Midway: Übernahmegespräche - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Midway: Übernahmegespräche

Im Februar hatte Midway USA offiziell Insolvenz anmelden müssen und erörtert derzeit allerlei Optionen. Neben dem Verkauf von Marken wie Mortal Kombat, durch den man Schulden abbauen und die Firma umstrukturieren könnte, wäre auch die Übernahme des Publishers durch ein anderes Unternehmen möglich.

Laut den Quellen von Kotaku soll es derzeit drei konkrete Interessenten geben: Ubisoft, Warner Bros. und ein privater Investor aus Chicago. Ubisoft hatte Midway kurzfristig ausgeholfen und den Vertrieb von Wheelman übernommen, und soll schon seit einigen Wochen Gespräche mit dem Midway-Management geführt haben. Warner Bros., eine Tochter des Medienkonzerns Time Warner, sei aber wohl der derzeitige Favorit und soll dem insolventen Publisher in der letzten Woche einen Besuch abgestattet haben.

Kommentare

dextroD schrieb am
Sonny-Red hat geschrieben:Naja manchmal ist es besser für den Markt wenn eine Firma pleite geht. Ich hoffe nicht das Warner sie übernimmt denn Midway wird ich nie wieder erholen und das wäre dann eine Abschreckung für großinvestoren. (...)
Aha. Das is genauso eine Aussage, wie der PC wird als Gameplattform sterben und Sony macht pleite -.-
Anscheinend kannst du in die Zukunft sehen und Unternehmensentscheidungen hast du vom kommenden Management schon zugespielt bekommen -.-*
Ich persönlich hoffe, dass Midway übernommen wird. Okay, die Spiele waren nicht SO die Burner, aber richtig verhunzt waren sie meines erachtens auch nicht.
Außerdem bringt ein Managementwechsel (den es, wenn sie übernommen werden, dann sicher geben wird) meißtens auch frischen Wind ins Unternehmen und das bringt manchmal wahre Wunder (ich sag nur Apple, die standen auch einmal ganz kurz vor dem bankrott).
pum@stinker schrieb am
kein wunder das die pleite sind
finde kaum ein spiel von den geil
irgendwie produzieren die GANZ GROßEN nur müll in letzter zeit!!!!!!
Zwar sind die alle nicht schlecht aber nichts wo ich sagen würde das ist es!!!!!!
ich vermisse die Tage wo Gameplay und Langzeitmotivation das wichtigste am Spiel waren und nicht die Grafik
crewmate schrieb am
Ich vermisse Midway nicht.
Bestimmt hat jeder, der auch nur etwas Talent hatte, längst die Beine in die Hand genommen und ist wo anders untergekommen.
Mortal Kombat Lizenz verkauft. Midway sollte einfach sterben.
Und Atari sollte nach dem durch termindruck verpatzte Alone in the Dark bald folgen.
Vielleicht reicht es auch das Management auszutauschen.
Sega, THQ und Take2 machens richtig. Das meiste zumindest
Sonny-Red schrieb am
Naja manchmal ist es besser für den Markt wenn eine Firma pleite geht. Ich hoffe nicht das Warner sie übernimmt denn Midway wird ich nie wieder erholen und das wäre dann eine Abschreckung für großinvestoren.
Epic wird einen neuen Publisher für Unreal finden obwohl es auch müll ist.
Seien wir doch mal ehrlich MK 2 war noch cool aber danach? Braucht man das wirklich? Wenn ja könnten sie die marken verkaufen und dann nochmal von neuem beginnen. Es gibt genügend junge kreative Entwickler die nach einer Chance suchen doch wenn manche Firmen immer wieder fortsetzungen rausbringen und kaum was daran ändern kann es schaden.
Deswegen ganz klar lasst Midway sterben das soll eine Warnung für alle andern sein :lol:
Liberty-Snake schrieb am
Außerdem war Blacksite ja auch nicht SOOOOO schlecht, meiner Meinung nach zumindest...
schrieb am

Facebook

Google+