Konami: Kojima schwört Metal Gear Treue

von Michael Krosta,
Konami (Unternehmen) von Konami
Bildquelle: Konami
Er wollte den Staffelstab schon so oft an andere Entwickler im Studio weitergeben, doch zum Schluss landet Hideo Kojima doch immer wieder auf dem Regiestuhl, wenn es um die großen Metal Gear-Produktionen geht.



Anstatt weiter zu betonen, dass quasi jeder Metal Gear-Titel gleichzeitig sein letzter sein wird, scheint sich der geistige Vater von Snake mittlerweile mit seinem Schicksal abgefunden zu haben: In einem USC-Interview (zu sehen auf Gametrailers) bekennt sich Kojima zu seiner Bestseller-Serie und verspricht, an weiteren Spielen im Metal Gear-Universum zu arbeiten so lange es sich die Fans wünschen.



Seinen ursprünglichen Plan, die Serie an den Nachwuchs bei Kojima Productions weiterzugeben, hat der Star-Entwickler mittlerweile wohl aufgegeben. So sagt er, dass er seit Metal Gear Solid 3 bewusst die Verantwortung an andere Leute abgeben wollte. Eigentlich war sein Plan, nur für ein paar Dinge einzuspringen und Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten - am Ende war er dann allerdings doch wieder komplett in das jeweilige Projekt eingebunden. "Aus unerfindlichen Gründen, ging die Rechnung nie auf", fasst Kojima den Versuch zusammen, die Serie abzugeben.

Selbst an die Zeit nach seinem Tod denkt der gerade mal 48-Jährige schon nach und meint: "Selbst wenn ich irgendwann tot bin, würde ich gerne sehen, dass es mit der Metal Gear Solid-Serie weitergeht."

Trotzdem würde Kojima als Entwickler auch gerne mal etwas Neues machen und nicht für immer und ewig auf Metal Gear beschränkt werden - genau das war auch der Grund, weshalb er so erpicht darauf war, die kreative Hauptlast auf andere Personen innerhalb des Studios zu übertragen.

Aber jetzt, wo das geklärt zu sein scheint: Wo bleibt die Ankündigung von Metal Gear (Solid) 5?




Mehr zum Spiel
Konami