Max Payne 3: Deathmatch-DLC erläutert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Shooter
Entwickler: Rockstar Vancouver
Publisher: Rockstar Games
Release:
18.05.2012
01.06.2012
01.06.2012
Test: Max Payne 3
70
Test: Max Payne 3
70
Test: Max Payne 3
70
Jetzt kaufen ab 4,99€ bei

Leserwertung: 80% [13]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Max Payne 3
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Max Payne: Deathmatch-DLC erläutert

Max Payne 3 (Shooter) von Rockstar Games
Max Payne 3 (Shooter) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Auf dem hauseigenen Blog erläutert Rockstar den Inhalt des letzten DLC-Pakets, das man Max Payne 3 spendieren wird. Demnach wird das Deathmatch Made in Heaven getaufte Update den Mehrspieler-Part um vier Modi erweitern.

Mit Dead Man Walking erhält der Shooter einen Horde-artigen Modus, in dem zwei Spieler gemeinsam gegen immer stärker werdende Feindeswellen bestehen müssen. Im Laufe der Runden gewinnt man Adrenalin für das Auslösen der bekannten Spezialmanöver und 'Grit', mit dem man Medikamente, Waffen und neue Kartenbereiche freischaltet. Auch die genre-üblichen Boss-Wellen wird es geben.

In Run & Stun ist ein Spieler als Saci unterwegs und kann allen anderen Spielern mit seiner Stun-Gun sowie einem Nahkampfangriff zusetzen. Erledigt er einen Spieler, so taucht dieser ebenfalls in seinem Team auf. Die Partie ist beendet, wenn der Timer ausläuft oder ein Spieler nicht erwischt wurde.

Marked Man ist ein Deathmatch-Ableger, in dem es aber deutlich mehr Erfahrungspunkte gibt, wenn man sich das Vendetta-System zu Nutze macht. Auch Time Attack ist eine DM-Variante, in der es aber stärker auf das fixe Ansammeln von Kills ankommt dank der Zählart.

"The Time Attack DLC mode takes all of the fast paced, every-man-for-himself action that you have come to expect from a Max Payne 3 Multiplayer Deathmatch and begs you to take it to the next level. Now when you log those incredible Kill Streaks, and rack up a massive number of kills within a short period of time you are rewarded with the points to match.


The match starts like a traditional Deathmatch, rewarding you with one point for the first kill that you tally, but now a kill timer will appear next to your score illustrating how many points your next kill will be worth. Over time this kill clock will return to zero, so move quickly and register those victories."


Deathmatch Made in Heaven wird morgen für die PC- und Xbox 360-Version von Max Payne 3 veröffentlicht und wird 800 Microsoft-Punkte bzw. 9,99 Dollar kosten, so man denn keinen Rockstar Pass sein Eigen nennt. Das Euro-PSN soll am 30. Januar bedient werden.

Max Payne 3
ab 4,99€ bei

Kommentare

and_Yi schrieb am
Also den MP hab ich nicht gemocht...aber KOOP modi sind immer willkommen !
CryTharsis schrieb am
Also man kann dem MP von Max Payne 3 ja so einiges vorwerfen, aber definitiv nicht, dass er mittlerweile zu wenig Modi und Content hätte. So viel Mühe hätte ich mir auch für Gears 3 von den Entwicklern gewünscht.
Den Horde Modus fände ich auch mal interessant. Leider habe ich meine Xbox Version des Spiels schon vor langer Zeit verkauft und zur Zeit gibt es Max 3 für PC nicht im Angebot.
TheInfamousBoss schrieb am
Hmm, der Horde-Modus hätte schon viel früher dabei sein müssen. Vor allem bei diesem Spiel!
schrieb am

Facebook

Google+