BioWare: Ende August wird ein Großteil der öffentlichen Foren abgeschaltet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

BioWare wird Ende August einen Großteil der öffentlichen Foren abschalten

BioWare (Unternehmen) von
BioWare (Unternehmen) von
BioWare hat bekannt gegeben, dass sie einen Großteil der öffentlichen Foren schließen werden. Die Foren von Star Wars: The Old Republic wird es weiterhin geben, aber die Foren für Dragon-Age-, Mass-Effect- und ältere BioWare-Titel werden nicht mehr verfügbar sein. Die Entwickler haben sich zu diesem Schritt entschieden, da es mittlerweile mehr Wege gibt, um sich mit der Spieler-Community in Verbindung zu setzen. Explizit werden die sozialen Medien und die "Geek-Kultur" genannt.  

Nachfolgend das Statement von BioWare: "Nach reiflicher Überlegung haben wir beschlossen, die BioWare-Foren zum 26. August 2016 zu schließen. Die Foren von Star Wars: The Old Republic wird es weiterhin geben, aber unsere öffentlichen Foren für Dragon Age, Mass Effect und ältere BioWare-Titel werden nicht mehr verfügbar sein.

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Unsere Spieler sind wichtig für uns. Euer Feedback, eure Geschichten und eure Begeisterung für unsere Spiele treibt uns an und inspiriert uns.

In der Vergangenheit waren die Foren unsere einzige Möglichkeit, direkt mit euch in Kontakt zu treten. Unsere Entwickler unterhielten sich mit Fans und gaben unseren Spielern Gelegenheit, sich untereinander über unsere Spiele auszutauschen. Aber der Aufstieg der sozialen Medien und die Geek-Kultur haben uns neue Kommunikationswege eröffnet.

Heute reisen wir um die Welt und treffen euch persönlich, bei Events wie PAX, SDCC und sogar bei Shows direkt bei uns. Wir können jederzeit Geschichten mit euch teilen und euch auf Sites wie Facebook, Twitter und Instagram Einblicke hinter die Kulissen geben.

Ihr wiederum habt fantastische Communitys an Orten wie Tumblr und Reddit aufgebaut. Ihr habt umfassende Wikis und unzählige großartige Werke in den Bereichen Design, Fiction und Cosplay erstellt.

Es ist so viel überall verfügbar, dass unsere Entwickler immer mehr Zeit auf anderen Sites verbringen und immer weniger in unseren eigenen Foren. Und das war natürlich nicht gut für die Fans und Spieler, die diese Foren besuchten, weil sie mit uns reden wollten.

Darum haben wir schweren Herzens beschlossen, unsere öffentlichen Foren am 26. August 2016 zu schließen. Es wird weiterhin einige private Foren geben, die wir künftig für Beta-Feedback oder andere spezielle Projekte benutzen werden.

Wir wissen natürlich, dass auf den Foren viele Informationen liegen, die ihr vielleicht aufbewahren wollt. Daher werden die öffentlichen Foren noch bis zum 25. Oktober 2016 zur Verfügung stehen, ihr könnt allerdings nicht mehr posten, nur noch lesen. Nach diesem Datum schalten wir sie ab.

Wir verabschieden uns zwar von diesem Medium, bleiben aber unserer Community verbunden und werden immer da sein und euch zuhören, Informationen teilen und euch unterstützen. Wir werden online und persönlich Möglichkeiten zur Interaktion schaffen, damit wir auch in Zukunft unsere gemeinsame Leidenschaft für Spiele teilen können."

Quelle: BioWare

Kommentare

Isegrim74 schrieb am
Tja, das ist der Lauf der Dinge oder eine Entwicklung beim Wechsel einer Generation zur nächsten. Aber mal kurz vorweg: für mich sind (a)soziale Netzwerke KEIN Ersatz für ein Forum. ABER wenn ich mir die Entwicklung anschaue, trollen letztlich die gleichen Fratzenbuchuser oder Youtubeletsplayer in den offiziellen Foren rum und haben ein friedliches Miteinander schier unmöglich gemacht. Das es mal in einem Forum auch heiss her geht, ist nicht auszuschliessen, aber letztlich hat eine (oldschool) Foren-Community immer wieder den Weg zu einer friedlichen Lösung gefunden. Nun gibt es auch rechtliche Auflagen, wie ein Forum zu betreiben ist und wie man z.B. mit menschenverachtender Propaganda umzugehen und VORSORGLICH zu unterbinden hat. War abzusehen, dass man hier einfach alles auf die Sozinetworks abwälzt. Ist einfach eine ökonomische Entscheidung. Bioware und EA sind da wieder Vorreiter. Ich prophezeie mal, dass weitere Firmen dem Beispiel folgen werden. Es sind ja auch nur die offiziellen Foren betroffen. Es gibt ja auch noch genug Fanforen, die weiter geführt werden. Hier sind FB-Trollos sowieso eher selten anzutreffen, da man hier eigentlich schnell solche Leute ausschliesst, um eben die Qualität eines solchen Forums zu erhalten.Gibt es auch ausserhalb von Mass Effect und Dragon Age - man schaue hier mal auf die subsim Foren, die seit über einem Jahrzehnt UBoot Simulationen bzw. mittlerweile diverse Simulatoren in den Foren beherbergt. Vortreffliche Qualität mit einer wirklich freundlichen Community.
Na ja ... Hauptsache die Dragon Age Keep bleibt bestehen, die finde ich lustig! ;-)
sourcOr schrieb am
Usul hat geschrieben:
sourcOr hat geschrieben:Naja das Ding ist, dass wir ja angelogen werden. Wenn Bioware wirklich meinen würden, dass Twitter etc. ein adäquater Ersatz wären, dann müsste man ihnen tatsächlich mangelnde Intelligenz unterstellen. Das hat rein wirtschaftliche Gründe, aber das können sie uns ja so direkt nicht sagen :roll: Wenn man nicht auf Augenhöhe reden kann, würde ich persönlich auch kein Verständnis aufbringen wollen.

