Ubisoft: Gewinn halbiert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft legt Jahresbilanz vor

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft hat wie versprochen seine Bilanz fürs letzte Geschäftsjahr vorgelegt, das bereits am 31. März endete. Obwohl der Nettoumsatz mit 547, 1 Mio. Euro um drei Prozent höher als im letzten Jahr ausfiel, halbierte sich der Gewinn auf nur noch 11,9 Mio. Euro. Für den Gewinnrückgang macht der Publisher auch gestiegene Ausgaben für Werbung und Marketing verantwortlich. Außerdem wurden 12, 8 Mio. Euro für das Wachstum auf dem Markt der Next-Generation-Konsolen investiert. Ubisoft wartet nun auf die Einführung der neuen Konsolen von Sony und Nintendo, die die Verkäufe wieder in die Höhe treiben sollen.     

Quelle: GamesIndustry

Kommentare

Blue_Ace schrieb am
Dark-Volcano hat geschrieben:Naja man muss vielleicht auch bedenken das bis auf G.R.A.W. für Xbox 360 einfach kein Überkracher gekommen ist. Ich bin mir sicher an Splinter Cell, Rainbow Six und was dort sonst noch an Hochkarätern auf uns wartet wird sich UbiSoft wieder eine goldene Nase verdienen.
Ja, aber das dauert noch bis frühestens September. Kommen ja dann die ein oder anderen Kracher mit Rayman 4, Brothers in Arms und denn von dir genannten Titeln. Außerdem gibts ja noch die ein oder andere Überraschung nächstes Jahr.
johndoe-freename-58221 schrieb am
Naja man muss vielleicht auch bedenken das bis auf G.R.A.W. für Xbox 360 einfach kein Überkracher gekommen ist. Ich bin mir sicher an Splinter Cell, Rainbow Six und was dort sonst noch an Hochkarätern auf uns wartet wird sich UbiSoft wieder eine goldene Nase verdienen.
Gzone schrieb am
der kopierschutz von Ubisoft, nämlich Starfoce war nicht einfach das geringere Übel... durch den haben manche Spiele nicht gestartet und man wurde ausspioniert. Und trotzdem hat das Ding sicherheitslücken...
Blue_Ace schrieb am
staatsknecht hat geschrieben:"Für den Gewinnrückgang macht der Publisher auch gestiegene Ausgaben für Werbung und Marketing verantwortlich."
Die hätte man sich sparen können, wenn man nicht die PC-Gamer mit solchen Sachen wie STARFORCE, Speicherfrust usw. vergrämt und vergrault hätte. :x
Erste positive Schritte wurden nun ja unternommen. :idea: Leider zeigt jede neue Demo, die von UbiSoft vertrieben wird, wieder das Bestreben sich im System unkontrolliert festzusetzen. :!:
Da helfen obige Ausgaben nur wenig. Wer wert auf Sicherheit legt kann auf solche Spiele verzichten.
Ich beobachte weiter und richte danach mein Kaufverhalten. 8O
Da liegst du voll daneben mit dem Gewinnrückgang. Den meisten ist egal welcher Kopierschutz auf der CD ist, nur das Spiel muss funktionieren. Nun gut, der Kopierschutz ist das geringere übel.
Der Gewinnrückgang ist auf die verschlechterte Qualität von kürzlich veröffentlichten Spielen zurückzuführen. Schau die Tests zu Rainbow Six Lockdown, Ghost Recon 3 (XBox1+PS2 und der unausgereiften Demoveröffentlichung der PC-Version.) an. Entweder wurden Features gestrichen, die Performance nicht optimiert oder einfach die Qualitätssicherung vernachlässigt. Sowas rächt sich, nicht nur bei Ubisoft. EA ist ein weiteres Unternehmen mit sinkenden Gewinn.
staatsknecht schrieb am
"Für den Gewinnrückgang macht der Publisher auch gestiegene Ausgaben für Werbung und Marketing verantwortlich."
Die hätte man sich sparen können, wenn man nicht die PC-Gamer mit solchen Sachen wie STARFORCE, Speicherfrust usw. vergrämt und vergrault hätte. :x
Erste positive Schritte wurden nun ja unternommen. :idea: Leider zeigt jede neue Demo, die von UbiSoft vertrieben wird, wieder das Bestreben sich im System unkontrolliert festzusetzen. :!:
Da helfen obige Ausgaben nur wenig. Wer wert auf Sicherheit legt kann auf solche Spiele verzichten.
Ich beobachte weiter und richte danach mein Kaufverhalten. 8O
schrieb am

Facebook

Google+