Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft: Neues Driver in der Mache?

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Vor knapp drei Jahren hatte Ubisoft von Atari die Driver -Lizenz erworben (wir berichteten). Doch erst jetzt gibt es ein erstes Indiz auf eine Rückkehr der zuletzt kaum noch überzeugenden Kultserie. Laut US Markenamt hat sich Ubisoft nämlich den Namen Driver - The Recruit schützen lassen. Eine offizielle Ankündigung erfolgte bisher allerdings nicht.

Quelle: US Markenamt

Kommentare

Hightake schrieb am
Seit dem Affentanz von FC2 bzgl gameplay und support, ist mein erster Gedanke bei Spielen, bei denen Ubisoft die Finger im Spiel hat...Finger weg!
Der Chris schrieb am
Crewmate hat geschrieben:Alles was DrIVer tun muss ist technisch in Ordnung zu sein (Bugfrei und stabile schnelle Framerate für alle!) und sich von GTA abzusetzen.
Nicht versuchen etwas besser zu machen, nicht versuchen dem Trend hinterher zu rennen.
Driver darf einfach kein GTA Klon mehr sein. Von mir aus soll man aussteigen können.
JA! So wie in Transporter 3, er darf sich nciht zu weit von seinem Auto entfernen!
Kein Autodiebstahl, sondern ein Wagen auf den man angewiesen iost und auf den man aufpassen muss. Schnell darf es trotzdem werden.
der gedanke gefällt mir muss ich sagen.
ich habe noch nie ein driver gespielt. wenn ein gescheites neues erscheint würd ich glatt auch mal reinschnuppern. oder vielleicht parallel lines für die wii mal testen...
crewmate schrieb am
Kemba hat geschrieben:Erst gefiel mir die News über ein neues Driver, da Parallel Lines egtl sehr gelungen war und die Qualitäten des ersten Teils wieder ausgepsielt hat.
Aber dann sah ich, dass es ja jetzt unter der flagge von Ubisoft entsteht.
An sich ist Ubisoft ja ein guter Publisher mit guten Spielen, aber in letzter Zeit (ca seit Assasin's Creed) neigen sie zum Casualwahn, nicht nur, dass hauptsächlich Casualgames auf den Markt geschmissen werden (hauptsächlich Wii und DS), nein auch "Core"-Titel, werden im Gameplay sehr vercasualt. Bestes Beispiel ist Assassin's Creed. Oder die doch sehr viel einfacherer Steuerung von PoP im Vergleich zu früher (Auch wenn das neue PoP trotzdem sehr gut ist). Naja hoffen wir mal das beste.
Aber da die Ubisoftflagge weht bin ich etwas vorsichtig, auch wenn es natürlich nich komplett vom Radar verschwindet.
Alles was DrIVer tun muss ist technisch in Ordnung zu sein (Bugfrei und stabile schnelle Framerate für alle!) und sich von GTA abzusetzen.
Nicht versuchen etwas besser zu machen, nicht versuchen dem Trend hinterher zu rennen.
Driver darf einfach kein GTA Klon mehr sein. Von mir aus soll man aussteigen können.
JA! So wie in Transporter 3, er darf sich nciht zu weit von seinem Auto entfernen!
Kein Autodiebstahl, sondern ein Wagen auf den man angewiesen iost und auf den man aufpassen muss. Schnell darf es trotzdem werden.
irrsinn schrieb am
Hoffentlich findet die Serie zurück zu alter Stärke. Die Qualität des tollen ersten Teils sollte schon erreicht werden. Das Spiel habe ich damals immermit meinem Bruder gespielt und ich hatte wahnsinnig viel Spaß. Das kann ich von den Nachfolgern nicht gerade behaupten.
Kajetan schrieb am
Altaiir hat geschrieben:... , z.B. Act of War, eines der besten Strategiespiele überhaupt.
Über diese billige Generals-Kopie kann man durchaus geteilter Meinung sein ...
schrieb am

Facebook

Google+