In der Erklärung sagen, daß die alternativen Kommunikationswege so zahlreich und zeitintensiv sind mittlerweile, daß sie kaum noch Zeit in ihrem eigenen Forum verbringen können - und damit meinen sie nicht irgendwelche Moderatoren, sondern halt die Entwickler. Twitter ist nur ein Aspekt des Ganzen - sie erwähnen die ganzen Messen z.B. oder die von Spielern generierten Plattformen bzw. ihre Beiträge auf diesen Plattformen. Und das ist doch ehrlich... "wir haben keine Zeit fürs Forum, sorry Leute."

Ja, aber wie eigennützig ist das, wenn sie das Forum vorrangig für andere bereitgestellt haben, die dies auch fleißig genutzt haben? Gerade weil es ja eben nicht mal um die Moderation geht.
Das klingt doch arg vorgeschoben.
Twitter und co. für die Kommunikation mit den Entwicklern, die sogar besser sein soll, und subreddits und co. für das Bedrüfnis, Foren zu besuchen. "Geht woanders spielen" ist das doch in anderen Worten.
Usul schrieb am
sourcOr hat geschrieben:Naja das Ding ist, dass wir ja angelogen werden. Wenn Bioware wirklich meinen würden, dass Twitter etc. ein adäquater Ersatz wären, dann müsste man ihnen tatsächlich mangelnde Intelligenz unterstellen. Das hat rein wirtschaftliche Gründe, aber das können sie uns ja so direkt nicht sagen :roll: Wenn man nicht auf Augenhöhe reden kann, würde ich persönlich auch kein Verständnis aufbringen wollen.

In der Erklärung sagen, daß die alternativen Kommunikationswege so zahlreich und zeitintensiv sind mittlerweile, daß sie kaum noch Zeit in ihrem eigenen Forum verbringen können - und damit meinen sie nicht irgendwelche Moderatoren, sondern halt die Entwickler. Twitter ist nur ein Aspekt des Ganzen - sie erwähnen die ganzen Messen z.B. oder die von Spielern generierten Plattformen bzw. ihre Beiträge auf diesen Plattformen. Und das ist doch ehrlich... "wir haben keine Zeit fürs Forum, sorry Leute."
sourcOr schrieb am
Usul hat geschrieben:... dann klingt das so, daß man irgendwie beschränkt sein muß, wenn man das nicht so merkt. Meine Erwiderung darauf war auf Umwegen: Das kann man schon merken... man kann aber auch zu dem Schluß kommen, daß einem das nicht so wichtig ist... und daß man dann das Forum schließt. Im Übrigen habe ich mehrfach gesagt, daß ich diese Entscheidung auch nicht wirklich gutheiße - von daher erzählst du mir also nix Neues.
Aber ich habe leider vor langem bereits resigniert festgestellt, daß meine Meinung nicht ausschlaggebend genug ist. Vielmals eher das Gegenteil davon. ;)

Naja das Ding ist, dass wir ja angelogen werden. Wenn Bioware wirklich meinen würden, dass Twitter etc. ein adäquater Ersatz wären, dann müsste man ihnen tatsächlich mangelnde Intelligenz unterstellen. Das hat rein wirtschaftliche Gründe, aber das können sie uns ja so direkt nicht sagen :roll: Wenn man nicht auf Augenhöhe reden kann, würde ich persönlich auch kein Verständnis aufbringen wollen.
Usul schrieb am
Aus der gesamten Erklärung nur "Twitter & Facebook = Ersatz für Forum" herauszulesen, ist schon etwas fahrlässig.
schrieb am

Facebook

Google+