Ubisoft: Umsatzanstieg um 26 Prozent - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: Umsatzanstieg

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft

Ubisoft gab die Ergebnisse des ersten Quartals des aktuellen Geschäftsjahres bekannt: Im Zeitraum vom 1. April bis zum 30. Juni konnte der Publisher einen Umsatz von 169 Mio. Euro verbuchen, was einem Plus von 26 Prozent verglichen zum gleichen Quartal des Vorjahres entspricht. Außerdem konnte man die ursprüngliche Prognose (154 Mio. Euro) übertreffen.

Als besonders verkaufsträchtig erwiesen sich Assassin's Creed , Rainbow Six: Vegas 2 sowie Rayman: Raving Rabbids 2 . Immerhin 33 Prozent der Einnahmen entfielen auf das Games for Everyone-Label, welches Titel wie die Petz-Serie beheimatet und sich besonders an Familien und Gelegenheitsspieler richtet.

Für das laufende Quartal rechnen die Franzosen mit einem Umsatz in Höhe von 160 Mio. Euro und bauen dabei besonders auf Brothers in Arms: Hell's Highway , Soul Calibur IV und diverse Casual-Titel für Wii und DS. Die Prognose für das gesamte Geschäftsjahr wurde von einer auf 1,02 Mrd. Euro angehoben.

Auf die einzelnen Plattformen aufgeschlüsselt ergab sich im ersten Geschäftsquartal das folgende Bild (in den Klammern: die Werte aus dem ersten Geschäftsquartal des Vorjahres):

NDS: 37% (16%)
GBA: 0% (5%)
GC: 0% (1%)
PC: 14% (6%)
PS2: 3% (11%)
PS3: 21% (19%)
PSP: 4% (11%)
Wii: 11% (14%)
Xbox 360: 9% (17%)

57 Prozent des Umsatzes wurde in Europa erwirtschaftet, 34 Prozent entfielen auf den nordamerikanischen Markt.


Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

ambermoon29 schrieb am
lag sicher auch daran, dass HAZE nicht besonders ist und alle lieber MGS und GTA zocken als 60,- Glocken für Duzendware auszugeben.
Aber leider sind auf anderer Seite gerade sehr inovative Titel gefloppt z.B. Okami oder erinnert sich noch jemand an Ubi´s XIII?
Kopierschutz hin oder her, in der Vergangenheit haben gerade ein leicht zu knackender Schutz für die schnelle Verbreitung eines Systems gesorgt.
Und geile Titel werden immer gekauft, aber halt keine Gurken, wie in der letzten Zeit zu sehen waren.
Vischnu schrieb am
"21% Umsatzanteil für die PS3? Das finde ich nun wirklich überraschend. Lohnt sich ja anscheinend doch, dass die PS3 bis heute nicht geknackt wurde - knapp zwei Jahre nach Markteinführung eigentlich ein kleines Wunder und gut für die Spielehersteller wie es aussieht."
1.) es ist das schwächste quartal im ganzen jahr. dh man sollte die prozente nicht überbewerten.
2.) es ist lediglich abgesehen von den pc ports (rsv2, ac) ein einziges großes spiel von ubi dieses quartal erschienen (wa sman auch an den extrem schwachen 360 Prozenten sieht), nämlich HAZE für die ps3.
und das ist mit ~350k heftig gefloppt.
3.) wie bereits gesagt , das quartal ist aufgund des sommerlochs sehr schwach, daher reicht sogar ein vollflop wie haze aus um die prozentualen zahlen so anzuheben...
dennoch flop bleibt flop, und daher schadet dieses quartal der ps3...ubi wird sicher in nächster zeit kein x-millionen projekt mehr exclusiv ps3 machen...
KnuP schrieb am
Sid6581 hat geschrieben:Ich denke mal, dass es sich schon lohnt, wenn man die Spiele eines Systems auf keinen Fall kopieren kann.

Kajetan hat es schon erwähnt - mit NDS kann jedes Kleinkind Kopien abspielen.
Da muss nichts geflasht,gelötet,gebastelt oder gecrackt werden,man muss keine 6GB pro Spiel aus dem Netz ziehen - Modul rein und los gehts.
Trotzdem haben NDS Spiele den größten Anteil aller Plattformen bei UBI und auch weltweit gibts Quartal für Quartal neue Verkaufsrekorde.
Kajetan schrieb am
Sid6581 hat geschrieben:Ich denke mal, dass es sich schon lohnt, wenn man die Spiele eines Systems auf keinen Fall kopieren kann.

Ich kann mir auch viel denken :)
Tatsache ist aber, dass es bis heute keinen eindeutigen, klaren Beweis dafür gibt, dass ein Kopierschutz etwas positives Zum Umsatz beiträgt. Alles basiert auf Wunschdenken, Paranoia und dem durchaus verständlichen Bestreben, mögliche Risiken zu minimieren.
Beim PC gebe ich dir allerdings Recht, da ist der Kopierschutz nur kontraproduktiv.

Nicht nur auf dem PC oder dem Spielebereich. Auch in anderen Bereichen wie Film, Musik und Literatur haben Kopierschutzsysteme für digitale Inhalte nur Nachteile für den zahlenden Kunden gebracht, während der von jeglichem DRM befreite Inhalt selbstverständlich frei im Netz verfügbar ist.
Es ist daher nicht überraschend, dass die MI immer öfter auf DRM verzichtet und sogar die noch drakonischeren Systeme, die in Hörbüchern und eBooks verwendet werden allmählich auf dem Rückzug sind. Weil es nichts bringt, sogar hauptverantwortlich für die bislang miesen Umsätze mit diesen Produkten ist. Der Kunde will sowas nicht kaufen.
Das_Noobi schrieb am
Sid6581 hat geschrieben:Lohnt sich ja anscheinend doch, dass die PS3 bis heute nicht geknackt wurde - knapp zwei Jahre nach Markteinführung eigentlich ein kleines Wunder und gut für die Spielehersteller wie es aussieht.

Das stimmt nicht eine Gruppe hatte vor geraumer Zeit die Firmware geknackt, nur haben sie es als sportliche Herausforderung angesehen und mitgeteilt das nicht zu verbreiten. Gabs sogar mehrere Artikel zu dem Thema.
schrieb am

Facebook

Google+