THQ: Darksiders, Homeworld & Co. bald verkauft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

THQ: Darksiders, Homeworld & Co. bald verkauft

THQ (Unternehmen) von
THQ (Unternehmen) von
Im Januar waren bereits die den Beteiligten zufolge wertvollsten Eigentümer von THQ unter den Hammer gekommen. So hatte sich Sega Relic und die Company of Heroes-Marke geschnappt, während Koch Media sich Volition und die Saints Row-Reihe sowie die Publishingrechte an den Metro-Spielen gönnte. Ubisoft übernahm THQ Montral und South Park: Der Stab der Wahrheit, Take-Two den Shooter Evolve und Crytek die Rechte an der Homefront-Serie. Einzig Vigil und Darksiders fanden keinen Abnehmer - Crytek baut allerdings mittlerweile mit dem Kernteam von Vigil eine US-Niederlassung auf.

Die Assets, die seinerzeit keinen Abnehmer hatten bzw. noch gar nicht angeboten wurden, werden in einem gesonderten Verfahren verkauft, für das bis zum 15. April die Gebote eingereicht werden mussten. Alle Marken waren in sechs Pakete gruppiert worden. Neben recht großen Bundles mit allerlei sekundären Marken konnte immerhin separat für Darksiders, Red Faction und Homeworld geboten werden.

Laut eines neuen Dokuments (PDF, via Polygon) sind bis zur Frist insgesamt 17 Gebote eingereicht worden, wobei allerdings nicht aufgeschlüsselt wird, für welche Pakete Interesse bekundet wurde. Basierend auf den vorliegenden Offerten rechnet man mit Einnahmen im Bereich von sechs bis sieben Mio. Dollar. Wer den Zuschlag erhält, wird aber erst im Mai final entschieden und verkündet.

Als gesichert gilt, dass Homeworld einen Neueigentümer finden wird. Eine per Kickstarter und IndiGoGo finanzierte Intiative hatte sich darum bemüht, die Rechte an der Serie zu sichern, musste jetzt aber verlauten lassen: Man sei überboten worden. Auch Darksiders dürfte woanders Unterschlupf finden, da die mittlerweile bei Crytek USA tätigen ehemaligen Vigil-Leute bereits angedeutet hatten, dass man mitbieten will. Es würde also mindestens einen Interessenten geben.




