Ubisoft: Geschäftsbericht: Digitalgeschäft ausgebaut; Far Cry 5, R6 Siege und Assassin's Creed Odyssey stark - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Jetzt kaufen

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft-Geschäftsbericht (H1 2018): Digitalgeschäft ausgebaut; Far Cry 5 und Assassin's Creed Odyssey stark

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft hat den Geschäftsbericht für die erste Jahreshälfte (April bis September) des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt. Das französische Unternehmen setzte 767 Mio. Euro (Vorjahr: 466,2 Mio. Euro) um.

519 Mio. Euro wurden im Digitalgeschäft erzielt. Das Digitalgeschäft, das Downloads von Vollversionen, DLCs, Mikrotransaktionen und Co. umfasst, gliedert sich wiederum in den digitalen Vertrieb (256 Mio. Euro; +52 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) und PRI (262 Mio. Euro; +50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Mit PRI (Player Recurring Investment) sind die Verkäufe von digitalen Gegenständen, DLCs, Season-Pässe etc. gemeint. Der "Back-Katalog" (Spiele, die nicht im besagten Geschäftsjahr verkauft wurden) steuerte 565 Euro zum Gesamtumsatz bei (+49 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

45 Prozent der Käufe von Assassin's Creed Odyssey waren digital (zehn Prozent mehr als bei Origins). Yves Guillemot (Chef und Mitbegründer) sagte, dass Odyssey "äußerst positiv" von den Spielern aufgenommen wurde und das Spielerengagement erneut angestiegen sei. Ubisoft schätzt, dass sich The Crew 2, Assassin's Creed Odyssey und The Division 2 über 19 Millionen Mal (zusammengerechnet) in diesem Geschäftsjahr verkaufen werden.

Auch ein halbes Jahr nach dem Launch von Far Cry 5 sei die Popularität des Shooters weiter vor Far Cry 4. Auch die "Spielzeit" ist höher als beim Vorgänger. Ubisoft zählt derweil über 40 Millionen Spieler von Rainbow Six Siege und meldet einen starken PRI-Anstieg im Vergleich zum Vorjahr. The Crew 2 sei im PRI-Bereich ebenfalls stärker als der Vorgänger. Das zweite große (kostenlose) Update mit PvP-Rennen soll im Dezember folgen. Bei For Honor ist von 15 Millionen Spielern die Rede. Die Einnahmen aus dem Mobile-Bereich (Hungry Shark World, Is It Love?, Might & Magic Elemental Guardians) sind um 60 Prozent gestiegen. Auch der PC-Bereich wuchs stärker.

Yves Guillemot: "Abschließend verstärken wir unsere Präsenz im Bereich des E-Sports, der künstlichen Intelligenz und des Streamings, die alle langfristige Möglichkeiten für die Videospielindustrie bieten. In Anbetracht all dieser Faktoren sind wir zuversichtlich, dass wir in der Lage sein werden, ein robustes Wachstum zu erzielen und unsere Profitabilität nachhaltig zu steigern."



Quelle: Ubisoft

Kommentare

Dr.Bundy schrieb am
MTs?
Der Umsatz wurde fast verdoppelt. Das ist ein heftig gutes Ergebnis...
therealrock schrieb am
Eben, kein normale denkender Unternehmer würde MTs aus dem Sortiment nehmen. Wäre ja verschenktes Geld und die Investoren würden abdrehen ?
MrLetiso schrieb am
Warum sollten MTs verschwinden, wenn Publisher dadurch immer wieder dreistellige Millionenbeträge erzielen?
Danny. schrieb am
hatte mir FC5 zum Release gekauft und zügig wieder abgestoßen
Hauptkritikpunkte waren die immer gleich aussehenden Gegner, die aggressiven Viecher und die grauenvollen Animationen, als ob die Leute über den Boden rutschen
wie sieht es mittlerweile aus nach den ganzen Updates? lohnt es sich nochmal reinzuschauen?
schrieb am