Ubisoft: "Kunden mit Konsolen von Nintendo kaufen kein Assassin's Creed." - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft-Chef: "Kunden mit Konsolen von Nintendo kaufen kein Assassin's Creed."

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
"Kunden mit Konsolen von Nintendo kaufen kein Assassin's Creed. Im vergangenen Jahr haben wir nur wenige Exemplare auf der Wii U verkauft", sagte Yves Guillemot (Chef von Ubisoft) gegenüber der Gameinformer, als er u.a. darauf angesprochen wurde, warum weder Assassin's Creed Unity noch Assassin's Creed Rogue für Wii U erscheinen werden.

Ubisoft will sich aber nicht von Nintendo abwenden, sondern vielmehr den Fokus verändern. Yves Guillemot: "Wir haben festgestellt, dass sie [Kunden mit Nintendo-Systemen] sehr interessiert an Just Dance und anderen Arten von Spielen sind. Deswegen versuchen wir uns auf eben diese Titel zu konzentrieren, die interessant für sie sind." Eine Ausnahme stellt Watch Dogs dar, das ebenfalls für Wii U erscheinen wird, denn Guillemot machte klar, dass dies das einzige Spiel für "erwachsene" Spieler auf der Wii U sein wird, das sie veröffentlichen.

Außerdem geht der Ubisoft-Chef davon aus, dass es nach 2015 schwer werden dürfte, Spiele ausschließlich für Xbox 360 und PlayStation 3 zu veröffentlichen, denn die Spieler würden ziemlich schnell zu den neuen Systemen wechseln.

Quelle: Gameinformer

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Balki hat geschrieben:Im Grunde hat spielen (von Videospielen) allgemein nichts mit Erwachsensein zu tun. Man befriedigt damit immer das innere Kind. Sag mal 'nem Erwachsenen (der immer total ernst ist) ?Ich geh' jetzt 'ne Runde Battlefield spielen?. ?Hast du nix besseres zu tun?.?^^

Nein, das ist simple Ignoranz, weil Videospiele als Hobby halt bis zu einer bestimmten Generation immer noch nicht so anerkannt ist wie... Fussball gucken oder so. Oder Kleingärtnern.
Auch Spiele wie Bayonetta und TW101 sind ja erwachsen und kindisch zu gleich. Sie sind komplex, schwer zu meistern und man muss sich mit ihnen auseinandersetzen. Andererseits sind beide sehr albern, bekloppt und nehmen sich selbst nicht ernst.

Eben - man kann sich aber auf so viele Arten selbst nicht ernst nehmen, das ist das Problem.
Ein Mario nimmt sich auch nicht ernst, tut das aber auf einer anderen intellektuellen Ebene als Bayonetta oder Metal Gear Solid. Oder, um ein älteres Spiel zu nehmen: The Bard's Tale. (Also das "aktuellste" Spiel, nicht die knüppelschweren RPG aus vergangenen Tagen)
Oder Lego City Undercover. Ein Spiel, dass sich klar an jüngere richtet - vor allem spielerisch. Durch die ganzen Filmreferenzen, Anspielungen und Inszenierung, macht es aber auch älteren Spielern Spaß. Vorausgesetzt man kommt mit dem bekloppten und teilweise sehr billigen Humor klar. Und wer wollte nicht schon einmal durch 'ne große Lego Stadt zu fahren. Ein Kindheitstraum. :D

