Midway: Verluste & Casual-Pläne - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Midway: Weiterhin rote Zahlen

Midway gab die neuesten Geschäftszahlen bekannt: Im letzten Quartal des vergangenen Jahres konnte man einen Umsatz von 77,6 Mio. Dollar verbuchen - ein Jahr zuvor waren es noch 96,9 Mio. Dollar gewesen. Dabei musste der US-Publisher einen Verlust von 29,7 Mio. Dollar hinnehmen.

Im gesamten Jahr nahm das Unternehmen insgesamt 157,2 Mio. Dollar ein (2006: 165,6 Mio.). Gleichzeitig wuchs das Minus in der Bilanz von 77,8 Mio. Dollar im Vorjahr auf 97,4 Mio. Dollar. Midway ließ außerdem verlauten, dass Unreal Tournament III (PC & PS3) bisher über eine Mio. Mal an den Handel ausgeliefert werden konnte.

2008 soll laut Geschäftsführer David Zucker ein "signifikantes Jahr" für den Publisher werden, in dem man mehrere neue Projekte bzw. Marken vom Stapel laufen lassen möchte. Ein Beispiel dafür sei This is Vegas , weitere Ankündigungen sollen noch folgen.

In der anschließenden Telefonkonferenz merkte Zucker mit Blick auf die PS3 an, dass man die "technologischen Hürden" nun bewältigt hätte, kommende Umsetzungen von Multiplattform-Titeln sollen demzufolge zeitgleich erscheinen - nicht erst Wochen oder Monate später, wie das bei BlackSite oder Stranglehold der Fall gewesen war.

Zukünftig werde man außerdem mehr Casual-Games für Konsolen im Portfolio haben. Der Publisher plant zudem ein an Gelegenheitsspieler gerichtetes Webportal.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Auf-den-Punkt schrieb am
4players - Midway hat geschrieben:In der anschließenden Telefonkonferenz merkte Zucker mit Blick auf die PS3 an, dass man die "technologischen Hürden" nun bewältigt hätte, kommende Umsetzungen von Multiplattform-Titeln sollen demzufolge zeitgleich erscheinen - nicht erst Wochen oder Monate später, wie das bei BlackSite oder Stranglehold der Fall gewesen war.
Hört sich ein wenig so an als wäre die PS3 der letzte Strohalm.
Trotzdem schön zuhören das sie meinen ihre Probleme mit der PS3 in den Griff bekommen zu haben.
Kajetan schrieb am
KleinerMrDerb hat geschrieben:Stranglehold, UT3, Blacksite
3 Spiele von einem Publisher und bei jedem der Spiele hat sich entweder der Entwickler oder der Publisher entschuldigt bzw. irgendwelche Ausreden gesucht, warum man den hohen Erwartungen nicht gerecht werden konnte.
Da wundert es keinen, dass Verluste eingefahren wurden.
Und mal sollte auch darauf hinweisen, dass selbstverständlich erneut nur von "an den Handel ausgelieferten Stückzahlen" die Rede ist und nicht von tatsächlichen Verkäufen.
Jaja, die hohe Kunst des Geschäftsberichtes ...
KleinerMrDerb schrieb am
Stranglehold, UT3, Blacksite
3 Spiele von einem Publisher und bei jedem der Spiele hat sich entweder der Entwickler oder der Publisher entschuldigt bzw. irgendwelche Ausreden gesucht, warum man den hohen Erwartungen nicht gerecht werden konnte.
Da wundert es keinen, dass Verluste eingefahren wurden.
schrieb am

Facebook

Google+