Eidos: Bono kauft den Publisher! - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Eidos akzeptiert Kaufangebot

Das Tauziehen um Eidos hat endlich ein Ende gefunden. Für 71 Mio. britische Pfund (ca. 102 Mio. Euro) ging der britische Publisher laut GamesIndustry an die bunt zusammengesetzte Investorengruppe Elevation Partners, zu der auch Prominente wie der U2-Sänger Bono, der ehemalige EA-Chef John Riccitello und Fred Anderson zählen, der bei Apple tätig war. Die erst Mitte 2004 gegründete Gruppe bezahlte damit einen Kurs von 50 Pence pro Aktie, was ungefähr fünf Pence über dem Aktienkurs vom Montag lag. Vom Aufsichtsratsvorsitzenden bei Eidos, John van Kuffeler, war zu hören, dass es für die Aktionäre derzeit das Beste sei, das Unternehmen zu verkaufen. Was die Investoren mit Eidos vorhaben, ist noch nicht bekannt.   

Quelle: GamesIndustry.biz

Kommentare

johndoe-freename-461 schrieb am
na wenn bono da seine finger drin hat, spielen wir bald den hunger auf der welt zubekämpfen... und sowas wie hitman ist dan geschichte ^^
Yosaku schrieb am
Solang Eidos seinen Aufschwung nich mit der xten Fortsetzung von Tomb Raider macht is ok ;)
Mo-2 schrieb am
Wär schön, wenn Eidos sich wieder aufschwingen kann. Bisserl Konkurenz schadet EA ned
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Das Tauziehen um <A href="http://www.eidos.de" target=_blank>Eidos</A> hat endlich ein Ende gefunden. Für 71 Mio. britische Pfund (ca. 102 Mio. Euro) ging der britische Publisher laut <A href="http://www.gamesindustry.biz/content_page.php?aid=7530" target=_blank>GamesIndustry</A> an eine bunt zusammengesetzte Investorengruppe, zu der auch Prominente wie der U2-Sänger Bono, der ehemalige EA-Chef John Riccitello und Fred Anderson zählen, der bei Apple tätig war. Die erst Mitte 2004 gegründete Gruppe bezahlte damit einen Kurs von 50 Pence pro Aktie, was ungefähr fünf Pence über dem Aktienkurs vom Montag lag. Vom Aufsichtsratsvorsitzenden bei Eidos, John van Kuffeler, war zu hören, dass es für die Aktionäre derzeit das Beste sei, das Unternehmen zu verkaufen. Was die Investoren mit Eidos vorhaben, ist noch nicht bekannt.   <br><br>Hier geht es zur News: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?LAYOUT=dispnews&newsid=39893" target="_blank">Eidos: Bono kauft den Publisher!</a>
schrieb am

Facebook

Google+