Kommentare

Zomboli schrieb am
bah crap ich hasse crytek.
Feuerhirn schrieb am
D_Radical hat geschrieben:
Shake_(s)_beer hat geschrieben:Es wundert mich ja irgendwie schon ein bisschen, dass Vigil Games bzw die Darksiders Marke zunächst keinen Abnehmer gefunden hatte.... Klar, Darksiders II blieb hinsichtlich des Verkaufserfolgs scheinbar deutlich unter den Erwartungen, aber die beiden Teile waren doch nun wirklich keine schlechten Spiele. Zudem war die Darksiders-Reihe ja zuletzt eigentlich eines der Flagschiffe von THQ gewesen, wenn man es so nennen möchte.
Wundert mich wirklich, dass da nicht irgendeine Firma in der Videospielindustrie noch Potential gesehen hat und das Ganze direkt mit den Entwicklern übernommen hätte...
Es ist eben, wie du schon selbst bemerkt hast, das wirtschaftliche Potential das in Frage steht. Darksiders 2 konnte in 3 Monaten (und auf diesen Zeitraum schielen die Publisher eben am ehesten) kaum mehr als 1.5 Mio Einheiten absetzen. Für eine etablierte Marke die nach meinem Eindruck auch ordentlich beworben wurde, war das leider eine relativ schwache Performance. Dazu kommt, dass ja Joe Madureira bereits abgesprungen ist, der nicht nur der Creative-Director war, sondern auch sowas wie die Galionsfigur der Serie.
Nun ist der Art-Style von Darksiders nicht deart einzigartig, dass man ihn nicht adaptieren und weiterführen könnte, aber wozu diesen Aufwand betreiben, wenn die Verakufsaussichten so vage sind?
Genau das ist der Punkt. Es spricht einfach zu vieles gegen Darksiders, der Erfolg beider Teile hat sich zu sehr in Grenzen gehalten, (übertrieben) gute Reviews hin oder her. Ich hatte zwar zumindest mit teil 1 eine Menge Spaß und so sehr ich auch Fan eben selbigen Teils bin/war: vermissen würde ich Darksiders nicht, auch einen Teil drei hätte ich mir nach dem zweiten nicht gekauft.
Nightfire123456 schrieb am
D_Radical hat geschrieben:
Shake_(s)_beer hat geschrieben:Es wundert mich ja irgendwie schon ein bisschen, dass Vigil Games bzw die Darksiders Marke zunächst keinen Abnehmer gefunden hatte.... Klar, Darksiders II blieb hinsichtlich des Verkaufserfolgs scheinbar deutlich unter den Erwartungen, aber die beiden Teile waren doch nun wirklich keine schlechten Spiele. Zudem war die Darksiders-Reihe ja zuletzt eigentlich eines der Flagschiffe von THQ gewesen, wenn man es so nennen möchte.
Wundert mich wirklich, dass da nicht irgendeine Firma in der Videospielindustrie noch Potential gesehen hat und das Ganze direkt mit den Entwicklern übernommen hätte...
Es ist eben, wie du schon selbst bemerkt hast, das wirtschaftliche Potential das in Frage steht. Darksiders 2 konnte in 3 Monaten (und auf diesen Zeitraum schielen die Publisher eben am ehesten) kaum mehr als 1.5 Mio Einheiten absetzen. Für eine etablierte Marke die nach meinem Eindruck auch ordentlich beworben wurde, war das leider eine relativ schwache Performance. Dazu kommt, dass ja Joe Madureira bereits abgesprungen ist, der nicht nur der Creative-Director war, sondern auch sowas wie die Galionsfigur der Serie.
Nun ist der Art-Style von Darksiders nicht deart einzigartig, dass man ihn nicht adaptieren und weiterführen könnte, aber wozu diesen Aufwand betreiben, wenn die Verakufsaussichten so vage sind?
Das größte Problem ist wohl auch das die anderen Studios alle gerade ein Spiel in der Pipeline haben an dem zwar noch gearbeitet werden muss das aber Zeitnah releast werden kann während Darksiders 2 gerade erst erschienen ist und die Entwickler kein anderes vorzeigbares Projekt hatten
D_Radical schrieb am
Shake_(s)_beer hat geschrieben:Es wundert mich ja irgendwie schon ein bisschen, dass Vigil Games bzw die Darksiders Marke zunächst keinen Abnehmer gefunden hatte.... Klar, Darksiders II blieb hinsichtlich des Verkaufserfolgs scheinbar deutlich unter den Erwartungen, aber die beiden Teile waren doch nun wirklich keine schlechten Spiele. Zudem war die Darksiders-Reihe ja zuletzt eigentlich eines der Flagschiffe von THQ gewesen, wenn man es so nennen möchte.
Wundert mich wirklich, dass da nicht irgendeine Firma in der Videospielindustrie noch Potential gesehen hat und das Ganze direkt mit den Entwicklern übernommen hätte...
Es ist eben, wie du schon selbst bemerkt hast, das wirtschaftliche Potential das in Frage steht. Darksiders 2 konnte in 3 Monaten (und auf diesen Zeitraum schielen die Publisher eben am ehesten) kaum mehr als 1.5 Mio Einheiten absetzen. Für eine etablierte Marke die nach meinem Eindruck auch ordentlich beworben wurde, war das leider eine relativ schwache Performance. Dazu kommt, dass ja Joe Madureira bereits abgesprungen ist, der nicht nur der Creative-Director war, sondern auch sowas wie die Galionsfigur der Serie.
Nun ist der Art-Style von Darksiders nicht deart einzigartig, dass man ihn nicht adaptieren und weiterführen könnte, aber wozu diesen Aufwand betreiben, wenn die Verakufsaussichten so vage sind?
Shake_(s)_beer schrieb am
Es wundert mich ja irgendwie schon ein bisschen, dass Vigil Games bzw die Darksiders Marke zunächst keinen Abnehmer gefunden hatte.... Klar, Darksiders II blieb hinsichtlich des Verkaufserfolgs scheinbar deutlich unter den Erwartungen, aber die beiden Teile waren doch nun wirklich keine schlechten Spiele. Zudem war die Darksiders-Reihe ja zuletzt eigentlich eines der Flagschiffe von THQ gewesen, wenn man es so nennen möchte.
Wundert mich wirklich, dass da nicht irgendeine Firma in der Videospielindustrie noch Potential gesehen hat und das Ganze direkt mit den Entwicklern übernommen hätte...
schrieb am

Facebook

Google+