Ubisoft: "Würden ein Assassin's Creed jederzeit verschieben, falls die Qualität nicht stimmt" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: "Würden ein Assassin's Creed jederzeit verschieben, falls die Qualität nicht stimmt"

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Seit fünf Jahren hat auch Ubisoft das im Programm, was Activision seinerzeit mit Call of Duty etabliert hat: Eine erfolgreiche Marke außerhalb der Sport- und Musikgenres, die jährlich fortgesetzt wird. Und so gilt: Ende Oktober oder Anfang November kommt ein neues Assassin's Creed in den Handel.

Im Interview mit IGN mit IGN beharrt Laurent Detoc allerdings darauf, der Rhythmus sei kein in Stein gemeißeltes Gesetz. Der Hersteller würde einen Assassin's-Creed-Titel jederzeit verschieben, "falls es nicht gut genug sein sollte."

"Wenn wir davon ausgehen sollten, dass wir ein Assassin's Creed haben, das 70 Prozent bekommen wird, dann liefern wir das nicht einfach aus. Das beschädigt die Marke. Ich werde jetzt hier keine speziellen Produkte nennen, denn ihr wisst genau, welche ich meine, aber wenn du erstmal damit anfängst, Spiele mit 70-Prozent-Wertungen zu machen - selbst bei einer großen Marke -, dann werden die Leute irgendwann ihre Haltung zu der Marke ändern. Dann wollen sie die nicht mehr. Das ist aber das, was sicherstellt, dass sie wieder zurückkehren."

Es gebe 30 Mio. Leute, die GTA gespielt haben. Im letzten Jahr habe man mit Assassin's Creed ungefähr zehn Mio. Spieler erreicht. Wenn man ein neues Assassin's Creed herausbringt, gebe es potenziell zehn Mio. weitere Spieler, die sich dafür begeistern könnten wegen eines neuen Settings, der damit verbundenen Story oder Features wie Seeschlachten und Piraten. Man variiere die Spielmechanik. Man müsse etwas Neues bieten - gleichzeitig müsse man aber auch Qualität liefern.

Mit Rocksmith, Just Dance und Assassin's Creed habe man Serien mit festem Rhythmus. Detoc verweist allerdings darauf, dass Ubisoft Titel wie Far Cry 3, Rayman Legends, Splinter Cell: Blacklist, Watch_Dogs, South Park: Der Stab der Wahheit, The Crew und andere verschoben habe. Projekten wie I Am Alive, Rainbow Six: Patriots oder Splinter Cell: Conviction hatte der Publisher bekanntermaßen gar einen kompletten Umbau spendiert. Bei Assassin's Creed sei es einfacher, einen konkreten Termin vorherzusagen, da man aufgrund der Regelmäßigkeit und der Erfahrung einfach wisse, wieviel Aufwand man benötigt. Bei neuen Marken sei das schwieriger.



Kommentare

Baralin schrieb am
Nightfire123456 hat geschrieben:
Baralin hat geschrieben:Na, ob jetzt jedes Jahr ein Teil erscheint oder einer mal nach eineinhalb Jahren, da würde ja auch kein Hahn nach krähen, schätze ich.

Dann würden sie aber das Weihnachtsgeschäft verpassen

Verzeihung, ich meine, es würde für die Spieler keinen Unterschied machen... :)
JunkieXXL schrieb am
Ja, das ist wirklich ne dreiste Lüge. So wie ich gehört habe, wirkte Assassins Creed 3 kurz nach dem Release auf viele Spieler unfertig. Ich habs jetzt 3 Stunden gespielt, inkl aller Patches, und erzählerisch ist da doch einige im Argen. Die Belauschmissionen sind billig, in den Missionen wird überwiegend zusammenhangloses Zeug gefaselt (für mich ist das jedenfalls nur teilweise verständlich) und die Missionen, wo man optinal schleichen kann, funktionieren in Stealth überhaupt nicht. Das Spiel scheint auf Stealth kaum ausgelegt zu sein. Assassins Creed 4 ist qualitativ wesentlich besser gewesen. Ansonsten muss ich aber sagen, dass Ubisoft meistens qualitativ gehobene Spiele anbietet. Splinter Cell: Black List war z.B. astrein und auch Far Cry 3 war in Ordnung. AC 4 war mit Abstrichen auch gut.
Nightfire123456 schrieb am
Baralin hat geschrieben:Na, ob jetzt jedes Jahr ein Teil erscheint oder einer mal nach eineinhalb Jahren, da würde ja auch kein Hahn nach krähen, schätze ich.

Dann würden sie aber das Weihnachtsgeschäft verpassen
Wigggenz schrieb am
Noeppchen hat geschrieben:Haha, so genial wie ich muss man erstmal sein :lol: Ich sage, dass ich die Serie nicht mag, sie aber gleichzeitig objektiv gesehen mit Sicherheit zu den Topspielen gehört, die man heutzutage bekommt.
Und ich kriege von jeder Partei auf den Arsch :lol: :lol:
Geht mal an die frische Luft, Leute, das kann ja keinen Spaß mehr machen :Daumenlinks:
Wer wirklich denkt, dass die AC-Spiele qualitativ schlecht sind, dem ist ganz einfach nicht zu helfen und jeder, der das anders sieht, tut mir wirklich leid, weil er dann kaum ein Spiel genießen kann.
Warum ich die AC-Spiele "hasse", ergo: nicht mag (das Hassen kannst du dir hinten reinschieben, vielleicht bringt es da mehr Spaß) ist ganz einfach, weil das Gameplay alles verkörpert, was in der Spieleindustrie in den letzten 5 Jahren falsch gelaufen ist. Hat aber nix mit der Qualität, sondern mit Designentscheidungen zu tun. Differenziertes Betrachten von Sachverhalten ist aber natürlich ein Ding der Unmöglichkeit für den gemeinen Fanboy/Hater.
Seht zu, dass ihr zu Weihnachten zumindest mal runterkommt :!:

Nochmal:
AC Black Flag überhaupt einmal ungepatcht gespielt?
Sugandhalaya schrieb am
Noeppchen hat geschrieben:Ich hasse die AC-Reihe ja aus tiefstem Herzen...

Das ist schon eine lächerliche Aussage. Warum HASST du AC denn? Was hat dir diese Spielereihe getan? :lol:
schrieb am

Facebook

Google+