Ubisoft: Börse freut sich über Anteilskauf - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft: Aktienkurs schießt in die Höhe

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft

Besitzer von Ubisoft-Aktien dürfen sich freuen, denn der Aktienkurs des Publishers hat mit einem Sprung auf die Nachricht vom Einstieg von Electronic Arts (wir berichteten) reagiert. Das Plus soll laut Reuters zeitweise bei 24 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag gelegen haben. Unter den Analysten und Spekulanten gilt es indes als sicher, dass sich EA nicht mit 20 Prozent zufrieden geben wird. Über eine mögliche Übernahme wird daher heftig fantasiert: EA verfüge derzeit über rund 2,5 Mrd. US-Dollar liquide Finanzmittel und könne Ubisoft mit einer Marktkapitalisierung von 300 Mio. Euro daher jederzeit problemlos schlucken.

Auch über den Preis, den EA für den 20 Prozent-Anteil berappen musste, wird spekuliert. Laut Wall Street Journal wurden 85 bis 100 Mio. US-Dollar bezahlt, was deutlich über dem Aktienkurs liegen würde. Auch die Aktien der Konkurrenz profitierten, denn auch Infogrames legte fünf Prozent an der Börse zu. Grund dafür ist, wenn Ubisoft ausfallen sollte, dann könnten sich alle Mitwettbewerber darüber freuen.        


Quelle: MCVgamesmarkt

Kommentare

Alpha eXcalibur schrieb am
Rainbow Six wurde auf allen Konsolen total verhunzt. Wenns dir gefällt... naja, viel Spaß daran. Ans PC Original kommen die Konsolen Versionen nicht heran. Und auch die anderen Ubi Titel sind nicht gerade das gelbe vom Ei. Ich spiele seit Jahren die Steuerung "left-handed", aber tatsächlich hatte zuletzt kaum noch ein Ubi Shooter diese Option. Es ist ne Frechheit die Leute vor den Kopf zu stossen die seid N64 Zeiten gewohnt sind mit dem linken Trigger zu zielen. XIII und Pandora Tomorrow sind praktisch unspielbar für Linkshänder. Ein Armutszeugniss für Ubi Soft. *daumen runter*
johndoe-freename-72982 schrieb am
Er hat sicherlich nicht mehr Recht mit dem was er sagt nur weil du jetzt kommst und ihm Recht gibst. Rainbow Six und auch Ghost Recon 2 sind sehr geniale Spiele die absolut wundervoll an die Konsole angepasst wurden und Ubi mit EA gleichzusetzen grenzt schon an Blasphemie. Sorry, aber euer gebashe ist einfach nur armseelig.
Alpha eXcalibur schrieb am
Im Gegensatz zu deinen inhaltlich etwas verhungerten Kommentaren hat Eisregen zumindest sehr gut Stellung zum Thema bezogen, und nebenbei auch recht mit dem was er sagt. ;)
Was dieses Jahr abging war einfach enttäuschend. Firmen wie Ubi und EA hypen viel, präsentieren aber wenig Spiel. Rainbow Six beispielsweise ist doch nur noch ein schlechter Witz, wenn man bedenkt wie geil die Serie damals am PC war. Hauptsache eine möglichst breite Masse wird angesprochen. Ghost Recon genau so. War früher ein Taktik-Hammer. Heute ist es nur noch ein Action Shooter dem alle strategischen Features genommen wurden, weil ja soviele Noobs damit überfordert waren.
Ein Jammer das sich Publisher an schlechten Spielern orientieren, und so ganze Serie kaputtmachen. Ich werde mir keinen Titel der angeblich so tollen Tom Clancy Reihe mehr kaufen. Kennt man eins, kennt man alle!
:evil:
EA und UBI sind jedenfalls ein perfektes Paar. Beides geldgierige Abzocke-Firmen, denen Verkaufszahlen wichtiger sind als Spielspaß. 8)
Eisregen121 schrieb am
AXB hat seit einem jahr auch nur noch soviel sachverstand wie eine kartoffel. So geil die mal waren zur anfangszeiten von Xbox. So nachlässig sind sie jetzt.
schrieb am

Facebook

Google+