Dragon Age: Origins: Ostagar endlich für PS3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Bioware
Publisher: Electronic Arts
Release:
05.11.2009
10.11.2009
19.11.2009
Test: Dragon Age: Origins
85
Test: Dragon Age: Origins
90
Test: Dragon Age: Origins
85

Leserwertung: 84% [65]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dragon Age: Origins
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dragon Age: Origins - 'Rückkehr nach Ostagar' veröffentlicht

Wenns mal wieder länger dauert... Der Download-Inhalt 'Rückkehr nach Ostagar' ist für Xbox 360 und mittlerweile auch für PC veröffentlicht worden; die PlayStation 3-Fassung soll "demnächst" erscheinen. "Return to Ostagar" kostet rund fünf Euro oder 400 Microsoft- bzw. BioWare-Points.

In "Return to Ostagar" kehrt ihr einige Zeit nach einschlägigen Ereignissen nach Ostagar zurück, denn Gerüchte besagen, dass dort seltsame Dinge vor sich gehen... Damit Käufer die neuen Inhalte anspielen können, ist ein Spielstand erforderlich, bei dem ihr bereits 'Lothering' verlassen habt.

Your memories of the battle of Ostagar will haunt you for years to come. It laid waste to your order and claimed the lives of many great men and women, including the brash young King Cailan and your mentor, Duncan. [...] Now, there are rumors that a fellow survivor of the battle has escaped from captivity and is seeking the Grey Wardens' help. The time has come for the Grey Wardens to make their return to Ostagar and exact their revenge upon the darkspawn.

Die schmerzhaften Erinnerungen an die Schlacht von Ostagar werden dich über Jahre verfolgen. Sie zerstörte deinen Orden und verlangte den Tod vieler großer Männer und Frauen.

Nun gibt es Gerüchte, dass ein anderer Überlebender der Schlacht aus der Gefangenschaft geflohen ist und die Hilfe der Grauen Wächter sucht. Für die Grauen Wächter ist die Zeit gekommen, nach Ostagar zurückzukehren und sich an der Dunklen Brut zu rächen.

- Kehre auf die Schlachtfelder von Ostagar zurück, die heute von der Dunklen Brut besudelt sind
- Nutze die Gelgenheit, die verlorenen Waffen und die Rüstung des Königs wiederzuerobern
- Deine zweite Chance, den Hund für deine Gruppe zu rekrutieren


Quelle: BioWare, EA

Kommentare

Supermopp90 schrieb am
der erste dlc für dragon age, den ich mir nicht holen würde. mit den anderen beiden hatte ich sehr viel spaß und shale ist eine super verstärkung für die truppe.
zudem zieht sich ihre quest-reihe noch quer durch das spiel.
aber so wie sich das anhört, haben wir hier den ersten uninspirierten DA-DLC. Naja Awakening kommt ja schon nächsten monat ;) solange warte ich gern auf hochwertiges futter. Kann ja zuvor noch auf Bioshock 2 und Silent Hill kauen.
ZappZarapp69 schrieb am
Mert_90 hat geschrieben:Komisch, wieso dauert es immer bei PS3 so lange
Weil die PS3 scheiße zu programmieren ist, deshalb...
Flerschemer schrieb am
Also ich hab es mir gleich gekauft und ich bin zufrieden. Der DLC liefert
einen kleinen Vorgeschmack auf das erste große Addon und läßt sich
ganz gut spielen. Ohne Bugs etcpp...allerdings spiele ich auf der Xbox360.
Natürlich 400MS-Points sind wie bei gut und gern 75% aller DLC die es so gibt zuviel verlangt. 250MS-Points wären das Preis/Leistungsverhältnis gewesen.
Nur dann hätten wohl Bioware bzw Microsoft keinen relevanten Gewinn gemacht. Ganz einfach...leider. Manchmal denk ich mir das es gut wäre als
Entwickler auch mal was für wenig Geld anzubieten oder evtl mal kostenlos. So hält man die Leute bei Laune für den nächsten DLC der dann wieder mehr kostet. :)
BloodyJoe schrieb am
Weiß noch nicht ob ich mirs hohle. Höhrt sich schon ziemlich wenig an was man da so für das Geld bekommt.
Sevulon schrieb am
SchmalzimOHR hat geschrieben:Stimmt aber vor der Bestellung über das Essen am Nachbartisch meckern ohne zu wissen was es eigentlich ist bringt auch nichts.
Wenn es schon seltsam riecht - was es hier tut - dann muss man es auch nicht probieren.
schrieb am

Facebook

Google+