Ubisoft: Senkt Umsatzerwartung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: Senkt Umsatzerwartung

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Auch bei Ubisoft ist derzeit nicht alles eitel Sonnenschein: Nachdem man im zweiten Geschäftsquartal ein Minus von 78 Mio. Euro hinnehmen musste, teilte der Publisher jetzt mit, dass man die Umsatzprognose für das dritte Geschäftsquartal (Oktober bis Dezember 2009) nach unten revidieren muss von 540 auf 495 Mio. Euro - trotz des Erfolgs von Assassin's Creed II . Auch das Gesamtjahresziel von 1,04 Mrd. Euro wird man nicht mehr erreichen können; derzeit geht Ubisoft von Einnahmen in Höhe von 860 Mio. Euro aus.

Einer der Hauptgründe für jene Korrektur ist natürlich die Verlegung von R.U.S.E. und Splinter Cell: Conviction ins kommende Geschäftsjahr. Auch sei der DS-Markt spürbar schwächer gewesen als erwartet, merkt der Publisher an. Nach mehreren Jahren des schnellen Wachstums habe man dort zurückstecken müssen. Der Absatz von Casual-Games für die Wii sei ganz solide gewesen, auch Just Dance wäre ganz vernünftig gelaufen - im gesamten Geschäftsjahr werde man dort allerdings mit Einnahmen von 160 Mio. Euro vermutlich 50 Prozent unter dem Vorjahresergebnis bleiben.

Ebenfalls nicht den Erwartungen entsprochen hätten die Verkaufszahlen von James Cameron's Avatar und mehreren "Nicht-Casual-Titeln" für die Wii.

Für das kommende Geschäftsjahr bestätigte der Hersteller nochmals Titel wie Prince of Persia: Die vergessene Zeit und ein neues Ghost Recon an, erwähnte aber auch erstmals Raving Rabbids 4, "eine neue Episode von Assassin's Creed", die erstmals einen Mehrspielermodus bieten wird sowie ein frisches Driver.

Man wolle die "Anfälligkeit" Ubisofts auf dem DS verringern und werde außerdem seine Ressourcen "auf unsere großen Marken und Xbox 360 sowie PS3 fokussieren" - die beiden Plattformen, die im laufenden Jahr im Core-Bereich zulegen dürften, so Yves Guillemot.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Liberty-Snake schrieb am
bondKI hat geschrieben:
Asmilis hat geschrieben:und Assasins Creed in dem das klettern von den größten Bauten einfacher ist als das geradeauslaufen

Wann begreifen die Leute es endlich, dass ein erschwertes Klettern den Spiefluss massiv stören würde!

RICHTIG! Sicherlich, ein bisschen schwerer hätte es vielleicht sein können (eine Ausdaueranzeige wie im Test vorgeschlagen ist echt eine Überlegung wert), aber die Steuerung ist und bleibt klasse!
Ghost Recon? Naja, da bin ich skeptisch, die Serie erfährt doch seit Teil 2 einen Stillstand...Aauf ein neues Prince-of-Persia bin ich gespannt!
Bitte ohne Elika, allgemein einer Partnerin, mit mehr Kämpfen gegen mehr Gegner und coolere Bossgegner...Mit anderen Worten: Bitte ein neues altes Prince of Persia in HD :D
bondKI schrieb am
Asmilis hat geschrieben:und Assasins Creed in dem das klettern von den größten Bauten einfacher ist als das geradeauslaufen

Wann begreifen die Leute es endlich, dass ein erschwertes Klettern den Spiefluss massiv stören würde!
Bei so einem grottigen Spiel wie Avatar kann sich Ubi ja nun nicht wirklich beschweren. Hatte deutlich mehr von dem Spiel erwartet, aber was solls, wird wohl nie wieder so´n gutes Spiel wie LotR:The Return of the King geben.(Ich weiß dass das Spiel nur die Vorgeschichte erzählen soll, trotzdem ist´s schlecht!)
Asmilis schrieb am
Ubi hats auch verdient find ich mit einem Prince of Persia das im grunde nur ein Guitar hero klon ist und Assasins Creed in dem das klettern von den größten Bauten einfacher ist als das geradeauslaufen
Dave360 schrieb am
Juhu ist ja mal Endgeil ein neues Ghost Recon da freu ich mich echt drauf.
dcc schrieb am
Tja, nun haben sie nach 1-2 Jahren dreister Abzocke und mangelndem Support die Quittung bekommen: Die Leute suchen sich andere Hobbis.
Bin auch kurz davor. Alles ist verkommen. Spiele werden gestückelt in DLCs, online verkauft für Wucherpreise, kopiergeschützt dass es für den Käufer lästig wird, der Gebrauchtmarkt wird lahmgelegt so dass Vielzocker (6 Stunden Shooter Zocker) 300 Euro pro Monat brauchen, der Multiplayer wird immer schlechter, die Gamevielfalt beschränkt sich auf Rennspiele und Weltkriegs/Agenten Shooter und Action...einfach öde. Da pack ich lieber die PS2 / SNES aus und zocke zwar grafisch veraltete aber inhaltlich weit überlegene games. Dabei spaare ich auch noch massig Geld.
Ansonsten bleiben nur noch reine online Spiele wie MMOs, Team Fortress, Battlefield, Starcraft, Diablo etc.
Fragt sich da noch einer warum der Umsatz überall einbricht?
Das ist wie mit Opel - keiner will den selben Kram 20 lang Jahre sehn. Da muss was neus bzw. bereits vergessenes her.
Die sollten sich mal fragen warum sich die WII so gut verkauft - Mario, Metroid und Zelda kann halt keiner was in den Weg stellen.
Gute oldschool Kost die inhaltlich weit über einem Modern Warfare 2 liegt.
schrieb am

Facebook

Google+