BioWare: In Zukunft alle Spiele mit Frostbite? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Bioware: In Zukunft alle Spiele mit Frostbite?

BioWare (Unternehmen) von
BioWare (Unternehmen) von
Bei Bioware zeigt man sich zufrieden mit der Frostbite 2-Engine, die derzeit bei der Entwicklung von Dragon Age III zum Einsatz kommt. Die Technologie, die von DICE entwickelt wurde, stellt mittlerweile das Grundgerüst für die meisten EA-Produktionen von Need for Speed: The Run über Medal of Honor: Warfighter bis hin zum kommenden Dead Space 3.

Ist Bioware überhaupt noch an Alternativen wie der Unreal Engine interessiert ist oder steht bereits fest, dass man auch in Zukunft auf die interne Entwicklungsplattform setzen wird?

"Ich denke schon", so Aaryn Flynn, General Manager von Bioware Edmonton, auf die Frage von Game Informer (via Gaming Everything), ob alle kommenden Spiele von Bioware mit Frostbite entwickelt werden. "Wenn wir Frostbite betrachten, unseren Erfolg bei Dragon Age III und die Unterstützung von anderen EA-Teams, dann ist es toll, ein Teil einer Organistion und Gesellschaft zu sein, die gute Arbeit mit dieser Technologie leistet."

Kommentare

Kajetan schrieb am
JunkieXXL hat geschrieben:Ich verstehe nicht, dass von einigen immer wieder die Beleuchtung bei BF 3 bzw Frostbite 2 kritisiert wird. Ich habe mit der Beleuchtung absolut Null Probleme. Ich finde sogar, dass die Beleuchtung State of the Art ist. Natürlich werde ich auch mal geblendet, aber das ist nun mal so, wenn die Sonne vom Himmel knallt. Und Bloom und den ganzen Unschärfe-Mist schalte ich persönlich sowieso immer aus. Grafikeinstellung FTW (da kann man übrigens auch die Helligkeit nach Wunsch reguliern :p ). Manche Effekte sind einfach eine Krankheit, weswegen auch dieser lustige Satz entstand: "its not a bug, its a feature".

Ganz schlimm fand ich das bei Bioshock, wo auf wirklich JEDEM Fitzelchen Oberfläche ein so starker Glanz- und Bloom- und Vaseline-Effekt lag, dass ich nach nur wenigen Minuten Kopfweh bekam und so ziemlich alle Effekte abschalten musste. Was dazu führte, dass ich kein Kopfweh mehr bekam, Bioshock dann aber potthäßlich aussah, weil man die Optik des Spieles nur in Hinsicht eingeschalteter Effekte optimiert hatte.
JunkieXXL schrieb am
Ich verstehe nicht, dass von einigen immer wieder die Beleuchtung bei BF 3 bzw Frostbite 2 kritisiert wird. Ich habe mit der Beleuchtung absolut Null Probleme. Ich finde sogar, dass die Beleuchtung State of the Art ist. Natürlich werde ich auch mal geblendet, aber das ist nun mal so, wenn die Sonne vom Himmel knallt. Und Bloom und den ganzen Unschärfe-Mist schalte ich persönlich sowieso immer aus. Grafikeinstellung FTW (da kann man übrigens auch die Helligkeit nach Wunsch reguliern :p ). Manche Effekte sind einfach eine Krankheit, weswegen auch dieser lustige Satz entstand: "its not a bug, its a feature".
sourcOr schrieb am
Alles ist besser als das was Bioware viel zu lange benutzt hat.
Bedameister schrieb am
Ich denke wir werden in nächster Zeit wenig EA Spiele sehen die nich die Frostbite nutzen. Bis jetzt hat mich die Engine noch nicht überzeugen können, mal kucken was Bioware damit anstellt.
Auf das neue Mass Effect bin ich mal gespannt, verbunden allerdings mit einer gewissen Skepsis.
Mr.Freaky schrieb am
Ja, ich schätze auch mal das es Verhandlungsbasis ist. Die UE3 gibt es ja auch zum kostenlosen rumbasteln für nicht kommerzielle Projekte.
schrieb am

Facebook

Google+