Jupp, die LEGO Spiele sind ein wunderbares Beispiel. Das sind quasi die Pixar Filme zum Spielen.
Offensichtlich Kinder als Zielgruppe, aber so dermaßen voll mit Anspielung, die über die Köpfe von Kindern gehen, dass auch "Erwachsene" ihren Spaß haben können.
(Und nichts spricht mehr das Kind in dem/der Erwachsenen an, als...
Balki schrieb am
Ja stimmt.
Im Grunde hat spielen (von Videospielen) allgemein nichts mit Erwachsensein zu tun. Man befriedigt damit immer das innere Kind. Sag mal 'nem Erwachsenen (der immer total ernst ist) ?Ich geh' jetzt 'ne Runde Battlefield spielen?. ?Hast du nix besseres zu tun?.?^^
Spielen und Spaß haben kann man in jedem Alter. Daher kann man nicht direkt sagen, dies und jenes ist kindisch und das ist erwachsen. Eine Person wirkt ja auch nicht älter, nur weil sie Battlefield spielt oder jünger weil sie Mario, Rayman und Co. spielt. Das glauben tatsächlich oft die jüngeren Spieler. Jugendliche in der Pubertät, die eben möglichst erwachsen wirken wollen - wogegen man grundsätzlich nichts sagen kann. Ich fühle mich jedenfalls nicht besonders erwachsen wenn ich GTA, Heavy Rain, Silent Hill usw. spiele .
Auch Spiele wie Bayonetta und TW101 sind ja erwachsen und kindisch zu gleich. Sie sind komplex, schwer zu meistern und man muss sich mit ihnen auseinandersetzen. Andererseits sind beide sehr albern, bekloppt und nehmen sich selbst nicht ernst.
Oder Lego City Undercover. Ein Spiel, dass sich klar an jüngere richtet - vor allem spielerisch. Durch die ganzen Filmreferenzen, Anspielungen und Inszenierung, macht es aber auch älteren Spielern Spaß. Vorausgesetzt man kommt mit dem bekloppten und teilweise sehr billigen Humor klar. Und wer wollte nicht schon einmal durch 'ne große Lego Stadt zu fahren. Ein Kindheitstraum. :D
Aber wie du schon sagst sind die Begriffe ?kindisch? und ?erwachsen? eher ungeeignet Spiele zu beschreiben.
Sir Richfield schrieb am
Balki hat geschrieben:
Sir Richfield hat geschrieben:Was soll denn an ZombiU erwachsen sein? [...]

Erwachsen im Sinne von, ?nicht für Kinder geeignet?. Nicht mehr und nicht weniger.
Genaugenommen sind alle Videospiele ?kindisch?.

Ich weiß schon, was du meinst. ;)
Uns fehlen allerdings ein paar Vokabeln, fürchte ich.
Nur "erwachsen" und "kindisch" reicht nicht. Tut's bei Filmen ja auch nicht.
Ich meine, guckt euch Braindead an (oder nicht, wenn Magen schwach und so) der ist nicht so wirklich jugendfrei, aber absolut kindisch...
Letzte Woche kaufte ich mir ein JRPG, steht "ab 12" drin und im Intro stirbt die Mutter des Protagonisten an einem Herzinfarkt, nur echt rübergebracht in der wundervollen Dissonanz, mir sowas in einem Anime mit freundlichen Farben und netten Gesichtern zu präsentieren.
Ich hatte da eine Emotion, ganz ehrlich.
Fand ich überhaupt nicht kindisch, aber "erwachsen" ist das ganze Spiel jetzt auch nicht.
Ich denke, man braucht eine Skala, die bewertet, für wie blöd das Spiel sein Publikum hält.
Am unteren Ende Spiele wie Mortal Kombat, die primär unsere Grunzinstinkte ansprechen und auf der anderen Seite Planescape Torment, so mit Lesen und Verstehen als Grundskills, das Spiel überhaupt starten zu wollen. ;)
Und in der Mitte haben wir dann viel Platz. Da gehören dann auch die Marios rein.
Balki schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Was soll denn an ZombiU erwachsen sein? [...]

Erwachsen im Sinne von, ?nicht für Kinder geeignet?. Nicht mehr und nicht weniger.
Genaugenommen sind alle Videospiele ?kindisch?.
Sir Richfield schrieb am
Was soll denn an ZombiU erwachsen sein?
Mir würde es für "erwachsen" schon reichen, wenn man mich als Spieler nicht für Dumm verkaufen will.
Das scheint eine extrem hohe Kunst zu sein, heutzutage.
schrieb am

Facebook

Google+