Konami: Statement von Konami und Kojima; MGS5 soll das "großartigste Spiel" werden, das Kojima je gemacht hat; Konami sucht neue Mitarbeiter - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Konami

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Konami - Gemeinsames Statement von Konami und Kojima; MGS5 soll das "großartigste Spiel" werden, das Kojima je gemacht hat; Konami sucht neue Mitarbeiter

Konami (Unternehmen) von Konami
Konami (Unternehmen) von Konami - Bildquelle: Konami
Nach den jüngsten Berichten über die Umstrukturierung und den Machtkampf bei Konami (wir berichteten) meldeten sich sowohl der Publisher als auch Hideo Kojima mittlerweile zu Wort. In einem gemeinsamen Statement stellten sie klar, dass Kojima bis zur Veröffentlichung von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain (1. September 2015) an dem Spiel beteiligt bleiben wird und er zu 100% involviert sei.

Das Statement im Originalwortlaut: "Der jüngste Titel der Metal Gear Serie, 'Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain' (MGSV: TPP), wird wie geplant am Dienstag, 1. September 2015, in Europa, Nord- und Latein-Amerika veröffentlicht, gefolgt von Japan und Asien am Mittwoch, 2. September. Hideo Kojima wird über diesen gesamten Zeitraum hinweg beteiligt bleiben.

Dazu folgendes Statement von Hideo Kojima: 'Ich möchte allen Fans versichern, dass ich zu 100% involviert bin und weiterhin an Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain arbeite. Ich bin entschlossen, es zum großartigsten Spiel zu machen, das ich jemals entwickelt habe. Verpasst es nicht!'

Auch nach 'MGS5: TPP' wird Konami erstklassige Inhalte in der Metal Gear Serie entwickeln und vertreiben. Für die fortwährende Unterstützung von Metal Gear durch unsere Fans und Spieler sind wir im höchsten Maße dankbar. Als nächsten Schritt innerhalb der Serie hat Konami bereits beschlossen, ein neues 'Metal Gear' zu entwickeln. Hierzu wird es Interviews mit führenden Mitarbeitern zur Leitung der Entwicklung geben."
Für den nächsten Teil sucht Konami derweil neue Mitarbeiter, die eine führende Rolle beim nächsten Metal Gear übernehmen können.

Quelle: Konami, Kojima, NeoGAF, Incgamers

Kommentare

Tarador schrieb am
In einem Gerücht steckt auch immer ein Funken wahrheit!
Ich glaube allerdings nicht dass Konami und Kojima sich trennen und der Streit zwischen Ihnen ist nur gestellt um die momentanen Ereignisse zu erklären.
Ich denke schon das es um Befugnisse etc. geht aber vlt. Nicht im negativen Sinne (für Kojima und sein Team).
Ich vermute eher das Kozuki mit nun fast 75 Jahren (46 davon als CEO von Konami) das Zepter an seinen seit 10 Jahren Vize Kojima weiterreicht!
Und Kojima Productions ne Art Bewährungsprobe für ihn war um zu sehen ob er "würdig" ist.
Würde mich bei den traditionsbewussten Japanern nicht wundern, wenn sie die Leitung einer Firma wie Konami nicht dem erstbesten überlassen, sondern dem der sich beweist.
Ich warte den 1. April ab, da beginnt das neue Finanzjahr in Japan und ich schätze auch für Kojima ist dieses Datum nicht ohne Zusammenhang (1.4.2005 Ernennung zum Vize + Gründung Kojima Productions und wahrscheinlich taucht sein Name in den Konami Unterlagen auch am 1.4.1986 auf -is nur ne Vermutung- )
Die Sache mit dem Streit sieht mir eher nach einer seiner Finten aus, vlt nutzt er ja den 1.4. in diesem Jahr (einen Tag den viele andere, mich eingeschlossen, nutzen um Leuten kleine Streiche zu spielen) um ernsthaft zu bleiben und eben nicht seine Spielchen zu spielen.
Und dann halten es alle für nen Aprilscherz das wär's!
Mr_v_der_Muehle schrieb am
Flextastic hat geschrieben:hm, dann gibt es aber noch leute, wie mich, die trotz all der logiklöcher die story und das geschaffene universum toll finden und deswegen jeden weiteren teil von kojima kaufen :)

Ich hab die Spiele bis jetzt alle gern gespielt, aber diese Kritikpunkte haben mich etwas geerdet und deshalb hoffe ich jetzt auf Phantom Pain, in dem es ja Storytechnisch zwar auch ein paar Ungereimtheiten geben soll, allerdings zum Wohle des großen Ganzen. Naja. Man darf gespannt sein. :mrgreen:
$tranger schrieb am
Ich hab einfach nur Angst um Silent Hills :(
Flextastic schrieb am
hm, dann gibt es aber noch leute, wie mich, die trotz all der logiklöcher die story und das geschaffene universum toll finden und deswegen jeden weiteren teil von kojima kaufen :)
Mr_v_der_Muehle schrieb am
Warum muss es den schlecht sein, dass es die nächsten Jahre offenbar kein neues Metal Gear unter der Führung von Kojima geben wird?
Sorry, ich will nicht haten, habe seit MGS alle Spiele (bis auf Peace Walker) gespielt und muss sagen, dass einzig der erste MGS Teil wirklich wegweisend war. Ich denke mal, fast jeder, der die Teile gezockt hat, wird gemerkt haben, dass es Kojima und seine Crew seit MGS2 nicht schaffen, eine Geschichte zu erzählen, die frei von Logiklöchern und einem oder mehreren roten Fäden ist. (bzw. diesen immer mal wieder austauschen. )
Das hat für mich dann streckenweise nicht mehr viel mit einem guten Autor gemeinsam und hat die Serie auch nicht wirklich weitergebracht. Auf Phantom Pain habe ich dank Ground Zeros dennoch Bock. Mal schauen was Kojima dann als nächstes tut, aufpassen sollte er, er wäre ja nicht der erste gefallene "Superstar" in der Branche.
schrieb am

Facebook

Google+