THQ: Weniger Umsatz, mehr Verluste - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

THQ: Weniger Umsatz, mehr Verluste

THQ (Unternehmen) von
THQ (Unternehmen) von
Im Weihnachtsquartal konnte THQ einen Umsatz von 305,3 Mio. Dollar verbuchen und lag damit leicht unter der Vorjahresmarke von 314,6 Mio. Dollar. Düsterer sah es allerdings in einem anderen Teil der Bilanz aus: Musste man im Jahr zuvor ein Minus von 14,9 Mio. Dollar verkraften, so betrug der Verlust jetzt 55,9 Mio. Dollar.

Mit knapp 3,6 Mio. ausgelieferten Exemplaren sei Saints Row: The Third der dritterfolgreichste Launch einer hauseigenen Marke gewesen, so der Publisher. Zählt man noch den Januar dazu, kommt die Volition-Produktion auf 3,8 Mio. Einheiten. WWE '12 bewegt sich mit zwei Mio. ausgeliefeten Exemplaren im Rahmen der ursprünglichen Erwartungen.

Das lässt sich allerdings nicht über das uDraw-Tablet sagen, das im Herbst auch für PS3 und Xbox 360 veröffentlicht wurde und sich deutlich schlechter verkaufte als ursprünglich prognostiziert. Der Umsatz habe satte 100 Mio. Dollar unter den ursprünglichen Erwartungen gelegen, ließ Paul Pucino durchblicken. 1,4 Mio. Geräte würden derzeit in den Lagern Staub sammeln - und die meisten der tatsächlich abgesetzten Exemplare seien unterhalb der offiziellen Preisempfehlung verkauft worden. Ohne das Tablet hätte sich die Profitabilität des Publishers in jenem Quartal eigentlich verdoppelt, so der noch fix ein Was-wäre-wenn-Szenario präsentierende Finanzchef des Unternehmens.

Angesichts des schwachen Absatzes lässt THQ das Produkt fallen wie eine heiße Kartoffel: Die Hardware werde nicht mehr produziert und spiele in den Zukunftsplänen des Unternehmens keine Rolle mehr, wird da im Geschäftsbericht mitgeteilt. Schon Ende 2011 hatte der Publisher 30 Stellen in der für uDraw zuständigen Sparte gestrichen. 

Der Publisher widersprach erneut den Gerüchten, er habe sein Spieleaufgebot für das übernächste Jahr fast komplett eingestampft. Dabei verweist man u.a. auf den noch nicht weiter enthüllten Titel von Turtle Rock Studio, Homefront 2 von Crytek, inSane, die von Patrice Désilets geleitete Produktion bei THQ Montreal sowie Warhammer 40.000: Dark Millennium Online. Die Gerüchteküche hatte gemunkelt, dass THQ aufgrund der ausufernden Produktionskosten nach einem Käufer für das MMORPG sucht. Jene Spekulationen waren zumindest nicht völlig aus der Luft gegriffen: Im Conference Call ließ THQ-CEO Brian Farrell verlauten, man "suche aktiv nach einem Partner" für das Projekt. Aufgrund der hohen Kosten und der damit verbundenen Risiken sei man durchaus "realistisch hinsichtlich der eigenen Ressourcen."

Der Publisher ließ außerdem verlauten, dass Tomobu Itagakis Devil's Third und Metro: Last Light im ersten Quartal des kommenden Jahres in den Handel kommen werden. Die Fortsetzung zu Metro 2033 war ursprünglich für Mitte 2012 angekündigt worden.

Wegen der aktuellen Lage des Unternehmens hatte das Management vor ein paar Tagen eine Änderung der Geschäftstrategie bekannt gegeben. THQ wolle sich voll auf ausgewählte Kernmarken konzentrieren und sich aus dem Bereich lizenz-basierter Produktionen für Kinder zurückziehen. Im Rahmen der Umstrukturierungsmaßnahmen sollen in den kommenden Wochen und Monaten insgesamt 240 Stellen gestrichen werden. Durch die Entlassungen und Schließungen werden unmittelbare Kosten in Höhe von 11 Mio. Dollar verursacht - mittelfristig will der Hersteller so allerdings 160 Mio. Euro pro Jahr sparen.

