Ubisoft: Assassin's Creed-Film: Nimmt Form an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Assassin's Creed-Film: Nimmt langsam Form an

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Im Sommer hatte Ubisoft verkündet, dass man Michael Fassbender (Shame, Prometheus, X-Men: First Class) samt seiner Firma DMC Film verpflichtet hat, um das Konzept für einen auf Assassin's Creed fußenden Film auszuarbeiten. Über die hauseigene Sparte Ubisoft Motion Pictures will der Hersteller möglichst viel Kontrolle über die Umsetzung wahren, die visuellen Effekte sollen von der Ubisoft-Tochter Hybride Technologie produziert werden.

Wie der Publisher jetzt mitteilt, wird man das Projekt zusammen mit New Regency entwickeln. Die Arbeit an einem Drehbuch soll unmittelbar in Angriff genommen werden. Auch wird nochmals betont: Ubisoft werde die wesentlichen Schlüsseleelemente der Ausrichtung des Films bestimmen können.

Weitere Details liegen noch nicht vor. Ubisoft bereitet derzeit außerdem Leinwandadaptionen von Splinter Cell und Ghost Recon vor.

Kommentare

Kajetan schrieb am
Xris hat geschrieben:Mindestens SH2 muß man gespielt haben, wenn man auch nur im Ansatz was mit dem Genre anfangen kann... tztztztz
Man kann nicht alles kennen :)
greenelve schrieb am
Hitman hat bei mir seine Wirkung erst nach mehreren Schauen entwickelt...auch weil ich mit Olyphant erst warm werden musse... wobei ich mittlerweile Deadwood gesehen hab und ihn als Schauspieler großartig finde.
Interessant wie viele Verfilmungen es mittlerweile gibt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Videospielverfilmung
Xris schrieb am
Silent Hill war filmisch ganz ordentlich, was ich deswegen sagen kann, weil ich Silent Hill vorher nie richtig gespielt hatte und sozusagen beim Zuschauen unbelastet war :)
Im gegensatz zu Resident Evil war die Verfilmung von SH recht gelungen (Setting, Atmo, "Flair"). Natürlich keine Story aus den Filmen. Und so wirklich auf Augenhöhe mit dem Spiel ist der Film in punkto Tragik und Konsequenz auch nicht wirklich. Aber solide und für einen Mystery/Horror Film nicht schlecht. Du hast SH nie gespielt? oO Eine Bildungslücke aufgedeckt. Mindestens SH2 muß man gespielt haben, wenn man auch nur im Ansatz was mit dem Genre anfangen kann... tztztztz
Kajetan schrieb am
JuJuManiac hat geschrieben:Für mich war Hitman die bisher einzige solide Game-Verfilmung.
Geschmäcker sind verschieden ... ich bin zur Hälfte des Filmes eingepennt.
Silent Hill war filmisch ganz ordentlich, was ich deswegen sagen kann, weil ich Silent Hill vorher nie richtig gespielt hatte und sozusagen beim Zuschauen unbelastet war :)
Die letzte Katastrophe war hingegen "Prince of Persia". Bruckheimer, DER Jerry Bruckheimer, ansonsten ein Garant für perfekt produzierte Popocorn-Unterhaltung, schafft es Dutzende von Millionen Dollar in ein belangloses, fades Filmchen zu stecken, welches vollkommen zu recht in der Wüste versandet ist. Meine Fresse, war das eine Zeitverschwendung!
Aber da man es in Hollywood mittlerweile gelernt hat, wie man Comics gut verfilmt, wird man es eines Tages auch lernen eine adäquate Filmumsetzung eines Spieles auf die Leinwand zu bringen.
kuronokei schrieb am
Ich hab das schon lange nich gespielt und die Story fast vergessen, aber soweit ich weiß gabs da doch sowas wie ne Alienrasse die die Menschen vor dem Untergang beschützen wollen. Die Erde is schon mal von nem (Kometen?) zerstört worden ud diesmal wollen sies verhindern. Es war aufjedenfall stumpf.
schrieb am

Facebook

Google+