Ego-Shooter
Entwickler: EA LA
Publisher: Electronic Arts
Release:
03.12.2004
03.12.2004
03.12.2004
Test: GoldenEye: Rogue Agent
59
Test: GoldenEye: Rogue Agent
59
Test: GoldenEye: Rogue Agent
59

Leserwertung: 64% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Goldeneye Rogue Agent: das Namensgeheimnis

Nachdem James Bond sich mit seinem letzten Abenteuer Alles oder Nichts als Geheimagent in der Schulterpersperktive gezeigt hat, wird man mit dem nächsten Bond-Spiel Goldeneye: Rogue Agent wieder auf Ego-Shooter-Action setzen. Gleichzeitig verabschiedet man sich von 007 als Helden und versetzt euch in die Rolle eines ehemaligen MI6-Agenten, der nach seiner unehrenhaften Entlassung von niemand geringerem als Auric Goldfinger engagiert wird, um ihn in seinem Kampf gegen seinen Erzfeind Dr. No zu unterstützen. Um die zeitlich weit vor dem eigentlichen Goldeneye-Film angesiedelte Agenten-Action namentlich zu rechtfertigen, hat man viel Fantasie walten lassen. Beim Kampf gegen Dr. No verliert der Ex-Agent ein Auge, das von den Wissenschaftlern Goldfingers mit einem synthetischen, goldenen Auge ersetzt wird.
Bei dem Ende des Jahres für PS2, Xbox und GameCube erscheinenden Titel erinnert nicht nur der Zweikampf Goldfinger/Dr.No an ein Best-Of-Bond: auf eurem Weg werden euch weitere Bösewichter wie Oddjob, Scaramanga, Pussy Galore und Xenia Onatopp begegnen.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+