Ubisoft: Creative Director Jason VandenBerghe (For Honor) verlässt Unternehmen und heuert bei ArenaNet an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft: Creative Director Jason VandenBerghe (For Honor) verlässt Unternehmen und heuert bei ArenaNet an

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Jason VandenBerghe, zuletzt Creative Director beim Schwertkampf-Actionspiel For Honor, hat Ubisoft nach neun Jahren verlassen. Das meldet Gamasutra und bezieht sich dabei auf einen Facebook-Beitrag VandenBerghes, in dem er seinen Abschied verkündet und gleich über seine neue Tätigkeit als Director of Design bei ArenaNet (Guild Wars) plaudert. Dabei war der Wechsel eigentlich gar nicht geplant und hat sich nach seiner Aussage erst durch die Überzeugsarbeit von Isaiah Cartwright, dem Lead Designer von Guild Wars 2, ergeben. Mittlerweile freut sich VandenBerghe über seine neuen Aufgaben, obwohl oder weil er nicht mehr so direkt in die Spiele-Entwicklung eingebunden ist. So schreibt er: "It's a big step. I won't be making games directly any more -- I'll be studio level, shepherding teams and growing people. I'm sort of thrilled about how difficult that sounds. It's exactly what I want to be doing right now."

Neben For Honor arbeitete VandenBerghe auch an den Ubisoft-Titeln Far Cry 3, Ghost Recon: Future Soldier und die Wii-Schnetzelei Red Steel 2. Auch wenn er die Geschichte hinter seinem Weggang als "lang und kompliziert" bezeichnet, scheint es kein böses Blut zwischen dem Publisher und seinem Ex-Mitarbeiter zu geben.

"Ich hatte neun unglaubliche Jahre bei Ubisoft. Das war die beste Erfahrung meine Karriere. In vielerlei Hinsicht wurde ich von diesem Ort geschmiedet. Ich verlasse ihn voller Dankbarkeit für all die Chancen, die mir gegeben wurden und mit einer tiefen Liebe für all die großartigen Leute, die diesen Ort zu dem machen, was er ist. Und mit einer leuchtenden Hoffnung für die Zukunft des Unternehmens."


Quelle: Gamasutra

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Au ja! Hoffentlich machen die langsam mal was für Guild Wars 3!
schrieb am