Ubisoft: 110 Mio. Euro Gewinn - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: Fast 110 Mio. Gewinn

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft

Den Umsatz, den Ubisoft im letzten Geschäftsjahr gemacht hat, kennen wir schon: Er betrug 928,3 Mio. Euro. Doch viel wichtiger ist bekanntlich, was unterm Strich rauskommt. Auch den Nettogewinn bleibt der französische Publisher nicht länger schuldig, der die Bücher mit zusätzlichen 109,8 Mio. Euro füllte - ein ordentlicher Sprung im Vergleich zu den nur 40,5 Mio. Euro im vorigen Jahr. Im laufenden Jahr peile man erstmals einen Umsatz von einer Mrd. Euro an, wofür neben etablierten Spielen auch fünf neue Lizenzen sorgen sollen, so Ubisoft-Chef Yves Guillemot.       


Quelle: GamesIndustry

Kommentare

Summer-Rain schrieb am
Mike-Oh hat geschrieben:Schon allein die Siedler Reihe brachte Ubi dort hin wo sie heute sind

Öhm.. Nein! Die Siedler sind das Werk von Blue Byte, einem einst kleinen deutschen Hinterhofunternehmen aus meiner Heimatstadt Mülheim an der Ruhr ;)
Ubisoft hat Blue Byte erst 2001 aufgekauft und agierte seitdem als Publisher für die Siedler 5 u . 6, hat also mit den wirklich guten Siedler-Teilen mal überhaupt nichts zu tun.
Cardinals schrieb am
Ich mochte Assassins Creed wegen der Stimmung im Mittelalter, spielerisch hätte man aber sehr sehr viel mehr machen müssen.
Das wegen dem Patch ist halt so, was ich schon letztes Jahr gesagt habe. Bei der HD 2900XT hat ATI angefangen Texturen und Shader so zu berechnen wie man es mit DX 10 eigentlich tuen würde. Die Grafikarte konnte sich so aber nicht gegen die Ultra und GTX von Nivdia durchsetezen. Und warum? Weil bisher alle Spiele (auch Crysis) DX 10 noch draufgeklebt haben. Assassins Creed jedoch konnte endlich einmal die Vorteile von DX 10 ausnutzen (es wäre nämlich schneller und nicht immer langsamer wie bei Bioshock, Crysis, etc...) und dann ist halt die Nvidia Führung auf die Fresse gefallen. Sie hatten jetzt immer den Vorsprung bei DX9 jetzt ist halt ATi momentan an der Reihe. Aber ein Meant to play with Nvidia spiel muss doch besser mit Nvidia laufen.... :P
Alpha eXcalibur schrieb am
lol, also das genannte Assissins Creed war sowas von langweilig. Bzw. nach dem Patch der PC Version ist Ubi für mich eh gestorben. Wenn das Spiel unter DX10.1 25% schneller läuft als mit der Konkurenz Graka, dann ist es peinliches Armutszeugniss sofort das ganze wegzupatchen, nur weil Nvidia mal wieder rummgeheult hat.
Wer sowas tut, versündigt sich an ehrlichen Konsumenten. Natürlich toll das sowas in der Fachpresse mal wieder verschwiegen wird.
Welche Spiele waren zuletzt ansonsten schon ein Knaller? Grafik mittelprächtig, spielerisch gähnend langweilig. Und selbst auf der Xbox1 hatte ich ungelogen jedes Ubi Spiel. Eines verbuggter als das andere. Ghost Recon und Rainbow waren damals brillant. Heute sind es 0815 Shooter ohne Herz und Seele. Casual Shice eben...
btw Oblivion ist und war nie Ubi Game, auch wenn sie es publisht haben (?).
johndoe-freename-88043 schrieb am
M2Kx hat geschrieben:kenne kein spiel von Ubisoft dass auch nur im geringsten befriedigend war.

wer lesen kann, ist klar im vorteil ;)
es geht nur um das letzte jahr und darauf habe ich mich auch bezogen

Dann solltest du das lesen nochmal üben.
Rapi_6662 schrieb am
Bei so nem Gewinn wäre doch mal ein POD 3 genial. Mit neuer Technik und großen Umfang könnte das ein gigantischer Erfolg werden. Zumindest von den Wertungen her.... aber ich glaub die setzen eher auf Casual, bringt mehr Geld :?
schrieb am

Facebook

Google+