Konami: "A Hideo Kojima Game" wieder Teil von Produktbeschreibungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Konami

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Konami: "A Hideo Kojima Game" wieder Teil von Produktbeschreibungen

Konami (Unternehmen) von Konami
Konami (Unternehmen) von Konami - Bildquelle: Konami
Was für ein Hin und Her: Nach der Verwirrung um das Verhältnis zwischen MGS-Vater Hideo Kojima und Konami, dessen Hintergründe immer noch nicht vollständig geklärt sind, gibt es mittlerweile eine weitere Entwicklung. Ließ der Publisher zuvor offenbar den Zusatz "A Hideo Kojima Game" bei den Produktvorstellungen der Metal-Gear-Titel selbst in den Verpackungsbildern ausradieren, feiert er jetzt wieder ein Comeback - zumindest teilweise. Denn auf der Metal Gear Solid Legacy Collection ist der bekannte Untertitel auf der offiziellen Webseite jetzt wieder genauso zu sehen wie bei der 3DS-Umsetzung von Metal Gear Solid 3. Eine offizielle Stellungnahme von Konami und Kojima, was diese seltsamen Spielchen sollen, lässt immer noch auf sich warten. Zuletzt hieß es lediglich von offiziellen Seiten, dass Kojima weiterhin voll in die Produktion und Fertigstellung von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain involviert sei.

Kommentare

KING_BAZONG schrieb am
"A Hideo Kojima Game".
Könnte auch eine Drohung sein ;)
~ Brian ~ schrieb am
Ich glaube aber trotzdem das er bei Konami raus ist. Leider.
Japaner oder Asiaten im allgemein, sind wirklich knallhart wenn es ums Buisness geht. Kojima als auch Konami wollen sich im Angesichts der öffentlichen Interesse, nur nicht die Blöße geben und ja das das Gesicht waren.
Antiidiotika schrieb am
Sui7 hat geschrieben:Gehört sicher jetzt schon zu den bizarrsten Geschichten der Gamerbranche diesen Jahres... :?

Was ist daran denn bizarr. 8O
Es ist lediglich ein (Marken-)Rechtsstreit.
Nino-san schrieb am
Ich bin mir ziemlich sicher, dass dafür Konamis Unternehmensführung verantwortlich ist. Mir fällt spontan nichts ein, was Konami in den letzten Jahren nicht komplett verbockt hätte. NeverDead, anyone? Silent Hill HD Collection?
Bei der Silent Hill HD Collection ist der Grund für die neue Synchronisation übrigens der, dass sie nicht genug Anstand hatten, mit dem Synchronsprecher von James Sunderland zu sprechen. Es gab damals unglaublicherweise keinen schriftlichen Vertrag mit ihm und für die HD Collection fürchteten sie wohl eine Nachverhandlung. Zitat aus dem offenen Brief von Guy Cihi (ja, er heißt wirklich so) an Konami von 2001:
Guy Cihi hat geschrieben:Let me be clear about something: my problem with Konami has never been about money. It?s always been about the thoughtless way that those involved in the production have been treated. The reuse of my material without asking me and without having a written agreement that provides for it is one example. Another example is how my contributions to the game, and my face, were purposefully erased from the ?making of? video. Why was that done? These are some of the issues I asked Konami to settle with me on before making any new agreements. To this day Konami has never offered any explanation.

Für mich ist Konami ein japanisches Atari.
Sui7 schrieb am
Gehört sicher jetzt schon zu den bizarrsten Geschichten der Gamerbranche diesen Jahres... :?
schrieb am

Facebook

Google+