Ubisoft: Verluste trotz gestiegenem Umsatz - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: Bilanz fürs erste Halbjahr

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft hat seine Bilanz fürs erste Halbjahr 2005/2006 vorgelegt, das am 30. September 2005 endete. Demnach ist der Umsatz von 128,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf nunmehr 152,9 Mio. Euro gestiegen, was einen Anstieg von 19 Prozent bedeutet. Dieser Anstieg führte zwar dazu, dass die Verluste von minus 32,9 Mio. auf minus 11,3 Mio. Euro verringert werden konnten. Es gelang dem Publisher jedoch nicht, einen Gewinn einzufahren. Ubisoft führt den gestiegenen Umsatz in erster Linie auf gestiegene Verkäufe für die Handheld-Konsolen und gute Absätze von Spielen wie Rainbow Six: Lockdown Far Cry: Instincts  und Brothers in Arms: Earned in Blood  zurück. Fürs zweite Halbjahr mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft hofft der französische Publisher auf Topspiele wie King Kong oder Prince of Persia: The Two Thrones .  

Quelle: PM Ubisoft

Kommentare

Alastor schrieb am
Bitte Ubisoft,macht die ausstehenden Teile von BG&E...das wird wohl nie etwas werden. *schnüff*
Solidussnake schrieb am
Bitte lieber gott, lass nicht zu das EA diesen Publisher aufkauft, und lass noch einen Teil von Prince of Persia erscheinen...Amen...
INsanityDesign schrieb am
Trotzdem gehört Ubisoft für mich zu den besten Publishern. Ich hab von keinen anderem so viele Spiele die mich wirklich gefesselt haben.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
<A href="http://www.ubisoftgroup.com/News/Info.aspx?nId=3641" target=_blank>Ubisoft</A> hat seine Bilanz fürs erste Halbjahr 2005/2006 vorgelegt, das am 30. September 2005 endete. Demnach ist der Umsatz von 128,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf nunmehr 152,9 Mio. Euro gestiegen, was einen Anstieg von 19 Prozent bedeutet. Dieser Anstieg führte zwar dazu, dass die Verluste von minus 32,9 Mio. auf minus 11,3 Mio. Euro verringert werden konnten. Es gelang dem Publisher jedoch nicht, einen Gewinn einzufahren. Ubisoft führt den gestiegenen Umsatz in erster Linie auf gestiegene Verkäufe für die Handheld-Konsolen und gute Absätze von Spielen wie <STRONG>Rainbow Six: Lockdown </STRONG><A class=DYNLINK onmouseover="DynToolTipp_Show('Klicken für <b>Gameinfos</b>')" onmouseout="DynToolTipp_Hide(); " href="javascript:DynCont_Display('Gamefinder','runmod.php?sid={SID}&LAYOUT=dyncont_gf&spielid=6336')"><STRONG><IMG height=11 src="http://www.4players.de/grafik/icon_info.gif" width=14 border=0></STRONG></A>, <B>Far Cry: Instincts<B> <A class=DYNLINK onmouseover="DynToolTipp_Show('Klicken für <b>Gameinfos</b>')" onmouseout="DynToolTipp_Hide(); " href="javascript:DynCont_Display('Gamefinder','runmod.php?sid={SID}&LAYOUT=dyncont_gf&spielid=5339')"><IMG height=11 src="http://www.4players.de/grafik/icon_info.gif" width=14 border=0></A></B></B> und <STRONG>Brothers in Arms: Earned in Blood </STRONG><A class=DYNLINK onmouseover="DynToolTipp_Show('Klicken für <b>Gameinfos</b>')" onmouseout="DynToolTipp_Hide(); "...
schrieb am

Facebook

Google+