Atari: Probleme mit Kreditrückzahlung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Atari: Probleme mit 50 Mio. Dollar Kredit

Atari scheint einmal mehr in finanziellen Schwierigkeiten zu stecken. Der Publisher soll laut GamesIndustry seinen Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Rückzahlung eines Kredits von 50 Mio. US-Dollar gegenüber der HSBC-Bank nicht nachgekommen sein. Das ist eigentlich auch nicht weiter verwunderlich, denn der Publisher hat in diesem Geschäftsjahr bislang nur Verluste eingefahren. Im August 2005 musste Infogrames sogar seiner Tochter Atari finanziell unter die Arme greifen (wir berichteten). In einigen Tagen werden wir erfahren, wie es wirklich um Atari bestellt ist, wenn die Geschäftszahlen fürs dritte Quartal veröffentlicht werden.  

Quelle: GamesIndustry

Kommentare

JimNorton schrieb am
@RaiserBlade
Das ist leider nicht weiter verwunderlich, denn jeder
der ein bischen Ahnung hat läd sich mittlerweile
seine Spiele einfach aus dem Internet anstatt die
Arbeit und die Leistung der Programmierer und
Publisher zu honorieren.....
Mir persönlich reicht es wenn ich eine Demo von einem
Spiel runterladen kann, denn dann sehe ob mir das
spiel gefällt oder nicht.... gefällt es mir, kaufe
ich es mir....
Aber anscheinend ist das zu einem Volkssport mutiert
und jeder läd sich alles runter und nach mir die
Sindflut....
Ich stelle sowas mit einem Ladendiebstal gleich, denn
diese Software ist dann gestolen... Das sollte sich
jeder vor Augen halten.
Das tolle an Vorurteile ist ja das man nicht wirklich
nachdenken muß.
Ist ja auch einfach immer nur eine Ausrede zu haben
wenn etwas mal nicht so läuft.
Schade ist es schon um Atari haben schon ein paar
gute Spiele im Sortiment gehabt.
Die Unreal Reihe, oder z.B. Enclave.
QUAD4 schrieb am
mir persönlich ist scheiss egal ob atari pleite geht oder nicht. die spiele die die publishen sind eh nicht besonders. hab gestern die demo zu crashday gespielt und fand die mal richtig scheisse. dabei ist das spiel schon 8 jahre in entwicklung.
atari sollte besser managen. verdienen tun die da genug.
ich hoffe jetzt das test drive unlimited gut wird. die bilder und die previews sahen schon mal sehr vielversprechend aus.
driver haben die ja auch verhunzt. ich konnte innerhalb von 5min. entscheiden ob ich das spiel gut finde oder nicht. naja...die grafik war scheisse und die steuerung war noch schlechter.
ein publisher hat auch ein auge auf die entwickler der spiele, da sollen die ein wenig umdenken oder leute einstellen die es drauf haben spiele zu machen.
immer auf die \"pösen\" raubkopierer zu schieben wie es die medien gerne tun oder unser erster user da oben ist es ja auch nicht.
Mo-2 schrieb am
Ja, ich hoff auch, dass NWN2 gut wird. Aber bislang sieht es ja so aus. Und wenn die Entwickler eine ähnlich gute Community wie Bioware aufbauen kann, dann wird das NWN2 wieder ein Spiel, das man ewig spielen kann.
Hellralf schrieb am
Denke und hoffe, dass Neverwinter Nights 2 Atari mächtig helfen wird. So fern die Entwickler nichts versauen.
[Germanier] schrieb am
Ist doch kein wunder wenn niemand die games kauft. Es sind mometan nun mal keine vernüftigen Spiele die sie auf dem Markt bringen, alles immer nur halbherziger mist.
schrieb am

Facebook

Google+