Ubisoft: Umsatzsteigerung dank Ghost Recon - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: Umsatzsteigerung dank Ghost Recon

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Im abgelaufenen Geschäftsquartal konnte Ubisoft einen Umsatz von 131 Mio. Euro erwirtschaften, was einem Zuwachs von 27,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die komplette Aufschlüsselung der Bilanz inklusive Gewinn/Verlust folgt wie beim Publisher üblich jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Hinsichtlich der Einnahmen lag der Hersteller über der ursprünglichen Prognose von 115 Mio. Euro, was man dem stärksten Umsatzmotor des Quartals zu verdanken hat: Ghost Recon: Future Soldier. Der Shooter habe sich besser verkauft als ursprünglich erwartet. Im Online-Bereich konnte Ubisoft um 112 Prozent auf 27 Mio. Euro zulegen. Hier verweist der Publisher auf seine Free-to-play-Unterfangen und den Rekordstart des XBLA-Titels Trials Evolution von RedLynx. Das finnische Studio war 2011 von den Franzosen aufgekauft worden.

In die Zukunft blickend erinnert das Unternehmen daran, dass man magazin-übergreifend 335 Nominierungen und 160 Auszeichungen für auf der E3 2012 gezeigte Spiele erhalten hat. Ubisofts "proaktive Strategie im Core-Segment" zahle sich eben aus, so Yves Guillemot. In Los Angeles hatte man u.a. Assassin's Creed III, Far Cry 3, ZombiU, Splinter Cell: Blacklist und natürlich Watch_Dogs präsentiert. Im Casual-Bereich setzt man erwartungsgemäß besonders auf Just Dance 4. Einen zusätzlichen Schub erhofft sich der Publisher mittelfristig durch weiteres Wachstum bei den F2P-Spielen und die Ankunft der nächsten Konsolengeneration.

Für das gesamte Geschäftsjahr (1. April 2012 bis 31. März 2013) rechnet Ubisoft mit einem Umstz im Bereich von 1,16 bis 1,2 Mrd. Euro und einen operativen Gewinn von 70 bis 90 Mio. Euro.

Auf die einzelnen Plattformen verteilt ergab sich im vergangenen Quartal beim Umsatz das folgende Bild:

System: Umsatzanteil (Vorjahreswert)

  • NDS: 1% (3%)
  • 3DS: 2% (1%)
  • PC: 12% (11%)
  • PS3: 26% (19%)
  • PSP: 1% (2%)
  • Vita: 2% (-)
  • Wii: 7% (27%)
  • Xbox 360: 42% (36%)

Quelle: Ubisoft

Kommentare

Knarfe1000 schrieb am
Ein Taktikshooter ohne jede Taktik verkauft sich gut? Aber warum wundert mich sowas noch...
Bambi0815 schrieb am
Bei mir merkt man die teilnahmelosigkeit von schlauch-action-shooter.
Landungsbrücken schrieb am
Also zwischen allen großen Publishern macht Ubisoft imo noch vergleichsweise gute Spiele.
Mit Rayman, Watch_Dogs, AC3 und Far Cry haben sie schon einige heiße Eisen im Feuer.
Wenn ich da zu AB rüberschaue, oder zu EA... da siehts (qualitativ) düster aus.
KOK schrieb am
D_Radical hat geschrieben:Supi. Jetzt werden die sich wie schon bei Conviction in allem bestätigt fühlen, was sie tun :? .

Warum sollten sie sich auch nicht? Weil ein paar Nerds in irgendwelchen Foren es anders sehen?
D_Radical schrieb am
Supi. Jetzt werden die sich wie schon bei Conviction in allem bestätigt fühlen, was sie tun :? .
schrieb am

Facebook

Google+