Atari: Eden Games geschlossen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Atari: Eden Games geschlossen

Atari (Unternehmen) von
Atari (Unternehmen) von
Originalartikel vom 11. Mai

In seinem jüngsten Geschäftsbericht (PDF) gewährt Atari einen Einblick ins vergangene Geschäftsjahr. Dort erwirtschaftete man einen Umsatz von 39,6 Mio. Euro - deutlich weniger als im Jahr zuvor (60,1 Mio. Euro). Immerhin: Der Verlust konnte von 6,2 Mio. auf 3,7 Mio. Euro gesenkt werden.

In bestem Geschäftsenglisch lässt der Publisher dann verlauten, dass er Eden Games geschlossen hat. 

"Eden Games has been accounted for as “Discontinued  Operations” under IFRS 5, as the Company has started a divestiture process of the studio."

Das in Lyon ansässige Studio hatte sich in der PSOne-Ära erstmals mit der V-Rally-Serie einen Namen gemacht. 2002 wurde die Firma von Infogrames/Atari aufgekauft und entwickelte danach u.a. Test Drive Unlimited, Alone in the Dark sowie im vergangenen Jahr Test Drive Unlimited 2.

Die Stimmung war schon länger getrübt gewesen: Schon vor einem Jahr hatte es Berichte über einen kurzzeitigen Streik des Studios gegeben. Eden habe gegen die Misswirtschaft seines Mutterkonzerns protestieren wollen, hieß es damals.

Die Webseite des Teams ist nach wie vor erreichbar. Der jüngste Eintrag in der News-Sektion stammt vom 2. April: Man habe gerade ein neues Büro bezogen, heißt es da interessanterweise.

Update 14. Mai: Entgegen der Formulierung im Geschäftsbericht hat Atari jetzt verlauten lassen: Das Studio wurde nicht geschlossen und soll weiterhin Support für seine Spiele, insbesondere TDU 2, gewährleisten -, während der beschriebene Vorgang noch läuft. Das Statement lässt aber offen, was nach dem Abschluss des "divestiture process" geschehen wird.

Kommentare

crewmate schrieb am
Kommt drauf an.
Rennspiele entwickeln sich gerade in zwei extreme Richtungen. Arcade (Mario Kart, Mod Nazi Racing, Need fir Speed, Trackmania) und Simulation (r Factor, GTR, Gran Turismo, Forza).
Dazwischen ist alles tot. Project Gotham Racing - weg und halbherzig in Forza integriert. Dirt mutiert wohl endgültig zum hippen Event racer für dicke Amerikaner. Split Second, blur - zu unrecht gefloppt. Sega Rally, Outrun - Download. ATB vs mtx tot.
Dem Shooter geht s prächtig. So viel vielfalt war nie. Das Rennspiel ist im Arsch. Hier fehlen wirklich und ohne übertreibung Innovationen, frische Ideen und frische Konzepte. Schimmer noch, es entwickelt sich rückwärts
johndoe582398 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:Wundert mich ehrlich gesagt, dass Atari noch so viel Einnahmen macht. Reichen diese mittelprächtigen Arcadegames und die Reversoftung von alten D&D-Titeln dafür wirklich aus?
Das wundert mich, ehrlich gesagt, auch. Mit soeinem großen Umsatz hätte ich auch nicht gerechnet.
widar schrieb am
nach flatout geht damit die letzte rennspiele serie ins nirvana, die mir je spass gemacht hat. bin wohl wiedermal in einer zu winzigen zielgruppe? ;)
hellomynameisasecret schrieb am
Schade. Test Drive Unlimited 1 & 2 waren Spitzen Spiele und zumindest die PS3-Version von Alone in the Dark war richtig gelungen. (Wenn ich da an die Wii-Version von Hydravision denke, schauder)
Todesglubsch schrieb am
Wundert mich ehrlich gesagt, dass Atari noch so viel Einnahmen macht. Reichen diese mittelprächtigen Arcadegames und die Reversoftung von alten D&D-Titeln dafür wirklich aus?
schrieb am

Facebook

Google+