BioWare: Download-Inhalte sind erfolgreich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: BioWare

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

BioWare: Download-Inhalte sind erfolgreich

BioWare (Unternehmen) von BioWare
BioWare (Unternehmen) von BioWare - Bildquelle: BioWare

Der Standpunkt von BioWare zum Thema Download-Erweiterungen (DLC) war immer eindeutig: "Wenn unsere Fans die Download-Content-Pakete kaufen und uns so unterstützen, werden wir damit weitermachen". In einem Interview äußerte sich nun Ray Muzyka (Chief Executive Officer bei BioWare) zu dieser Thematik und sagte: "Wir sind wirklich sehr zufrieden [mit den Verkaufszahlen der DLC-Pakete]. Die Downloadinhalte zu Dragon Age verkauften sich überragend und haben unsere Erwartungen übertroffen; ähnlich war es bei Mass Effect 2".

"Die Fans haben uns unglaublich unterstützt und das macht es möglich, dass wir dort mehr Zeit investieren können." Er führt fort, dass diese Inhalte, sofern sie von hoher Qualität sind, die Lebensdauer bzw. Attraktivität des Spiels auch nach der Veröffentlichung aufrecht erhalten können und das sei ein Ziel für alle BioWare-Titel.

Am 7. September 2010 sollen bereits mit "Witch Hunt" für Dragon Age: Origins und "Shadow Broker" für Mass Effect 2 neue DLC-Pakete veröffentlicht werden.


