Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft-DRM komplett geknackt

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft

"Danke Ubisoft, das war eine ziemliche Herausforderung! [...] Nächstes Mal solltet ihr euch lieber auf das Spiel konzentrieren anstatt auf den DRM-Kopierschutz. Es war vermutlich schrecklich für alle legitimen Nutzer. Wir erleichtern ihnen einfach nur das Leben." Mit diesen Worten meldet sich die Releasegroup Skid Row zu Wort und kündigt gleichermaßen den ersten "echten Crack" für Assassin's Creed II  an.

Skid Row rühmt sich also damit, den kontrovers diskutierten Kopierschutz mit ständiger Online-Verbindung vollständig ausgehebelt zu haben. Seit einiger Zeit gibt es zwar halbwegs funktionierende Emulationsprogramme für den DRM-Server, aber dieser Crack sei anders und lediglich das Ersetzen der Exe-Datei soll ausreichen um das Spiel zu knacken. "Mit der emulierten Version des Spiels hat dieser Crack aber wenig gemeinsam", kommentiert Gulli.com.

Zugleich warnt Skid Row andere Cracker-Gruppen, dass erstens viel Arbeit in der geknackten Version stecken würde und zweitens die Dateien gegen Reverse-Engineering geschützt seien - schließlich stehen die Releasegroups untereinander im Wettkampf. Perfekt scheint dieser Crack jedoch (noch) nicht zu arbeiten, da nach Spielende einige Optionen nicht gespeichert werden können. Inwiefern sich dieser Crack ebenfalls auf die anderen mit dem Ubisoft-DRM geschützten Titel (Silent Hunter 5, Die Siedler 7) übertragen lässt, bleibt abzuwarten. Von den damaligen DDoS-Angriffen auf die DRM-Server (wir berichteten) hat sich Skid Row im Übrigen klar distanziert und Journalisten sowie Blogger gerügt.


Quelle: CNET.com, Gulli.com

Kommentare

Arkune schrieb am
Ach ja Sh5 wurde nun auch komplett geknackt. Wenn ich nochn lulz wollt.
tschief schrieb am
S3bish hat geschrieben:
tschief hat geschrieben:Der Crack ist schon länger raus ;)..
4Players ist ja keine Hacker-Newsseite.
Hab ich ja auch nicht behauptet :roll:
Dennoch, knapp 2-3 Wochen nach Crackveröffentlichung kommt eine "News" darüber.. Da muss so etwas einfach erwähnt werden :P
S3bish schrieb am
tschief hat geschrieben:Der Crack ist schon länger raus ;)..
4Players ist ja keine Hacker-Newsseite.
Es ist bereits länger bekannt, dass alle Spiele mit dem neuen Knebelkopierschutz gecrackt, also umsonst, spielbar sind. Und zwar gegen vieler Gerüchte vollständig. Des Weiteren konnte man den Tod der Splinter Cell Reihe mit Crack auf den original Ubiservern spielen. Heisst Coop, VS usw.
Dieser Weg, den Ubisoft geht, ist ein absolutes Eigentor und stört nur die Käufer. Ich möchte auch mal daran erinnern, dass es sich bei solchen Ausartungen auch kaum noch um einen eigentlichen "Kopierschutz" handelt, sondern eher um Zwangsmaßnahmen mit denen sich Ubisoft hoffentlich in die roten Zahlen schiesst!
Ulul schrieb am
ChriZ_d3luXe hat geschrieben:
Ulul hat geschrieben:Ich wollte als Kind auch unbedingt das neue Playmobil-Piratenschiff und habs nicht bekommen weil Weihnachten und Geburtstag weit weg waren. Hab es aber mittlerweile überwunden und bin im Nachhinein nicht unglücklicher.
Um deinen Vergleich etwas anzunähern, darfst du nicht davon ausgehen, dass du damals nur nen Knabe warst, der ein Playmobil-Piratenschiff haben wollte. Nein, stell dir vor du warst in einem fiktiven Szenario in irgend nem schwulen Playmobil-Club, wo so ein Playmobil-Piratenschiff Ruhm und sowas eingebracht hätte. Du wärst auf jeden Fall der King im Club gewesen. Hättest du dann nicht doch etwas mehr darauf gepocht ein Weihnachten oder Geburtstag vorzuziehen, obwohl das gegen jede Regel verstoßen hätte? Nicht? Naja, wenigstens würde der Fall den Zugzwang der Szene schon eher beschreiben. :D
Sie machen sich bei mir auch nicht beliebter, wenn sie sowas nur machen um sich zu profilieren. :wink:
Skippofiler22 schrieb am
Ich finde es daher richtig, denn dem Kläger soll Genugtuung getan werden. Auch, wenn ich manche Methoden, "Originalmedien" heraus zu bringen doch ziemlich verwerflich finde.
Und ich denke, die meisten Cracker sind "süchtig" nach bestimmten Programmen oder haben halt ein allgemein großes Interesse, nur halt kein Geld. Oder sie wollen halt gerne durch DRM provoziert werden. Es gibt viele Gründe, warum man Haftstrafen zwischen 6 Monaten und 5 Jahren wegen "Veränderung einer Kopierschutzmaßnahme" bekommt. (Also nur 5 Jahre wegen einer "Raubkopie" gibt es nicht. Die beiden Worte "bis" und "zu" werden gerne überlesen.
Und ich denke, eure Bekannten, die deswegen verurteilt worden haben als "kleine Fische" wohl eher Bewährungs- als Haftstrafen bekommen.
schrieb am

Facebook

Google+