RPM Tuning: Umfangreicher Fahrzeugbau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Racer
Entwickler: Babylon Software
Publisher: MC2-Microids (PS2) / Pointsoft (PC) / Flashpoint (Xbox)
Release:
28.04.2005
15.04.2010
23.05.2005
Test: RPM Tuning
69

“Günstiger Tuning-Racer mit knappem Fuhrpark und unspektakulärer Technik.”

Test: RPM Tuning
67

“Günstiger Tuning-Racer mit knappem Fuhrpark und unspektakulärer Technik.”

 
Keine Wertung vorhanden

“Günstiger Tuning-Racer mit knappem Fuhrpark und unspektakulärer Technik.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

RPM Tuning: neue Informationen & Bilder

Pointsoft gibt eine Hand voll neuer Renn-Details bekannt: So könnt ihr euren Wagen mit Ersatzteilen aus 26 Kategorien zusammenbasteln, die wild miteinander kombiniert werden dürfen. Alle erworbenen Teile (z.B. Motor und Getriebe) lassen sich nach Lust und Laune auf eure Bedürfnisse einstellen. Außerdem wurden vier neue Screenshots, auf denen zu sehen ist, aus wie vielen Einzelstücken die Autos bestehen, veröffentlicht.


Kommentare

johndoe-freename-73650 schrieb am
Hab die Schnauze gestricheen voll von diesen \"Underground\"-mässigen Racern! Immer nur Nachtstrecken befahren, und dies auch noch in einem einzigen Szenario... Da hilft es auch nicht, wenn man Autos tunen, bemalen oder sonst wie mit Einzelteilen verändern kann. Die Entwickler sollten sich lieber wieder dazu bemühen, schön designte und abwechslungsreiche Streckenführungen zu kreieren! Das kostet halt mehr Entwicklungszeit und ist aufwändiger zu programmieren. Aber es fällt zunehmend auf, dass die Spielehersteller auf oben genannte Features verzichten, und damit Zeit und Kosten einsparen. Dafür betreibt man kräftig Marketing und betont umso mehr, wie einmalig man diesen oder jenen Wagen verändern kann. Oder wie cool es ist, mit den Wagen einen Crash zu verursachen. Dann geben sie noch immense Summen an Lizenzgebühren an die Autohersteller aus, und die Qualität und - wie gesagt - der Abwechslungsreichtum im Spiel geht völlig flöten... Für mich zählt bei einem Rennspiel immer noch das Grundprinzip: Nämlich ein spannender Wettlauf mit konurrierenden Autos, mit der Mission, als erster durchs Ziel zu fahren. Um sowas aber abwechslungsreich und spannend zu entwickeln, bedarf es eben vor allem einer gewissen Vielfalt an Kursen...! Aber wie gesagt: Die Entwickler scheinen diesen Aufwand immer mehr zu vernachlässigen.
Eine andere Tendenz zeigt sich im Moment noch verstärkt bei den Konsolen, haltet aber auch im PC-Bereich langsam Einzug: Dort erfolgen inzwischen bei vielen Racern alljährlich neue Versionen, wie z.B. Colin Mc Rae 3, dann 4, dieses Jahr 2005... (Dasselbe auch bei der Formel 1 oder bei WRC, und nicht zu vergessen all diese FIFA, NBA, NHL, etc. etc. -Spielen!) Die Änderungen zwischen den einzelnen Versionen sind marginal und könnten geradezu auch mit einfachen Updates vollzogen werden. Aber daran sind die Hersteller natürlich nicht interessiert...
Der Endkäufer wird immer mehr geschickt an der Nase herumgeführt. Ein Spiel wird schnell und effizient...
AnonymousPHPBB3 schrieb am
<P>Pointsoft gibt eine Hand voll neuer Renn-Details bekannt: So könnt ihr euren Wagen mit Ersatzteilen aus 26 Kategorien zusammenbasteln, die wild miteinander kombiniert werden dürfen. Alle erworbenen Teile (z.B. Motor und Getriebe) lassen sich nach Lust und Laune auf eure Bedürfnisse einstellen. Außerdem wurden vier neue <A href="http://www.4players.de/4players.php/scr ... uning.html" target="">Screenshots</A>, auf denen zu sehen ist, aus wie vielen Einzelstücken die Autos bestehen, veröffentlicht.</P><br><br>Hier geht es zur News: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... wsid=40453" target="_blank">RPM Tuning: Umfangreicher Fahrzeugbau </a>
schrieb am

Facebook

Google+