Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

THQ: Die Axt gezückt

THQ (Unternehmen) von
THQ (Unternehmen) von
THQ blickt auf das abgelaufene Quartal zurück und zieht Bilanz: Ursprünglich war man von einem Umsatz von 490 Mio. Dollar ausgegangen, nun korrigierte man die Prognosen nach oben und rechnet mit Einnahmen in der Höhe von 509 Mio. Dollar. Dies habe man vor allem dem Absatz von WWE Smackdown! vs. Raw 2008 und ATV Untamed zu verdanken, der höher als erwartet ausfiel.

Was aber nicht heißt, dass man sich beim Publisher zufrieden zurücklehnt. Mit Conan , Ratatouille und Stuntman: Ignition haben drei in den vergangenen Monaten veröffentlichte Titel die Verkaufserwartungen nicht erfüllen können. Gleiches scheint für die Juiced-Serie zu gelten - THQ lässt nämlich verlauten, dass man derzeit keine Pläne hegt, die Rennspielreihe und die einst von Atari erworbene Marke Stuntman fortzuführen.

Auch bestätigte das Unternehmen das, was die Gerüchteküche schon vor ein paar Tagen aufgetischt hatte: Frontlines: Fuel of War wird nicht mehr auf der PlayStation 3 erscheinen, die PS2-Fassung von Destroy All Humans! Big Willy Entfesselt wurde ebenfalls eingestampft.

THQ verkündete zudem die Schließung des in Kalifornien ansässigen Studios Concrete Games - wir hatten gestern bereits darüber berichtet -, welches an einem Spiel für Xbox 360 und PlayStation 3 gearbeitet hatte. Dabei habe es sich, so hörten wir, um ein recht ambitioniertes Projekt gehandelt, das vom Publisher letztendlich wohl als zu risikoreich oder teuer erachtet wurde. Bereits vor knapp anderthalb Jahren, so munkelt man, habe das Unternehmen ein sich noch in der Preproduction befindliches Projekt eingestellt, in das man bereits einige Millionen Dollar investiert hatte.

Die strukturellen Änderungen seien Teil der "Qualitätsoffensive" des Publishers, so THQ-Boss Brian Farrell. Man werde sowohl interne als auch externe Projekte unter deutlich strengeren Gesichtspunkten evaluieren.

Für das laufende Quartal rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von etwa 200 Mio. Dollar - bis dato war man von 240 Mio. Dollar ausgegangen. Dies sei u.a. eine Konsequenz der nicht mehr erscheinenden PS2-Umsetzung von Destroy All Humans! BWE und der gesenkten Verkaufserwartungen hinsichtlich einiger Titel. Aufgrund der umfangreichen und "signifikanten Onlinekomponente" - und wohl den damit verbunden Kosten - der PC-Version von Frontlines: Fuel of War schreibt THQ außerdem schon im Vorfeld des Releases 10 Mio. Dollar vom erwarteten Umsatz ab.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Koenny schrieb am
gracjanski hat geschrieben:" Dabei habe es sich, so hörten wir, um ein recht ambitioniertes Projekt gehandelt, das vom Publisher letztendlich wohl als zu risikoreich oder teuer erachtet wurde"
"Die strukturellen Änderungen seien Teil der "Qualitätsoffensive" des Publishers,"
oh ja, bitte mehr Mittelmaß, dann kaufe ich euere Spiele, weil sie ja dann Qualität sind -.-

Genau das habe ich mir beim lesen auch gedacht.
In gewisser Hinsicht is das doch ein widerspruch. Oder soll ich die "Offensive" so verstehen:
"Wir passen nun 100%ig genau drauf auf, dass unsere Spiele auch genau in den Massenmarkt passen"
Mit Qualität kann hier wohl nur die Art der Geldscheine in THQ's Taschen gemeint sein.
KleinerMrDerb schrieb am
Dragoneyes hat geschrieben:Verstehe einer wer will..
Aber warum ein Spiel einstellen, wenn man weiß, es bringt Gewinn?
Das Alienspiel wäre nochn Renner auf der PS2...
Mir hat der erste Teil viel Freude bereitet.

Von Gewinn ist in keinster weise in dem Artikel gesprochen worden.
Den Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn sollte man schon kennen.
Gewinn bzw. Verlust = Umsatz - Kosten
gracjanski schrieb am
" Dabei habe es sich, so hörten wir, um ein recht ambitioniertes Projekt gehandelt, das vom Publisher letztendlich wohl als zu risikoreich oder teuer erachtet wurde"
"Die strukturellen Änderungen seien Teil der "Qualitätsoffensive" des Publishers,"
oh ja, bitte mehr Mittelmaß, dann kaufe ich euere Spiele, weil sie ja dann Qualität sind -.-
Spunior schrieb am
Aber warum ein Spiel einstellen, wenn man weiß, es bringt Gewinn?

Umsatz != Gewinn.
johndoe464488 schrieb am
Verstehe einer wer will..
Aber warum ein Spiel einstellen, wenn man weiß, es bringt Gewinn?
Das Alienspiel wäre nochn Renner auf der PS2...
Mir hat der erste Teil viel Freude bereitet.
schrieb am

Facebook

Google+