Ubisoft: Händlerzugangsdaten geklaut - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: Händlerzugangsdaten geklaut

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Der Abschied von LulzSec  bedeutet wohl keineswegs, dass sich die Hersteller jetzt entspannt zurücklehnen dürfen. Wie Ubisoft jetzt bestätigte, wurden im Laufe des Sonntags insgesamt 800 Nutzernamen, Emailadressen und Passwörter von Handelspartnern stibitzt, die das Trade-Portal des Herstellers nutzen.  Die Daten wurden später im Netz veröffentlicht.

Ubisoft hat die betroffenen Server am Montag um 14:30 Uhr abgeschaltet und arbeitet an der Lösung des Problems. Die betroffenen Partner wurden bereits informiert. Es ist ausschließlich das deutsche Trade-Portal (Extranet) betroffen und es waren keine Informationen von weiteren Partnern oder Kunden zugänglich.

Quelle: Ubisoft

Kommentare

Wigggenz schrieb am
Die Frage war überhaupt nicht dämlich? Wer sollte was gegen gute Hacker (vorausgesetzt, das sind sie) tun können, die möglichst unbemerkt eindringen, was klauen und so gut wie ohne Spuren zu hinterlassen verschwinden? Die Behörden? Die haben es nach ewig langem Gefrickel überhaupt erstmal geschafft, kino.to down zu kriegen (auch nur weil die Betreiber sich teilweise dämlich angestellt haben)... und dafür mit eignen Websites (wie z.B. der GVU, die lange down war) bezahlt.
Die Antwort "das Militär" war alles andere als unlogisch, wenn man mal drüber nachdenkt, wie sich die USA diesbezüglich aufgeführt haben.
Tatsächlich ist die Antwort aber: der Nutzer selbst. Gebt den Publishern so wenig persönliche Infos wie möglich. Und wenn es irgendwie möglich ist, gebt ihnen falsche. Und kauft eure Spiele am besten einfach beim Händler, anstatt bei E-Stores, wo ihr Unmengen von Daten angeben müsst, die dann auch leider praktischerweise echt sein müssen.
Gamer433 schrieb am
Shurkien hat geschrieben:
Artorius hat geschrieben:
mootality hat geschrieben:... Wird echt Zeit das hier man jemand einschreitet..
Wer z.B. sollte das sein?
No Comment
Soeine dämliche Frage hab ich selten gesehen
Das ist auch der Grund, wieso darauf keine "logische" Antwort von irgendwem erfolgte ...
BIG RUHL hat geschrieben:Für Rechtschreibfehler ist mein iPad verantwortlich
Dafür kann man seinen vorherigen Post bearbeiten (sei es für das Korrigieren der Rechtschreibung oder hinzufügen des einen Satzes, wofür Du einen ganz neuen Post schreibst).
Back to Topic:
Mich wundert, dass dieser "Trend" erst so spät ausgelebt wird. Klar, Hacker gibts jeden Tag, doch so intensiv hats man ewig nimmer gehört.
Fakt ist: Es tendiert immer weiter nach oben und es werden immer mehr (große) Firmen ans Internet gehen und um Geld/empfindliche Daten geht es generell immer.
Es gibt so viele sinnlose Organisationen, da schreit es doch quasi förmlich zu einer fetten Anti-Online-Crime-Crew. Wer das bezahlen soll? Klar, diese Frage stellen sich alle, doch sobald die Idioten gehackt wurden und Millionen verloren haben merken die, dass auf kurz oder lang solch eine Investition viel billiger sein kann.
Natürlich gibt es auch hierfür mal wieder keine 100%ige Sicherheit. Die wird es niemals geben!
Baralin schrieb am
Hiermit stelle ich fest: Erstens ist IT-Security ein Topthema, dass mehr Zuwendung verdient. Zweitens nerven die Hacker und gehören ins Gefängnis. Oder meinetwegen angestellt bei den Firmen, um die IT-Sicherheit zu erhöhen. Ne, Geohotz?
BIG RUHL schrieb am
Für Rechtschreibfehler ist mein iPad verantwortlich ;).
BIG RUHL schrieb am
Mann sollte halt auch immer die Protagonisten beim Namen nennen war die no Name Crew mit headleader darkhammer falls das jemanden interessiert. Ich finde es aber doch immer wieder amüsant wie schlecht die Hersteller scheinbar ihre Server sichern. Naja wird hoffentlich zukünftig seitens der Hersteller mehr wert auf die Sicherheit unserer Daten gelegt.
schrieb am

Facebook

Google+