Ubisoft: Publisher will weiter wachsen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft übertrifft die Erwartungen

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft

Ubisoft sieht sich auf einem guten Weg. Im am 31. März 2005 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr hat der französische Publisher die Erwartungen übertroffen. Toptitel wie Splinter Cell, Prince of Persia: Warrior Within oder Brothers in Arms sorgten dafür, dass der Jahresumsatz um acht Prozent auf ganze 538 Mio. Euro gestiegen ist. Der Nettogewinn stieg gleichzeitig auf 27,2 Mio. Euro, nach einem Verlust von 2,7 Mio. Euro im Vorjahr.

In den nächsten Jahren hat Ubisoft Großes vor, denn bis 2009 will man auf das Doppelte anwachsen und den Nettogewinn gar verdreifachen. Hochfliegende Pläne, die der Publisher sich auch nicht durch Konkurrent EA vermiesen lassen will. Einer möglichen Übernahme durch EA teilte Vorstandsvorsitzender Yves Guillemot denn auch erneut eine klare Abfuhr - man wolle stattdessen lieber unabhängig bleiben.       


Quelle: GamesIndustry.biz, GameSpot

Kommentare

Nikolaus117 schrieb am
ich finde ubisoft genau so gt wie mircrosoft und EA die machen die besten spiele halt ales auf ihre weiße
johndoe-freename-62183 schrieb am
ja zum glück lassen die sich von EA nicht übernehmen!!
Ubisoft ist einfach der bessere Publisher.
Naja eine Umfrage eines PC-Magazines hats ja bewiesen.
Ubisoft released die besseren games das ist klar.
Splinter Cell, Far Cry und und und....
AnonymousPHPBB3 schrieb am
<P><A href="http://www.ubisoft.de" target=_blank>Ubisoft</A> sieht sich auf einem guten Weg. Im am 31. März 2005 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr hat der französische Publisher die <A href="http://www.gamesindustry.biz/content_page.php?aid=9572" target=_blank>Erwartungen übertroffen</A>. Toptitel wie Splinter Cell, <B><B>Prince of Persia: Warrior Within<B> <A class=DYNLINK onmouseover="DynToolTipp_Show('Klicken für <b>Gameinfos</b>')" onmouseout="DynToolTipp_Hide(); " href="javascript:DynCont_Display('Gamefinder','runmod.php?sid={SID}&LAYOUT=dyncont_gf&spielid=5520')"><IMG height=11 src="http://www.4players.de/grafik/icon_info.gif" width=14 border=0></A></B></B> </B>oder <B>Brothers in Arms <B><A class=DYNLINK onmouseover="DynToolTipp_Show('Klicken für <b>Gameinfos</b>')" onmouseout="DynToolTipp_Hide(); " href="javascript:DynCont_Display('Gamefinder','runmod.php?sid={SID}&LAYOUT=dyncont_gf&spielid=5358')"><IMG height=11 src="http://www.4players.de/grafik/icon_info.gif" width=14 border=0></A></B></B> sorgten dafür, dass der Jahresumsatz um acht Prozent auf ganze 538 Mio. Euro gestiegen ist. Der Nettogewinn stieg gleichzeitig auf 27,2 Mio. Euro, nach einem Verlust von 2,7 Mio. Euro im Vorjahr. </P><P>In den nächsten Jahren hat Ubisoft Großes vor, denn bis 2009 will man auf das Doppelte anwachsen und den Nettogewinn gar verdreifachen. Hochfliegende Pläne, die der Publisher sich auch nicht durch Konkurrent EA vermiesen lassen will. Einer möglichen Übernahme durch EA teilte Vorstandsvorsitzender Yves Guillemot denn auch erneut eine klare Abfuhr - man wolle stattdessen lieber unabhängig bleiben.       </P><br><br>Hier geht es zur News: <a...
schrieb am

Facebook

Google+