Dragon Age: Origins: Sequel-Ankündigung naht *Update* - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Bioware
Publisher: Electronic Arts
Release:
05.11.2009
10.11.2009
19.11.2009
Test: Dragon Age: Origins
85

“Episch, dramatisch, taktisch - Dragon Age beschwört den Geist von Baldurs Gate und inszeniert ein Rollenspiel auf Theaterniveau!”

Test: Dragon Age: Origins
90

“Episch, dramatisch, taktisch - Dragon Age beschwört den Geist von Baldurs Gate und inszeniert ein Rollenspiel auf Theaterniveau!”

Test: Dragon Age: Origins
85

“Episch, dramatisch, taktisch - Dragon Age beschwört den Geist von Baldurs Gate und inszeniert ein Rollenspiel auf Theaterniveau!”

Leserwertung: 84% [65]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dragon Age: Origins
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dragon Age: Sequel-Ankündigung naht

Auf Twitter hatte BioWare schon angedeutet, dass heute wohl eine Ankündigung getätigt wird - es werde ein "toller Tag" für Fans des Studios werden, heißt es da. Dabei dürfte es sich dem Vernehmen nach um Dragon Age 2 handeln, welches gestern schon mal flugs in einer anderen Pressemitteilung erwähnt wurde. Eine große Überraschung wäre es aber auch ohne jene Erwähnung kaum gewesen, hatte Electronic Arts doch die Existenz eines neuen DA-Titels bereits vor Monaten in einer Releaseliste bestätigt. Damals hieß es noch, dass das Spiel im ersten Quartal des kommenden Jahres veröffentlicht werden soll.

Update: Die Kollegen von der Game Informer durften einen ersten Blick auf das Spiel werfen und stellen es in der kommenden Ausgabe des Magazins vor. Die Fortsetzung soll einen "neuen Helden" bieten und in einem anderen Teil der Spielwelt angesiedelt sein. Auch gebe es diverse "überraschende Neuerungen."


