Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Codemasters: Guildford-Studio wird geschlossen

Codemasters (Unternehmen) von
Codemasters (Unternehmen) von
Vor einigen Tagen erst hatte Codemasters Bodycount veröffentlicht. Der Shooter, dessen Produktion alles andere als reibungslos verlief, enttäuschte sowohl in wertungs- als auch absatztechnischer Hinsicht auf ganzer Linie.

Da wohl auch Operation Flashpoint: Red River nicht die Erwartungen des Publishers erfüllen konnte, zieht man laut GI.biz jetzt Konsequenzen: Der Hersteller will sein 2007 gegründetes Guildford-Studio komplett schließen. Statt noch Action- oder Strategiespiele zu produzieren, will sich Codemasters jetzt auf seine Stärke konzentrieren: Der Rennspielbereich. So soll das Birmingham-Studio ausgebaut und mit einem zweiten Team verstärkt werden. Schon im Juli hatte man durchblicken lassen, dass es neben etablierten Reihen wie F1 oder Dirt auch Pläne für eine neue Marke gibt.

Mit der Schließung des Guildford-Studios werden ca. 66 Angestellte ihre Arbeitsplätze räumen müssen. Es stehe ihnen frei, sich für Jobs in den Studios in Southam und Birmingham zu bewerben.

Kommentare

crewmate schrieb am
Voll nicht. Ich spiele kaum noch PC, aber im Verbund aus Indititeln wie Amnesia, EYE und diversen Fanklamotten wie Broken Sword 2.5 tritt der inzwischen wieder gewaltig Hintern. Nur eben ohne AAA Sachen wie RDR.
paulisurfer schrieb am
Hmm ja, PC spiel ich schon seit Jahren nicht mehr außer hier und da mal ein RTS...aber auch nur weil das auf Konsole klare Mangelware ist.
Ansonsten freut es mich sehr das die "VK"^^ von Dirt3 mies sind, mehr Einnahmen hat Codemasters dafür nicht verdient. Wenn man mal von der Grafik absieht erscheint einem der Umfang eher der eines Arcadetitels.
Bin aber auch gespannt was CM da für ein Rennspiel entwickelt. Hoffentlich lassen sie sich etwas mehr Zeit...Umfang find ich bei Rennspielen gang ganz wichtig.
?: Hab eben festgestellt das CM ja nicht mal mehr ne eigene Homepage hat, sind anscheinend nur noch auf Facebook präsentativ. Ist das die Endform vom Kapitalismus :D
crewmate schrieb am
VK für Verkaufszahlen. Zumindest die Simulation und Semi-Simulation sind "bedroht", Arcade geht derzeit ab wie Schmidts Katze.
ich bin da mal auf GTR3 und rFactor2 gespannt. Derzeit meine Hoffnungsträger, wenn auch alle am PC.
paulisurfer schrieb am
PGR ist zwar nicht mein Fall, gebe dir dennoch recht. Dieses Genre wird genau wie andere zuvor einfach im Mainstream vergewaltigt und irgendwann erstarren.
Wenn ich mir die Rennspieltests hier im Überblick, sortiert nach Datum, anschaue kommt mir das vor wie ein schlechter Witz. Besonders wenn man von hinten anfängt durchzublättern kann man sehr schön den Untergang erkennen.
Edit: Eine Frage blieb aber unbeantwortet, was ist eine VK? :D
crewmate schrieb am
Bild
:lol: :lol:
Für gibt es da nichts mehr, was man in einem zweiten Teil verbessern muss. Modi wie Teamrennen, Drift und Zeitfahren kann man ja eben per DLC nachreichen, genau wie neue Strecken.
Ich vermisse PGR einfach. Die Bewertung von Fahrverhalten, Motoräder + Autorennen kombiniert, 24h Rennen, das Wetter. Es gibt einfach nichts, was da dran kommt. Alle anderen Rennspiele bauen das Genre immer weiter ab.
In dem Zusammenhang bin ich auch auf das neue Rennspiel von Codemasters gespannt. Nachdem FUEL irgendwie vergessen hat, das es Mad Max sein sollte. Englandist schon das Herz des Rennspiels. Bizarre Creation/Lucid, Slightly Mad, Codemasters - alles Schwergewichte.
schrieb am

Facebook

Google+