Quelle: xbox360achievements.org

Kommentare

Heruwath schrieb am
Worrelix hat geschrieben:
Heruwath hat geschrieben:Wenn ich eine Idee durch eine andere ersetze, dann bedeutet das nicht, dass die "alte" Idee komplett verschwindet.
Doch. Genau das bedeutet "ersetzen".
Denn meistens entsteht die "neue" Idee aus der "alten" heraus.
Dann ist es aber kein "Ersetzen", sondern ein "Anpassen", "Ändern" oder "Erweitern".
Ich habe noch nie eine Idee zugunsten einer neuen komplett entfernt.
Ich denke, das hat auch mit der Frage zu tun, ob man ein Freizeitprojekt mit Herzblut erstellt oder als Hauptberuf eine Deadline zu erfüllen hat.
Ich sehe Ideen auch nicht als einzelne Teile sondern als ein großes Konstrukt. Man kann nicht festlegen wo eine Idee beginnt und wo sie endet. Eine Idee ist niemals alleine.
Komische Definition.
Für mich ist zB die gezähmte Headcrab aus HalfLife 2 auch eine Idee - und die kommt vielleicht 3 Minuten in dem ganzen Spiel vor und hätte rein faktisch genausogut weggelassen werden können, da sie keine spielerische Auswirkungen hat.
Wenn es klar ist, dass Ideen keinem Copyright unterliegen, wieso wird dann darauf eingegangen, dass sie es sein könnten?
Weil Ideen eben doch einem Copyright unterliegen können, da sich bloße Ideen als Patent anmelden lassen:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... 94,00.html
Es wirkt immer wie ein billiger Abklatsch, weil man das irgendwo bereits gesehen/gehabt hat ... Diese positivie Wirkung muss aber stärker sein, als bei dem Spiel, von welchem die Idee kopiert wurde,
Und deshalb ist es möglich, daß eben ein Teil eines...
Rickenbacker schrieb am
Soll ich mal fragen ob Marcel Reich-Ranicki und Helmut Karasek für euch beide ein wenig Zeit haben ? =)
KONNAITN schrieb am
Heruwath hat geschrieben: He he der letzte Satz ist echt gut. Nur muss ich dich enttäuschen. Ich schreibe das was ich selbst erlebt habe. Ich zetiere aus keinem Regelwerk.
Damit enttäuscht du mich nicht, denn mir war schon klar, dass es kein allumfassendes Regelwerk für Entwickler gibt. Schon alleine deshalb, weil sich vieles in dem Bereich eben nicht in Regeln pressen läßt. Geschrieben habe ich es deshalb, weil viele deine Aussagen eben nicht nach persönlichen Erfahrungen klingen, sondern nach Tatsachen oder Regeln. Und zwar zum Teil fragwürdigen. Etwa wie diese hier:
- Ideen mit Storyinkonsistenz existieren nicht...
- Technik wird an die Idee angepasst nicht umgekehrt.
Ich weiß, wieder aus dem Zusammenhang gerissen, aber so etwas hört sich für mich eben einfach eher nach (Pseudo-)Fakten, den 10 Geboten oder die Beschreibung eines Modellbausatzes an, als nach persönlichen Erlebnissen oder Erfahrungen eines Entwicklers. Und wenn ich so etwas lese und mir schlagartig Gegenbeispiele dazu einfallen, kann ich diesen Aussagen eben nicht viel Gewicht beimessen.
Vielleicht hätte ich vermeiden sollen zu erwähnen, dass ich Entwickler bin, denn alle denken immer sofort ich würde mich über sie stellen.
Dass du erwähnt hast ein Entwickler zu sein ist nicht das Problem, sondern dass du dich tatsächlich über die anderen hier gestellt hast. Denn wenn mir jemand sagt, als Gamer könne man Entwicklern nicht erklären wie man Spiele macht, auf gut Deutsch: sie nicht kritisieren, du dürftest das allerdings, da du ja selbst Entwickler bist, dann werde ich hellhörig und suche nach dem Plus an Kopetenz, Fehler in Spielen aufzuzeigen, die mir als Gamer deiner Meinung nach fehlt. Und diesen Kompetenzvorsprung habe ich in deinen Ausführungen nun mal nicht gefunden.
Kurz um, ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass Spieler durchaus in der...
langhaariger bombenleger schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
langhaariger bombenleger hat geschrieben:Danke Richfield, das du ihn nochmal bekräftigst. Ich war bislang der festen Überzeugung das es genau andersherum war, hab ich mal wieder was von den 4Players-Weisen gelernt.
Für diese Überzeugung musste es ja Gründe gegeben haben.
Kannst Du vielleicht ein paar nennen?
Ironie zum Beispiel.
Worrelix schrieb am
Heruwath hat geschrieben:Wenn ich eine Idee durch eine andere ersetze, dann bedeutet das nicht, dass die "alte" Idee komplett verschwindet.
Doch. Genau das bedeutet "ersetzen".
Denn meistens entsteht die "neue" Idee aus der "alten" heraus.
Dann ist es aber kein "Ersetzen", sondern ein "Anpassen", "Ändern" oder "Erweitern".
Ich habe noch nie eine Idee zugunsten einer neuen komplett entfernt.
Ich denke, das hat auch mit der Frage zu tun, ob man ein Freizeitprojekt mit Herzblut erstellt oder als Hauptberuf eine Deadline zu erfüllen hat.
Ich sehe Ideen auch nicht als einzelne Teile sondern als ein großes Konstrukt. Man kann nicht festlegen wo eine Idee beginnt und wo sie endet. Eine Idee ist niemals alleine.
Komische Definition.
Für mich ist zB die gezähmte Headcrab aus HalfLife 2 auch eine Idee - und die kommt vielleicht 3 Minuten in dem ganzen Spiel vor und hätte rein faktisch genausogut weggelassen werden können, da sie keine spielerische Auswirkungen hat.
Wenn es klar ist, dass Ideen keinem Copyright unterliegen, wieso wird dann darauf eingegangen, dass sie es sein könnten?
Weil Ideen eben doch einem Copyright unterliegen können, da sich bloße Ideen als Patent anmelden lassen:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... 94,00.html
Es wirkt immer wie ein billiger Abklatsch, weil man das irgendwo bereits gesehen/gehabt hat ... Diese positivie Wirkung muss aber stärker sein, als bei dem Spiel, von welchem die Idee kopiert wurde,
Und deshalb ist es möglich, daß eben ein Teil eines Spieles während der Entwicklung gestrichen wird und man die...
schrieb am

Facebook

Google+