Max Payne 3: Mit Cover-System nach Sao Paulo - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Shooter
Entwickler: Rockstar Vancouver
Publisher: Rockstar Games
Release:
18.05.2012
01.06.2012
01.06.2012
Test: Max Payne 3
70
Test: Max Payne 3
70
Test: Max Payne 3
70
Jetzt kaufen ab 9,48€ bei

Leserwertung: 80% [13]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Max Payne 3
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Max Payne: Cover-System & andere Neuerungen

Max Payne 3 (Shooter) von Rockstar Games
Max Payne 3 (Shooter) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Die Kollegen von IGN entnahmen dem Game Informer-Preview von Max Payne 3 ein paar weitere Infos. So bekommt Ex-Polizist eine neue Stimme verpasst - da Payne deutlich gealtert ist, wäre James McCaffrey nicht mehr die richtige Wahl gewesen, so Rockstar. McCaffrey hatte den miesepetrigen Hauptprotagonisten in den beiden vorherigen Titeln gesprochen. Die Texte im Spiel sollen allerdings im klassischen Stil gehalten werden.

Der Spieler wird dank eines Cover-Systems in Deckung gehen bzw. aus dieser heraus schießen können - das Nutzen von derartigen Optionen sei aber nicht zwingend notwendig, um Erfolg zu haben. Auch wird man Gegner als Schutzschild verwenden können.

Neben dem üblichen Bullet-Time-System wird es noch einen Ansatz geben, der einem das Interagieren mit der Umwelt erlaubt. So schlittert Payne beispielsweise in Zeitlupe ein Blechdach herunter, während er seinen Feinden ein paar Kugeln spendiert. Das Ganze sei vergleichbar mit Quicktime-Events in anderen Spielen, ohne jedoch auf bestimmte Button-Sequenzen zu bauen.

Payne kann dem Sensenmann übrigens von der Schippe springen, so der Spieler denn genug Zielwasser getrunken hat - schafft man es noch, einen Gegner zu erledigen, der einem selbst einen 'tödlichen' Schuss verpasst hat, so versorgt der daraus resultierende Adrenalinschub den Hauptprotagonisten wieder mit etwas Lebensenergie.

Auch wenn der Shooter die RAGE-Engine nutzt, die schon in Grand Theft Auto IV zum Einsatz kam, soll Sao Paulo nicht als offene Spielwelt gestaltet werden.

Max Payne 3
ab 9,48€ bei

Kommentare

Oberdepp schrieb am
Das Problem an Cover-Systemen sind einfach, dass das Balancing nicht stimmt. Wenn man in den normalen (alten) Shootern in Deckung gegangen ist, konnte man nicht aus der Deckung direkt schießen. Man musste hin und her sich bewegen. Das hat zur Folge, dass man zum Schießen sich zeigen muss. Die Sache am Cover-System ist aber, dass man sich in der Deckung verschanzt und genau so effektiv, wenn nicht sogar noch effektiver Gegner abballern kann, wie vorher.
Durch Ins-Deckung-Gehen reduziere ich mein Sichtfeld, oder sollte ich zumindest. Weil hier das Argument des Realismus aufgebracht wurde: wenn Ihr euren Arsch hinter einer Mauer parkt, dann habt Ihr eine eingschränkte Sicht nach vorne. In R6V war es aber so, dass die Sicht sich sogar verbessert hat. Ich bitte euch? Was ist denn das?
In Action-Shooter wie GeoW hat es sogar dazu geführt, dass der Action-Shooter kein richtiger Action-Shooter mehr war, sondern eher ein reines Abschissspiel.
Wo bitte ist die Action, wenn ich meine Spielfigur in Deckung bringe und von dort aus unter totalem Beschuss die Gegner der Reihe nach ganz gemütlich abballere, ohne Angst haben zu müssen, dabei zu verrecken?
Bei Killzone 2 ging es ja noch etwas, weil a) die Gegner einem auch in der Deckung abgeballert haben und b) ich ein reduziertes Sichtfeld hatte in der Deckung.
Daher bin ich strickt gegen Deckungssysteme. Was ist denn daran so schwer, sich einfach zu ducken oder hinter einer Wand sich zu stellen und dann via strafen die Gegner abzuballern? Ach ja, der Casual würde dabei verrecken, weil er zu blöde ist, zwischen Deckung und Ballern hin und her sich zu bewegen. Das Deckungssystem ist nichts weiter als ein automatisierter Vorgang, der vom Spieler Leistung abnimmt und dem Spieler sogar noch Hilfestellungen gibt. Ergo KEIN Deckungssstem.
Und Max Payne ist einfach mal ein Spiel, dass von seiner Action gelebt hat. Und in Action-Shooter hat ein Deckungssystem beim besten Willen nichts zu suchen.
Robstah schrieb am
Das ist schon ne quietschbunte Angelegenheit mit dem neuen HITMAN :D
Bedameister schrieb am
ich finde es echt schade dass es immernoch kein Videomaterial gibt :?
Das Spiel soll immerhin noch dieses Jahr raus kommen und man weiß immernoch so gut wie garnix und gesehen hat man erst recht nix. Sehr schade eigentlich :(
Rickenbacker schrieb am
Ich finde das Coversystem hat einfach Zukunft, ach was es ist die Zukunft!
Jetzt stellt euch mal vor ihr würdet in Max Payne 3 in einen Raum voller Gangster springen, euch wild ballernd um die eigene Achse drehen, um dann liegend mit zwei schnellen Bewegungen, die letzten beiden Gegner in der linken und rechten Ecke ausschalten.
Ich meine wie öde ist das denn bitte ?
Rockstar geht das ganze viel besser an, man nähert sich dem Raum, wundert sich kurz über die kleine Mauer vor einem, doch schon kurz darauf wird man eins mit dieser Mauer, man verschmilzt sozusagen mit seiner Umwelt, ich meine hey wie geil ist das denn bitte schön ?
Danach wird erstmal dank 3rd Person Sicht in aller Ruhe die Lage sondiert.
Hat man alle Gegner hinter den 10 Fässern und 5 Kisten ausgemacht geht es dann richtig
zur Sache.
Zack da wird sich spritzig um die Ecke gelehnt, BOOM Headshot!
Nein Moment noch eben elegant ein wenig mit dem Stick nach links, neeein etwas Hoch, ach jetzt wackelt der Kopf wieder, ein stück runter, BOOM Chestshot!
Man das Adrenalin pumpt durch den trägen Körper, erstmal galant R2 los lassen um wieder mit der Mauer zu verschmelzen (ich muss einfach nochmal erwähnen wie genial ich diese Idee finde, eins werden mit der Umwelt, krasse Idee).
Plötzlich passieren Sachen mit denen man einfach nicht rechnet, der fiese Ganove schaut nicht mehr wie die ersten 10 mal, alle 3 Sekunden links um das Fass herrum, sondern rechts!
Meine güte jetzt nur nicht in Panik verfallen, wie ein Blitz schnellt man nach einem klick auf R2 hinter der Mauer vor, die tripple Uzis beginnen mit ihrem melodischen Lied des Todes.
Umringt von 100 Patronenhülsen schnaufft man wie ein wilder Bison vor sich her, ein kurzer Blick in Richtung Fass gibt uns die Gewissheit, er scheint verwundet zu sein.
Tja er hat versucht den falschen reinzulegen, denn jetzt werden wir ihm ein Ende bereiten ,welches einem Stirb Langsam 1 würdig wäre!
schrieb am

Facebook

Google+