Kommentare

Nightfire123456 schrieb am
Brakiri hat geschrieben:Das hast du falsch verstanden.
Damit meine ich primär, was die vielen Spielen, Bücher und P&P aus mir gemacht haben.
Ich rede auch nicht von Kotor oder so, sondern von allem was vorher schon war(z.B. Dungeon Master, Eye of the Beholder, die ganzen SSI-AD&D-Games, Anvil of Dawn, Spirit of Adventure, Lands of Lore, uvm.). Angefangen von den Büchern bishin zu den alten C64-RPGs. Hinzu kommen dann noch 18 Jahre P&P-Rollenspiel und schon hat man soviel gelesen und gespielt, dass die Toleranz ggü immer den gleichen Stories einfach nachlässt.
DA ist einfach an meinen 2 Hauptpunkten gescheitert (bei mir). An dem hohen Kloppanteil, und an der generischen Welt. Die blöde HdR-Story die man gleich nach den ersten 2h erfährt, hats net besser gemacht.
Nightfire123456 hat geschrieben: Oh man....*augenroll*
Ich versteh nicht das Leute die behaupten schon seit Jahren im RPG Genre zuhause zu sein nicht gemerkt haben das alle Bioware Spiele sich bisher wie geschnitten Brot verkauft haben. Das heißt Baldurs Gate, Kotor und so weiter sind keine Geheimtipps sondern wurden von der breiten Masse gespielt. Das ist das nervige an Foren, wenn jemand eine andere Meinung hatt muss er ein Kind, naiv oder ein Neuling sein. Ja ne ist klar....
Das kann ich gut nach vollziehen, die meisten Storys waren damals weit aus komplexer und intensiver....allerdings wurden sie nicht so gut inszeniert wie es heute der fall ist. Wenn ich da an Albion oder die DSA Reihe denke, das waren noch echte story Kaliber.
Aber ich finde dennoch das Dragon weit aus Komplexer ist als der ganze rest der in den letzten Jahren raus gekommen ist (The witcher und Drakensang maus aussen vor gelassen).
Ja die an HDR angelehnte Story ist wircklich nicht sonderlich kreativ, aber wie ich schon geschrieben hatte fand ich die ganzen "kleinen" Geschichten die...
Oberdepp schrieb am
Ganz ehrlich: ich weiß gar nicht, was ihr für Probleme mit dem Kampfsystem hattet. Gut, es kann natürlich sein, dass ich speziell durch MMOs einfach viel praktisch orientierter skille und natürlich dann auch spiele, aber ich empfand das Kampfsystem nur am Anfang für gewöhnungsbedürftig. Sobald man aber einen Heiler hatte ging es eigentlich relativ "angenehm" von dannen. Nur darf man halt seine Chars nicht verskillen, weder bei den Attributpunkten noch bei den Talenten.
Ehrlich gesagt habe ich mir in DA:O sogar noch einen zusätzlichen Charakter gewünscht, weil solche Kampfsysteme einfach auf größere Gruppen ausgelegt sind. Und auch habe ich das Kampfsystem nicht als lästig empfunden. Hier wurde gesagt, dass DA:O schon fast in eine reine Klopperei verkommen ist. Komisch, ich habe teilweise locker 1h in neuen Städten verbracht, bevor ich überhaupt die Hauptquests dort angegangen bin.
Ich fand an DA:O eigentlich nur die Story ziemlich belanglos und unmotivierend. Das fand ich auch schon bei Herr der Ringe langweilig und beim besten Willen: ich kann bis heute nicht verstehen, was an Herr der Ringe, zumindest den Filmen, so toll ist. Ganz ehrlich, ich schlafe jedes Mal bei dem Film ein. Warum orientiert man sich an solchen Filmen? Das war dann ja auch beim später erschienenen Mass Effect 2 genau so. Und es würde mich nicht wundern, wenn Bioware auch beim zweiten DA:O es so handhaben wird, dass man sich erstmal seine Gruppe zusammensuchen muss ohne jeglichen Storyfortschritt.
Kaito Kid 84 schrieb am
NobbyNobbs hat geschrieben:Hallo,
also BG I und II und auch alle anderen Spiele mit der Infinity Engine (Icewind Dale I+II, PS:T) haben bei mir unter Vista keine Probleme gemacht. The Witcher ist ja noch nicht so alt (2007) und dürfte unter Vista problemlos laufen, Jade Empire genauso.
NWN hab ich unter Vista nicht versucht um ehrlich zu sein. Ich persönlich fand übrigens das zweite NWN besser als Teil 1. Insbesondere das Addon "Mask of the Betrayer", das war storytechnisch weit besser als das meiste was man sonst in letzter Zeit gesehen hat (abgesehen von "The Witcher").
Danke für die schnelle Antwort :)
Brakiri schrieb am
onewinged_angel hat geschrieben: Ich finde es übrigens angenehm, sowas mal ohne die üblichen Flames zu diskutieren :!:
Da sagste was. Im DA-Hauptthread nach dem Test war hier die Hölle los, und die hartnäckigen "Verteidiger" wollten nichtmal eingestehen das hinter DA ein ganz billiger HdR-Abklatsch als Basisstory steht.
Brakiri schrieb am
Amen!
NWN2 ist rollenspieltechnisch besser, wohingegen das Addon "Mask of the Betrayer" nochmal eine Stufe zulegt. Leider ist es etwas kurz geraten, aber das Geld auf alle Fälle wert.
Mir hats der Burg-Teil und die Spinne sehr angetan :)
NWN2 ist "relativ" neu. Gut möglich das es problemlos auf Vista läuft.
Vom Addon "Storm of Zehir" würde ich hingegen abraten. RPG-technisch wenig interessant, voller Designschnitzer und exremer Ladezeiten. Ein reines Geduldsspiel was nicht belohnt wird.
NobbyNobbs hat geschrieben: NWN hab ich unter Vista nicht versucht um ehrlich zu sein. Ich persönlich fand übrigens das zweite NWN besser als Teil 1. Insbesondere das Addon "Mask of the Betrayer", das war storytechnisch weit besser als das meiste was man sonst in letzter Zeit gesehen hat (abgesehen von "The Witcher").
schrieb am

Facebook

Google+