Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Atari: Weihnachtsumsatz halbiert

Eigentlich ist die Weihnachtszeit in der Spielebranche dazu da, richtig Kasse zu machen. Bei Atari hat das nicht funktioniert, denn der Publisher machte von Oktober bis Dezember 2006 nur einen Umsatz von 47,3 Mio. Dollar; letztes Jahr waren es noch 100 Mio. gewesen. Daran konnten auch die Neuveröffentlichungen von Neverwinter Nights 2  und DragonBall Z: Budokai Tenkaichi 2  nichts ändern. Immerhin gelang es Atari den daraus resultierenden Verlust auf 700.000 Dollar zu begrenzen, der letztes Jahr noch 4,8 Mio. Dollar betrug.

Quelle: GameSpot

Kommentare

Blue_Ace schrieb am
tbone1794 hat geschrieben:Also so wie ihr hier redet klingt das nach ataris untergang, aber eigentlich hat atari noch ein goßes ass im ärmel...ut2007 bzw. utIII
also ich glaube das mit diesem titel so einige millionen fließen werden
Nö, eben nicht. Epic Games ist mit dem Ass zu Midway gegangen...
... es gibt aber noch Elveon das benutzt auch Unreal Engine 3 ist aber eben auch kein Mainstream UT 3 8O
tbone1794 schrieb am
Also so wie ihr hier redet klingt das nach ataris untergang, aber eigentlich hat atari noch ein goßes ass im ärmel...ut2007 bzw. utIII
also ich glaube das mit diesem titel so einige millionen fließen werden
amiga_md schrieb am
woher solls auch kommen, wenn man nurnoch gurken entwickelt und selbst etablierte serien wie driver vollends verreisst. entweder sie werden innovativ, oder sie gehen unter. den "ich bringe nur dusselige vortsetzungen und verdiene mich dumm daran"-bereich deckt EA schonj zur genüge ab.!
kinder tut was , sonst seid ihr weg vons fenster.
man schaue sich solche sachen wie okami (das bessere zelda) an, man kann doch geile soft entwickeln , wenn man nur ein paar leute mit brain hat :)
in diesem sinnne schickes WE !
ratzinger schrieb am
4P|Bodo hat geschrieben:Hi omg-its-style,
ja die Ausgaben wurden reduziert, was gut ist. Allerdings erklärt das nicht, warum nur so wenig verkauft wurde. Gerade Neverwinter Nights 2 hätte doch einschlagen müssen.
Gruß,
4P|Bodo
Ich kann da auch in Zukunft keine Besserung erkennen. Wenn man das Lineup für das nächste Jahr sieht, dann kann einem nur Angst und Bange werden. Hinzu kommt, daß das Unternehmen massiv Marktanteile in USA verloren hat, dem einst wichtigesten Markt von Atari. Eine Konzentration auf den EU-Markt ist die nächste Management-Fehlentscheidung von Bonell, der ja alle 12 Monate die strategische Ausrichtung ändert. Fragwürdig ist das allemal. Schade um das Potenzial und den schönen Namen.
Blue_Ace schrieb am
omg-its-style hat geschrieben:Zeigt das nicht, dass die Sparmaßnahmen bei Atari irgendwo greifen?
Ja, aber wenn die Spiele fehlen dann helft auch nicht die beste Sparmaßnahme :roll:
Und in Zukunft gibt es auch nur ein Spiel das Hitverdächtig sein kann: Alone in the Dark.
schrieb am

Facebook

Google+