Atari: Mal wieder Trouble mit der NASDAQ - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Atari: NASDAQ droht mal wieder

Der an der US-Technologiebörse NASDAQ geführten Atari, Inc. droht mal wieder der Ausschluss. Das Unternehmen erhielt laut Forbes eine entsprechende Warnung von der Börsenleitung. Der Hintergrund: Der Marktwert der Firma beträgt derzeit weniger als 15 Mio. Dollar.

Atari hat nun bis zum 20. März Zeit, Herr der Situation zu werden. Sollte der Marktwert 30 Tage hintereinander unter jener Marke bleiben, könnte es passieren, dass die Aktien des Unternehmens bald nicht mehr an der NASDAQ geführt werden. Dem Publisher bliebe dann nur noch die Möglichkeit eines Einspruchs gegen die Entscheidung.

Es ist nicht das erste Mal, dass die US-Börse das Unternehmen ermahnt. Bereits 2006 hatte es Probleme gegeben, da der Kurs der Aktie zu jenem Zeitpunkt die kritische Marke von einem Dollar unterschritten hatte. Mitte 2007 folgte eine erneute Verwarnung, da der Publisher den Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr zu spät eingereicht hatte.

Kommentare

Schwing mein Ding schrieb am
Hotohori hat geschrieben:@Culgan: muss zum verklagen nicht was vorhanden sein, weswegen man klagt? ;) Der Support von Atari ist doch praktisch nicht existent. Allerdings ist das auch kein Wunder, in den Geldschwierigkeiten, in denen Atari schon seit geraumer Zeit steckt, denn gerade Support verschlingt einiges an Geld. Hilfreich ist sowas aber bestimmt nicht, um aus der Misere wieder raus zu kommen, wenn keiner mehr ihre Spiele kauft, wegen schlechten Erfahrungen mit dem Support.
DBZ ist mir allerdings auch wichtig, will unbedingt das neue für Wii haben, dass in knapp 2 Wochen erscheint. ;)

lol,...
Balmung schrieb am
@Culgan: muss zum verklagen nicht was vorhanden sein, weswegen man klagt? ;) Der Support von Atari ist doch praktisch nicht existent. Allerdings ist das auch kein Wunder, in den Geldschwierigkeiten, in denen Atari schon seit geraumer Zeit steckt, denn gerade Support verschlingt einiges an Geld. Hilfreich ist sowas aber bestimmt nicht, um aus der Misere wieder raus zu kommen, wenn keiner mehr ihre Spiele kauft, wegen schlechten Erfahrungen mit dem Support.
DBZ ist mir allerdings auch wichtig, will unbedingt das neue für Wii haben, dass in knapp 2 Wochen erscheint. ;)
Culgan schrieb am
solange die DBZ spiele bzw. das franchise nicht darunter leidet, bin ach dafür das der drecksladen endlich dichtgemacht wird.
Der schlechteste scheiß support der mir je untergekommen ist. Ich meine der ist so schlecht, dass man die dafür verklagen könnte ;)
nurderhsv schrieb am
...macht doch den Laden einfach zu, den braucht eh keiner mehr.
schrieb am

Facebook

Google+