AMD: Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: AMD

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

AMD (Unternehmen) von AMD
AMD (Unternehmen) von AMD - Bildquelle: AMD
In der EDGE (Juli 2018, Issue 320) sprach Grafikingenieur Timothy Lottes (Mitglied des Game Engineering Teams bei AMD) in vereinfachter Form über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming. Lottes schätzt, dass eine native 4K-Auflösung ungefähr 7,4 Teraflops (Fließkomma-Berechnungen pro Sekunde) benötigt, um die gleiche visuelle Qualität wie ein PS4-Spiel mit einer Bildwiederholrate von 30 Bildern pro Sekunde zu erreichen. Zum Vergleich: Die PlayStation 4 Pro leistet 4,2 TFLOPS und die Xbox One X liegt bei 6 TFLOPS, weswegen auf den Konsolen häufig auch temporale Rekonstruktionsmechanismen wie Checkerboard Rendering zum Einsatz kommen. Lottes erwähnt, dass seine Methodik nur eine grobe Vereinfachung einer komplexen Situation sei, die andere Faktoren - wie zum Beispiel die Speicherbandbreite oder die Begrenzung der Spiel-Performance durch die Leistung der CPU - nicht berücksichtigen würde, aber seine Angaben deuten darauf hin, wie gut die aktuelle Generation für "echtes 4K-Gaming" vorbereitet ist.

Für Lottes ist eine hohe Framerate wichtiger als die Auflösung, denn sie begünstigt fließende oder geschmeidige Bewegungen und schnellere Reaktionszeiten auf die Eingabe. Für eine höhere Bildwiederholrate würde er gerne eine niedrigere Auflösung in Kauf nehmen. In Bezug auf die reinen, überschlagenen Zahlen weist er darauf hin, dass die Anzahl der gerenderten Pixel bei 4K-Gaming mit 30 fps gleich ist wie bei 1080p mit 120 fps. Für ihn ist die Aussicht, zwischen so unterschiedlichen Auflösungsstandards und der Framerate wechseln zu können, sehr verlockend - gerade die Konsolenunterstützung von 120 Hz (bzw. fps) sei von Interesse.

Für Lottes ist der Großteil der erforderlichen Rechenleistung proportional zur Anzahl der "Shaded Pixel":
  • 1920x1080 (Full HD): 2.073.600 Pixel pro Frame; bei 120 fps sind das 248.832.000 Pixel
  • 3840x2160 (4K): 8.294.400 Pixel pro Frame; bei 30 fps sind das 248.832.000 Pixel

Quellen: Edge, GamesRadar und Gamingbolt

Kommentare

SchizoPhlegmaticMarmot schrieb am
Aha hab ich mir umsonst ne Nvidia 1080ti + WQHD Monitor @ 144 Hz gekauft !? :P Solch suspekte "Analysen", die nicht ins Detail gehen und gar kein "Fach-Chinesisch" beinhalten, sind mir ebenso suspekt :? Bitte um weitere Informationen!
Boelgstoff schrieb am
manu! hat geschrieben: ?
19.07.2018 20:53
Hmja habe mich schlecht ausgedrückt.Ich wollte aber keinen vorn Karren fahren.Ich wusste nur als Jungspund auch einfach noch nicht,was so manches Hobby kostet,obwohl es nicht danach aussieht.Und PC bzw. zocken,ist wirklich noch ein günstiges Hobby.
Es hat sich etwas provozierend angehört. Ich kann es natürlich auch komplett falsch aufgefasst haben.
Würde auch sagen, dass der PC als Spieleplattform zu den eher günstigeren Hobbys für einen arbeitenden Erwachsenen ist.
In meiner LAN-Party Zeit als Auszubildender war es leider doch recht teuer. Aber man hat es schon irgendwie hin bekommen. Dafür sind es ja auch Hobbys.
manu! schrieb am
Hmja habe mich schlecht ausgedrückt.Ich wollte aber keinen vorn Karren fahren.Ich wusste nur als Jungspund auch einfach noch nicht,was so manches Hobby kostet,obwohl es nicht danach aussieht.Und PC bzw. zocken,ist wirklich noch ein günstiges Hobby.
Boelgstoff schrieb am
manu! hat geschrieben: ?
19.07.2018 10:43
pnmd hat geschrieben: ?
19.07.2018 00:42
manu! hat geschrieben: ?
18.07.2018 12:49
Es ist mein Hobby,ich zahle da gerne dafür.Ich gucke auch gerne in meinem Heimkino,dass kostet einfach es fünffache von meinem PC.Mein Dad kauft sich Angelruten,die kosten so viel wie mein Rig,so viel wie mein 32TB Nas...
Ihr (teilweise) Buben wisst wirklich nicht,was manche Hobbys kosten.Der PC ist da wirklich noch gaaaanz weit unten angesiedelt.Nur weil so mancher nicht bereit ist mehr als 500 öre zu zahlen,heisst das nich,dass ihr (Bübchen) der Nabel der Welt seid.
da bin ich froh, dass du auch nicht der nabel der welt bist. denn dann würden next gen spiele einfach nur schärfer aussehen und besser laufen und das wär's dann auch. Ich hoffe eher, dass man zukünftig mehr wert auf den deteilreichtum der szenen legt. zwischen last gen und next gen hat sich beim polygon count zum beispiel viel weniger getan als bei allen vorigen generationswechsel. irgendwas zwischen full hd und 4k und zwischen 30 und 60 fps reicht mir, wenn sich dass spiel dann wieder der cgi grafik nähert. und nein, auch PC-Spiele werden auch...
Liesel Weppen schrieb am
infinity1985 hat geschrieben: ?
19.07.2018 07:31
Ganz ehrlich, wer da keinen Unterschied feststellt hat was mit den Augen.
Wohl eher im Gehirn, die Augen haben nicht wirklich was mit der Framerate zu tun, aber wenn das Gehirn nicht genug Bilder pro Sekunde verarbeitet, dann bringen auch 300% mehr Bilder eben exakt genau nichts. Augen funktionieren nicht wie eine Videokamera und machen X Einzelbilder pro Sekunde.
Und wenn du so willst, dann fehlt mir da eben was, allerdings hat noch kein Arzt was gefunden. Ich erkenne da jedenfalls keinen Unterschied.
infinity1985 hat geschrieben: ?
19.07.2018 07:31
Was bei deinen Freunden vielleicht der Fall sein könnte, das sie gar nicht erst auf 144 fps kommen oder die fps im Spiel auf 60 festgetackert hatten, dann ja, merkste wirklich nix davon.
Wie ich schon sagte, ich habe selbst schon Leuten die von ihrem tollen 144Hz-Monitor schwärmten, weil ja alles soooo flüssig ist, gezeigt, dass sie falsch eingestellt waren und sowieso alles nur mit 60Hz lief.
Und nein, ich habe doch oben DEUTLICH geschrieben, dass ich mit 144Hz UND (U H U N D!!!) 144fps getestet habe, das ist bei den genannten Spielen ala Quake 3 und Trackmania auch wirklich kein Problem. Die meisten Leute mit solchem Equipment die ich kenne, haben dann doch zumindest etwas Ahnung davon, wie man es richtig benutzt.
schrieb am