Im abgelaufenen Quartal verteilte sich der Umsatz folgendermaßen auf die einzelnen Plattformen:

System: Umsatzanteil (Vorjahreswert)

  • Xbox 360: 40% (15,3%)
  • PS3: 28,3% (13,9%)
  • Wii: 15,6% (43,8%)
  • PS2: 0,2% (4,1%)
  • NDS: 10,4% (15,2%)
  • PSP: 0,6% (4%)
  • Wireless: 0,1% (0,5%)
  • PC: 4,8% (3,2%)

Quelle: THQ

Kommentare

Nuracus schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Nuracus hat geschrieben: Also ... ungeachtet der 4players-Wertung hat es sich bombastisch verkauft, also ja, es war definitiv ein Riesenhit.
Ein GTA ist ein Riesenhit. Das hier hat sich nur wegen der W40K-Lizenz ordentlich verkauft und ist in zwei Jahren wieder vergessen.
Ich gehör übrigens zu denjenigen, die heute noch mit dem Spiel (MP mit Kumpels) richtig viel Spaß haben und die DLCs (Spielmodi, nicht Aussehensveränderungen) sehr begrüßen.
Natürlich freust Du Dich über DLC, der aus diesem langweiligen Gerippe eines Spieles endlich ein vollwertiges Produkt macht. Und THQ freut sich, dass man solche Kunden hat, die nicht merken, wie man sie hier nach Strich und Faden abzockt.

Fands von Anfang an nicht langweilig. Und je mehr sie rausbringen, umso abwechslungsreicher und spaßiger wirds. Dass der Koop-Modus erst nach Veröffentlichung nachgeliefert wird, war von vornherein bekannt - dafür war er aber auch gratis.
Der zweite DLC hat schlappe 1,99 ? gekostet und bietet einen ungeheuer spaßigen MP-Modus.
Weiß nicht, was du willst - ich merke genau, wann ich abgezockt werde.
Aber wenn ich eine Firma dafür belohnen möchte, dass sie ein Produkt hergestellt hat, das in meinen Augen qualitativ hochwertig und genau auf mich zugeschnitten ist, dann hat das nichts mit Abzocke zu tun.
Du hast wohl noch nie Trinkgeld gegeben, oder?
Ich sehe DLCs inzwischen als eine Art "Trinkgeld", für das ich sogar im Gegenzug noch Leistung bekomme.
Das wäre, wie wenn die hübsche Kellnerin, der ich 3,99 ? zusätzlich gebe, mich im Anschluss zu sich auf einen Kaffee einlädt.
Ich weiß, wir hatten die Diskussion schonmal, aber du scheinst echt nicht zu verstehen, dass es Menschen gibt, die wertschätzend mit ihrem Geld umgehen.
Ich bin bereit, für ein gutes Produkt...
Kajetan schrieb am
Nuracus hat geschrieben: Also ... ungeachtet der 4players-Wertung hat es sich bombastisch verkauft, also ja, es war definitiv ein Riesenhit.
Ein GTA ist ein Riesenhit. Das hier hat sich nur wegen der W40K-Lizenz ordentlich verkauft und ist in zwei Jahren wieder vergessen.
Ich gehör übrigens zu denjenigen, die heute noch mit dem Spiel (MP mit Kumpels) richtig viel Spaß haben und die DLCs (Spielmodi, nicht Aussehensveränderungen) sehr begrüßen.
Natürlich freust Du Dich über DLC, der aus diesem langweiligen Gerippe eines Spieles endlich ein vollwertiges Produkt macht. Und THQ freut sich, dass man solche Kunden hat, die nicht merken, wie man sie hier nach Strich und Faden abzockt.
paulisurfer schrieb am
Ich finds ziemlich schade wie sich das Ganze entwickelt hat, THQ hatte mal echt gute Games gepublished außerhalb des üblichen mainstreams.
Beispielsweise Full Spectrum Warrior, MX vs ATV (Reflex war mein Favorit), Titan Quest und natürlich ein Gott im Strategiegenre: Supreme Commander (Teil 2 war von SquareEnix)
Nuracus schrieb am
kev28811 hat geschrieben:allerdings hat THQ nicht gerade Marken rausgebracht wo man hätte sagen können "JA was ein geiles spiel"... Ich mein ein SpaceMarine war jetzt nicht der rießen Hit
Hast du SM gespielt?
Also ... ungeachtet der 4players-Wertung hat es sich bombastisch verkauft, also ja, es war definitiv ein Riesenhit.
Ich gehör übrigens zu denjenigen, die heute noch mit dem Spiel (MP mit Kumpels) richtig viel Spaß haben und die DLCs (Spielmodi, nicht Aussehensveränderungen) sehr begrüßen.
DerMudder schrieb am
War THQ nicht der Publisher der vor ein paar Jahren sagte das sie sich voll auf Konsolen konzentrieren wollen weil dort das Geld zu machen ist, da auf dem PC Markt ja nur noch kopiert wird?
schrieb am

Facebook

Google+