THQ: Stabiler Umsatz & Mini-Gewinn - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

THQ: Stabiler Umsatz & Mini-Gewinn

THQ (Unternehmen) von
THQ (Unternehmen) von

Im abgelaufenen Geschäftsquartal konnte THQ einen Umsatz von 356,7 Mio. Dollar erwirtschaften und lag damit nur leicht unter dem Niveau des Vorjahres, als man 357,3 Mio. Dollar verzeichnete.

Deutlich besser fiel allerdings ein anderer Aspekt der Bilanz aus: Mit 542.000 Dollar konnte ein kleiner Gewinn verbucht werden, nachdem THQ im Vorjahr ein Minus von 191,8 Mio. Dollar hinnehmen musste.

In den ersten neuen Monaten des laufenden Geschäftsjahres wurden mit 701,5 Mio. Dollar Umsatz (Vorjahr: 659,7 Mio. Dollar) und einem Gewinn von 1,4 Mio. Dollar (Vorjahr: -334,2 Mio.) ebenfalls die Vorjahresmarken übertroffen. Man sei insgesamt voll im Plan, so THQ-Boss Brian Farrell mit Hinblick auf die Prognosen, die man vor dem Geschäftsjahr gemacht hatte.

Keine bilanztechnische Rolle spielte Darksiders , da es erst im aktuellen Quartal ausgeliefert wurde. THQ gab allerdings bekannt, dass das Actionspiel bisher 1,2 Mio. Mal an den Handel ausgeliefert wurde. Äußerst zufrieden ist der Hersteller mit dem Absatz von UFC 2009: Undisputed . Gestern erst hatte man verkündet, das Sportspiel habe sich bisher über 3,5 Mio. Mal verkauft.

THQ ließ auch durchblicken, dass im kommenden Geschäftsjahr (1. April 2010 bis 31. März 2011) ein neues Red Faction-Spiel veröffentlicht werden soll. Auch eine Fortsetzung zu de Blob soll in jenem Zeitraum folgen. Für das Geschäftsjahr 2012 kündigte der Publisher auch schon mal Fortsetzungen zu Darksiders und Saints Row 2 an.

Auf die einzelnen Plattformen aufgeschlüsselt ergab sich beim im Weihnachtsquartal erwirtschafteten Umsatz das folgende Bild:

System - Umsatzanteil (Vorjahreswert)

  • Xbox 360 - 17,5% (25,6%)
  • Wii - 25,3% (17,8%)
  • PS3 - 16,1% (13,4%)
  • PS2 - 9,1% (13,7%)
  • PC - 3,5% (3,9%)
  • NDS - 21% (17,8%)
  • PSP - 6,9% (6,1%)

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Thunder Of Love schrieb am
Ich mag THQ.
Egal, ob UFC, Saints Row 2 oder Red Faction. Habe mir jedes Spiel gekauft und nichts bereut, auch wenn ich die Titel (bis auf UFC) nicht zum Vollpreis geholt hab.
Darksiders wird auch demnächst kommen! :D
KnuP schrieb am
Ganz ehrlich,ich und viele meiner Bekannten kommen kamen kaum hinterher mit dem Spielekauf im letzten Jahr,da waren sowohl der Inhalt des Geldbeutel begrenzt als auch die Zeit die man zum Spielen hat.
Und dann die ganzen Steamaktionen älterer Titel,davon spiele ich vielleicht nur die Hälfte aus Zeitmangel.
Schließlich die Liste mit Spielen für 2010 das wird wieder ein teures Jahr und woher ich die Zeit nehmen soll weiß ich auch noch nicht. :lol:
Was ihr immer zu meckern habt tzz tzz.
johndoe755007 schrieb am
@neon1705: nope, nicht unbedingt. Beispiel Devil May Cry 4. Das wurde den PC-Spielern richtig schmackhaft gemacht mit zig zusätzlichen Modi, vieler Grafikeinstellungen und einer verdammt guten Skalierung für schwache Systeme. Zudem gibts bis heute keinen Patch weil einfach keiner gebraucht wurde.
Naja, das Ende vom Lied waren recht ernüchternde Verkaufszahlen.
Oder Gears of War. Megaerfolg, doch der zweite Teil für den Rechenknecht ist Fehlanzeige und das liegt garantiert nicht daran, dass die einfach keinen Bock haben, sondern dass die Portierung schlicht zu teuer ist, bzw. sich nicht rentiert (was nicht zum schluss auch daran liegt, dass heutige Produktionen einfach zu teuer geworden sind.)
Trotz vieler guter Entwicklungen: der Rechenknecht ist im Vergleich zu den Konsolen immer noch zu teuer, zu behäbe und sehr umständlich (mein Kumpel lacht sich kaputt, wenn ich ihm erzähle, dass letztens ein Kopierschutz mein LEGAL gekauftes Spiel blockt und ich nen Crack von irgendeiner russischen Seite ziehen musste.)
Da kann man noch so mit Spielepreisen und TV-Kosten herumrechnen, ein ordentlicher Spielerechner ist ein vielfaches teurer (zumal die Lebenszeit einer Konsolengeneration die eines Rechners um ein Vielfaches schlägt. Meine 7950gx2 von vor 4 Jahren könnte ich heute in die Tonne treten, weil sie zu schwach ist und das Teil war 500 euro teuer. die Konsolen hingegen werden erst seit 1-2 Jahren richtig an ihre Grenzen getrieben.)
Der PC ist halt nur noch was für Gelegenheitsspieler oder absolute Extremspieler (a la hearts of iron... *grusel*).
Naja, scheiß drauf. Die beste Möglichkeit für allround-Gamer ist doch ohnehin die Kombi aus PC und Konsole. Gears of War wär schon cool, aber auf ein Total War will ich auch nicht verzichten. Punkt.
neon1705 schrieb am
wirklich traurig sowas zu sehen und zugleich wars auch nicht anders zu erwarten
System - Umsatzanteil (Vorjahreswert)
* Xbox 360 - 17,5% (25,6%)
* Wii - 25,3% (17,8%)
* PS3 - 16,1% (13,4%)
* PS2 - 9,1% (13,7%)
* PC - 3,5% (3,9%)
* NDS - 21% (17,8%)
* PSP - 6,9% (6,1%)
würden sie mal mehr gute spiele für den PC rausbringen würden sich die leute auch mal wieder was fürn pc kaufen aber in letzter zeit wird der PC nurnoch ne reine MMORPG plattform der PC markt wird so sehr mit MMO'S überschwemmt das der normalverbracher ja schon garnichtmehr weis das es eigendlich auchnoch normal offline spiele gibt
wen es mal ein gutes mmo für eine konsole geben würde sowas wie World of Warcraft für xbox 360 und ps3 was meinen sie wie weit da die verkaufszahlen zurückgehen würden weil alle nur noch WoW auf konsole zocken würden
wen man mal spiele wie Halo 3 ,Halo wars, Darksiders, Bayonetta, little big planet und was es nicht alles für gute spiele auf konsole gibt fürn pc veröffentlichen würden das würde auchmal der umsatz fürn pc steigen
aber leider denkt man da immer wieder nur ans geld hauptsache den meisten profit erwirtschaften und wen was übrig bleibt wird in budget spiele fürn pc inventiert als mal was großes zu machen -.-
mfg ein trauriger doch treuer PC nutzer
schrieb am

Facebook

Google+