoluter Ausfall der Serie. Wer alien nur mit Ballern in Verbindung setzt hat nichts kapiert und versaut die Nummer, was ja auch für die entsprechenden Spiele gilt.
Alien 3 und 4 hatten auf ihre Art Klasse, Fincher und Jeunet zeigten, was sie können. Übrigens konnte Scott mit seinen Prequels nicht annähernd an seine Leistung des ersten Teils anknüpfen, die sind zum...
SpookyNooky schrieb am
Hat mal jemand die MotherVR-Mod ausprobiert? Im November ist Version 0.80 erschienen.
EDIT:
Gerade selbst ausprobiert und direkt 3 Stunden am Stück gespielt.
HOLY MOLY!
Selten so viel Spaß gehabt durch Lüftungsschächte zu kriechen.
schrieb am