Dragon Age: Origins: 'Return to Ostagar' im Januar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Bioware
Publisher: Electronic Arts
Release:
05.11.2009
10.11.2009
19.11.2009
Test: Dragon Age: Origins
85
Test: Dragon Age: Origins
90
Test: Dragon Age: Origins
85
Jetzt kaufen ab 7,27€ bei

Leserwertung: 84% [65]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dragon Age: Origins
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dragon Age: Origins - 'Return to Ostagar' im Januar

Am 5. Januar 2010 wird das nächste Download-Content-Paket für Dragon Age: Origins veröffentlicht, jedenfalls für PC und Xbox 360 (Screenshots, Video). "Return to Ostagar" wird rund 5 Euro kosten oder 400 Microsoft- bzw. BioWare-Points. Die PlayStation 3-Version hingegen wird erst im späteren Verlauf des Januars verfügbar sein und mit 4,99 Dollar zu Buche schlagen. In "Return to Ostagar" kehrt ihr einige Zeit nach einschlägigen Ereignissen nach Ostagar zurück, denn Gerüchte besagen, dass dort seltsame Dinge vor sich gehen... Damit Käufer die neuen Inhalte anspielen können, ist ein Spielstand erforderlich, bei dem ihr bereits 'Lothering' verlassen habt.

Your memories of the battle of Ostagar will haunt you for years to come. It laid waste to your order and claimed the lives of many great men and women, including the brash young King Cailan and your mentor, Duncan. [...] Now, there are rumors that a fellow survivor of the battle has escaped from captivity and is seeking the Grey Wardens' help. The time has come for the Grey Wardens to make their return to Ostagar and exact their revenge upon the darkspawn.

To find the survivor play through Dragon Age: Origins until after the village of Lothering and Journey to Bann Loren's Lands along the Bannorn's northwest border.


Dragon Age: Origins
ab 7,27€ bei

Kommentare

RPGGamer83 schrieb am
DLC hin oder her... ich denke nicht das der so umfangreich wird. Da warte ich lieber auf das Add-on das im März erscheinen soll.
Bin echt gespannt, wie die Geschichte da weitergeführt wird. Weiß aber nicht, ob ich es mir sofort kaufen werde, da in der Zeit wohl schon Mass Effect 2 und FF13 anstehen werden. Für mich war das Hauptspiel aber ganz klar das beste RPG 2009... zudem war es ungewöhnlich komplex, gerade die ellenlangen Dialoge. Leider fand ich die Story zu arg HdR-inspiriert. BioWare sollte seine Sory-Stärken lieber in ihren eigenen Welten ausleben, siehe Mass Effect.
MoS. schrieb am
DLCs sind Schrott, früher hat man ein richtiges Add on für den halben Preis des Titels selber gehabt, und konnte dort dann locker 20-30 Stunden spielen. Story wurde vorangebracht, es gab wirklich viele neue Dinge (Diablo 2 Add on, Gothic 2 Add on, BG2 Add ons, nur so als Beispiele).
Nun kriegt man für 5 Euro 1-2 Stunden Quests, es gibt kaum was wirklich neues, und im Endeffekt zahlt man hochgerechnet den Add on Preis für ~6-8 Stunden Spielspaß. Aber meist eben ohne Innovationen, die früher bei Add ons gegeben waren.
Wenn die User allerdings so doof sind, so etwas zu kaufen, ist es natürlich klar, dass die Entwickler so weitermachen. Die Kosten für so eine Questreihe bei fertiger Grafikengine und ohne Innovationen dürfte immens gering sein. Einnahmen allerdings sehr hoch.
Ich frag mich, wie man sich nur so abzocken lassen kann, da ja so viele Leute diese DLCs kaufen....
Ich hab Dragon Age auch gespielt, aber es wird von mir keinen Euro geben für diese 1-2 Stunden Questreihen. Bei der Vollversion zahlt man 50-60 Euro für das gesamte Spiel, was einen gut und gerne ~100-120 Stunden beschäftigen kann, wenn mans 2x durchspielt.
Wieso sollte man also 5-7 Euro zahlen für 1-2 Stunden spielen? Oo
1 Euro würde ich denen geben für so eine Questreihe :)
Selbst das wäre aber noch zu viel, denn bei der Spieleentwicklung muss die Grafikengine auch noch erstellt werden und viele andere Dinge. Das Erstellen einer Questreihe in einem fertigen Spiel ist für die Entwickler Kindergarten.
DoktorAxt schrieb am
Blue_Ace hat geschrieben:
So richtig viel denke ich werden den DLC eh nicht (sofort) kaufen. Bin selbst mit dem Spiel durch und da das Mini-Add-On einen Spielstand in der Mitte bzw. kurz vor der Finalen Schlacht benötigt ist mein Interesse nicht gerade geweckt.
DLC nach Spielende, aufgebaut wie eine TV-Serie, wäre interessanter.
Ähm der DLC "Return to Ostagar" spielt nach LOTHERING, nicht nach dem Landthing. D.h. der Content ist sehr früh benutzbar. Werde mir das dann direkt zusammen mit Warden's Keep auf meine PS3 laden. 4,99 find ich vertretbar. Wobei der bis jetzt coolste DLC wohl Stone Prisoner war, Shale "rockt" einfach im wahrsten Sinne des Wortes. ;-)
Linden schrieb am
Das DLC abzocke ist, sollte nun jeder wissen? Gab ja nicht umsonst genug Beispiele wo Sachen schon integriert waren, die dann in der Release Version aber bewusst zurückgehalten wurden. :) War es CoD4? Wo man bewusst eine Map wieder entfernte aus dem fertigen Spiel, damit man sie in einem überteuerten Mappack anbieten konnte? Es gibt auch Beispiele wo editoren gestrichen werden, damit die Community eher zu DLC greift als zu Communityerstellten Inhalten. DLC gab es auch schon früher, wenn gute Mods aufgekauft werden und als eigenständiges Spiel im Laden stehen.
Also bitte hört auf DLC zu verteidigen. Natürlich gibt es DLC die nicht nur 5 sondern 15 Euro wert wären, weil sie so umfangreich sind. Aber mal im ernst, dass ist die Ausnahme und nicht die Regel.
schrieb am

Facebook

Google+